Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Mac OS X 10.5.2 macht Fortschritte

11. Jan. 2008 20:00 Uhr - sw

Die Veröffentlichung des nächsten Updates für das neue Betriebssystem "Leopard" rückt näher. Nach MacGadget vorliegenden Informationen kommen die Entwicklungsarbeiten an Mac OS X 10.5.2 gut voran. Das Update enthalte inzwischen mehr als 100 Bug-Fixes und Detailverbesserungen, ist aus Entwicklerkreisen zu hören. Diese betreffen Bereiche wie Druckfunktion, Finder, Netzwerk, Speicherverwaltung, Grafikkartentreiber, Kernel, Time Machine, Mail, Geräteunterstützung, Safari, AirPort, Schriften und Audio. Außerdem wertet – MacGadget berichtete – Mac OS X 10.5.2 die Stacks um zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten auf. Die Freigabe von Mac OS X 10.5.2 wird für diesen Monat erwartet.

Ticker: QuickTime-Schwachstelle; Mac Pro-Dokumentation

11. Jan. 2008 17:00 Uhr - sw

Sicherheitslücke in QuickTime entdeckt - sie ermöglicht es Angreifern, mittels manipulierter RTSP-Datenströmen Schadcode einzuschleusen und auszuführen. Ein Patch existiert bislang nicht. +++ Vorerst keine Urheberabgabe auf iPods in Kanada - ein Bundesgericht hat eine Entscheidung des kanadischen Copyright Board aufgehoben. Sie sah Abgaben von bis zu 75 Dollar auf Audioplayer vor. +++ Apple hat die Entwicklerdokumentation zum neuen Mac Pro veröffentlicht - ebenso die Entwicklerdokumentation zum neuen Xserve. +++ Auch Universal wechselt angeblich ins Blu-ray-Lager, meldet Variety.com. Zuvor hatte bereits Warner samt Tochterfirmen der HD DVD die Unterstützung aufgekündigt und sich für Blu-ray entschieden.

Speicherkartenlaufwerk für MacBook Pro

11. Jan. 2008 16:00 Uhr - sw

Zum empfohlenen Verkaufspreis von 24,95 Euro ist ab sofort der "21-in-1 Multimedia Memory Card Reader & Writer" von Sonnet Technologies im Handel verfügbar. Mit der Erweiterungskarte für den ExpressCard/34-Steckplatz des MacBook Pro lassen sich 21 Speicherkartentypen lesen und beschreiben, darunter Memory Stick, MMC und SD in allen Varianten. Der "21-in-1 Multimedia Memory Card Reader & Writer" benötigt mindestens Mac OS X 10.4 und ist auch mit Windows-Notebooks mit gleicher Schnittstelle kompatibel. Der Hersteller gibt auf das Produkt eine einjährige Garantie.

Apple-Aktie auf Tauchfahrt

11. Jan. 2008 15:00 Uhr - sw

Trotz der anstehenden Macworld Expo 2008 in San Francisco und den damit verbundenen Produktphantasien von Anlegern und Analysten konnte die Apple-Aktie ihren Aufwärtstrend zu Jahresbeginn nicht fortsetzen. Noch kurz vor dem Jahreswechsel kratzte AAPL mehrmals an der 200 Dollar-Marke, in den ersten Handelstagen des neuen Jahres rutschte der Kurs jedoch auf bis zu 170 Dollar ab. Die Ursachen liegen nicht in Apple begründet, sondern in der allgemeinen Verunsicherung an den US-Finanzmärkten wegen der Kreditkrise und der Angst vor einer starken Abschwächung der Konjunktur. Zudem gab es Gewinnmitnahmen.

Guitar Hero III für den Mac angekündigt

11. Jan. 2008 14:00 Uhr - sw

Das Musikspiel Guitar Hero III kommt in Kürze für den Mac in den Handel. Die deutschsprachige Version werde 85 Euro kosten und voraussichtlich ab Ende nächster Woche ausgeliefert, teilte Application Systems Heidelberg, Distributor des Spielepublishers Aspyr Media, heute mit. Ein Gitarren-Controller (eine Nachbildung der Gibson SG) gehört zum Lieferumfang, das Spiel kann aber auch per Tastatur oder Maus gesteuert werden. In Guitar Hero III schlüpft der Spieler in die Rolle eines aufstrebenden Rockstars, der sich mit seiner Band nach ganz oben arbeitet und auf Konzerten gegen die Konkurrenz bestehen muss.

GarageSale 4.0 ist fertig

11. Jan. 2008 13:30 Uhr - sw

iwascoding hat heute die Verfügbarkeit von GarageSale 4.0 bekannt gegeben. Die jüngste Version (19,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des eBay-Verkaufsmanagers bietet Neuerungen wie beschleunigte Auktionsuploads, Überwachung von PayPal-Accounts auf Geldeingänge, eine verbesserte Suchfunktion, Import von Bildern aus der Aperture-Bibliothek, ein vereinheitlichter Modus für Vorlagen- und Auktionserstellung, Beantworten von eBay-internen Mitteilungen undein verbesserter Auktions-Scheduler. GarageSale 4.0 kostet 29,99 Euro (Update 14,99 Euro). Wer GarageSale 3.x nach dem 30. September 2007 erworben hat, erhält ein kostenfreies Update. Mit der von eBay zertifizierte Anwendung lassen sich Auktionen erstellen und veröffentlichen.

Dateitransfer-Manager Interarchy überarbeitet

11. Jan. 2008 13:00 Uhr - sw

Mehr als 100 Verbesserungen verspricht Nolobe für die seit heute erhältliche Version 9.0 (6,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des Dateitransfer-Managers Interarchy. Dazu gehören beispielsweise Datentransfers via SSH, eine stark überarbeitete Benutzeroberfläche, eine Sidebar, Path Finder-Anbindung, Unterstützung für auflösungsunabhängige Benutzeroberflächen, zusätzliche Einstellungsoptionen, vereinfachtes Übertragen von Dateien und Ordnern via Copy & Paste und ein integrierter Updatemechanismus.

Airfoil 3.0 streamt Musik ins Netzwerk

11. Jan. 2008 12:30 Uhr - sw

Airfoil bindet beliebige Audio-Anwendungen an eine oder mehrere AirPort Express-Basisstationen an. Das Programm überträgt beispielsweise vom RealPlayer, QuickTime Player oder VLC media player beziehungsweise von Spielen oder von einem Browser wiedergegebene Musik drahtlos an eine HiFi-Anlage, die mit AirPort Express verbunden ist. Auch andere Audioquellen, wie etwa USB-Radios oder Mikrophone, werden unterstützt. Die neue Version 3.0 (9,0 MB, englisch, Universal Binary) bietet nach Angaben des Entwicklers Rogue Amoeba Software zahlreiche Verbesserungen.

Miro 1.1 verbessert Torrent-Downloads

11. Jan. 2008 12:00 Uhr - sw

Die Internet-TV-Software Miro ist in der Version 1.1 (19,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. Diese soll den Download von Sendungen per Torrent-Technologie deutlich beschleunigen und außerdem zusätzliche Einstellungsoptionen dafür bereitstellen. Darüber hinaus lassen sich nun mehrere Suchmaschinen gleichzeitig abfragen. Mit Miro können Sendungen per RSS-Feeds abonniert und automatisch heruntergeladen werden. Derzeit bietet die Open Source-Software Zugriff auf mehr als 2700 Internet-TV-Kanäle.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007