Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Kroll für iPhone im App Store

30. Sep 2008 19:30 Uhr - Gast ( )

Das bereits im Juni auf Apples World Wide Developers Conference 2008 (WWDC 2008) präsentierte Computerspiel Kroll ist ab sofort im App Store erhältlich. Das 3-D Adventure-Spiel von Digital Legend Entertainment wurde speziell für das iPhone und iPod touch entworfen. Laut Herstellerangaben präsentiert Kroll "einen echten Arcade Coin-Up Spielspaß aus den 80ern mit der besten 3-D Graphik-Technologie aller Zeiten auf einem Mobilfunkgerät und einer effektiven Touchscreen-Steuerung für eine intuitive Spielerfahrung".

rubiTrack 1.0 für Läufer, Radler und Wanderer

30. Sep 2008 14:30 Uhr - Gast ( )

Mit rubiTrack veröffentlicht der österreichische Softwarehersteller toolsfactory software ein Mac-Programm für die Anzeige, Analyse und Organisation von Outdoor-Aktivitäten. Laut Herstellerangaben liest rubiTrack Strecken von GPS-Geräten wie dem Garmin Forerunner, Garmin Edge und kompatiblen Geräten direkt ein. Eine manuelle Eingabe ist ebenfalls möglich. rubiTrack speichert alle Aktivitäten, zeigt sie auf der Karte an und hilft, Details zu analysieren und zu vergleichen. Die Software kostet 29 Euro zzgl. Mwst. und läuft auf Mac OS X 10.5, empfohlen wird Mac OS X 10.5.3 oder neuer. rubiTrack 1.0.1 wird auch als kostenlose Testversion angeboten.

Lotus Notes-Zugang mit dem iPhone

30. Sep 2008 14:00 Uhr - Gast ( )

Mit der neuen IBM Lotus iNotes Software bietet IBM einen Zugang zu IBM Lotus Domino Email, Kalender und Kontakten über das iPhone. Als Basis dienen IBM Lotus Domino Web Access 8.0.2 und der auf dem iPhone installierte Safari Web-Browser.

AOL veröffentlicht neuen Chat-Client

30. Sep 2008 13:45 Uhr - Gast ( )

Mit der von Grund auf neu für den Mac entwickelten Software AIM for Mac Beta startet AOL Beta Central einen neuen Versuch für einen Chat-Client auf dem Mac. Die Konkurrenz zu iChat unterstützt in dieser frühen Version weder Audio- noch Video-Chats, bietet aber neben einer neuen Oberfläche konfigurierbare AIM Sounds, Hintergrundbilder, Smileys und Icons. Weiterhin unterstützt das Programm unter anderem AIM File Transfer, AIM Gruppen und eine einfache Integration mit AOL oder AIM Webmail. Die kostenlose Version AIM for Mac Beta 1 (englisch) setzt mindestens Mac OS X 10.4.8 voraus.

Neue Strategien für App Store Rezensionen und Übersichten

30. Sep 2008 12:45 Uhr - Gast ( )

Um in Zukunft unlauteren Wettbewerb zu verhindern und die Qualität von Kundenrezensionen zu verbessern, hat Apple am letzten Wochenende einige Strategien im App Store geändert. Laut AppleInsider können jetzt nur noch Kunden, die eine Applikation gekauft bzw. geladen haben, eine Kundenrezension schreiben. Sollte man es dennoch versuchen erhält man die folgende Meldung: "You must own this item to write a Customer Review. In order to write a Customer Review for this item you must have purchased or donwloaded it."

iPhone-Akku: Sammelklage gegen Apple abgewiesen

29. Sep 2008 17:45 Uhr - Gast ( )

Wie Bloomberg berichtet, ist die vor knapp einem Jahr in den USA eingereichte Sammelklage gegen Apple ohne Verfahren abgewiesen worden. Apple wurde vorgeworfen, es versäumt zu haben, seine Kunden darauf hinzuweisen, dass der Akku des iPhone eine eingeschränkte Lebensdauer hat und sich nur durch Apple Service-Partner wechseln lasse.

iPhone als Universalfernbedienung mit iRedTouch

29. Sep 2008 17:15 Uhr - Gast ( )

tin:b Software veröffentlicht die Software iRedTouch, die im Zusammenspiel mit einem IRTrans-Modul aus einem iPhone oder iPod touch eine Infrarot-Universalbedienung machen kann. Nach Angaben des Herstellers kann das Programm beliebig viele Fernbedienungen anlegen und verwalten. Einige Fernbedienungen sind zum sofortigen Gebrauch vorinstalliert. iRedTouch Version 1.0 ist seit heute zum Preis von 23,99 Euro im App Store erhältlich.

"Europa Universalis: Rome" jetzt im Handel

26. Sep 2008 19:00 Uhr - sw

Zum Preis von 40 Euro ist ab sofort das Strategiespiel "Europa Universalis: Rome" im Handel erhältlich. "Europa Universalis: Rome" spielt geschichtlich vor dem Hintergrund des alten Rom und basiert auf der Technik von "Europa Universalis 3", das im Herbst 2007 erschienen ist. Der Titel liegt auf Deutsch vor, ist ab sechs Jahren freigegeben und setzt einen G5- oder Intel-Prozessor mit mindestens 512 MB Arbeitsspeicher, 64 MB VRAM (GeForce 5200 bzw. Radeon 9600 oder besser; GMA 950 wird nicht unterstützt) und Mac OS X 10.3.9 voraus.

Im TV: Erfahrungen von Mac-Neulingen

26. Sep 2008 17:00 Uhr - sw

c't magazin.tv, das Fernsehmagazin der Computer-Fachzeitschrift c't, widmet sich in seiner nächsten Ausgabe dem Umstieg von Windows auf Mac OS X. "Apple-Computern sagt man nach, sie seien äußerst bedienerfreundlich aufgebaut und auch technologisch nun endlich auf der Höhe der Zeit. Für viele Otto-Normaluser also das Paradies. Da nehmen viele auch einen erheblichen Mehrpreis in Kauf. Das c't magazin fragt Benutzer, die gewechselt haben, ob sich der Systemtausch für sie wirklich ausgezahlt hat, und gibt Tipps, was man beim Kauf eines neuen Apple-Rechners beachten sollte", so die Redaktion von c't magazin.tv. Die Sendung läuft am Samstag, den 27. September, um 12:30 Uhr im hr-fernsehen und um 13:30 Uhr auf ARD Eins Plus. Ab Montag sind diverse Wiederholungen geplant. Eine Video-Aufzeichnung soll am Mittwoch, den 01. Oktober, veröffentlicht werden.

Better Finder Rename 8.0 ist fertig

26. Sep 2008 16:00 Uhr - sw

publicspace.net hat die finale Version 8.0 (3,8 MB, englisch, Universal Binary) von Better Finder Rename angekündigt. Mit Better Finder Rename lässt sich eine beliebige Zahl an Dateien nach beliebigen Kriterien in einem Durchgang umbenennen. Better Finder Rename 8.0 wurde mit einer vollständig überarbeiteten Benutzeroberfläche im Ein-Fenster-Design und einer neuen, datenbankgestützten Engine ausgerüstet. Letztere führt dank Multi-Threading sämtliche Aufgaben im Hintergrund aus und kann besser mit Problemen, die während des Umbenennungsvorgangs auftreten, umgehen bzw. diese lösen. Ebenfalls neu: Ein integrierter Update-Mechanismus und speicherbare Presets.

Bowling-Spiel für das iPhone

26. Sep 2008 15:00 Uhr - sw

Freeverse hat ein Bowling-Spiel für iPhone und iPod touch herausgebracht. Flick Bowling bietet sechs Spielcharaktere, mehrere Schwierigkeitsstufen und Kugeln in unterschiedlichen Designs. Richtung und Geschwindigkeit der Bowlingkugel wird mit dem Finger bestimmt. Flick Bowling lässt sich entweder allein oder gegen einen menschlichen bzw. Computergegner spielen. Das Spiel ist im App Store zum Preis von 3,99 Euro erhältlich (Umfang: 8,0 MB) und liegt auf Englisch vor. Weitere Features will der Hersteller mit kostenfreien Updates bereitstellen. Erst kürzlich stellte Freeverse eine iPhone/iPod touch-Version der Spielesammlung Big Bang Board Games vor.

iPhone-Entwicklerkonferenz in München

25. Sep 2008 20:00 Uhr - sw

Mitte Dezember findet in München eine zweitägige iPhone-Entwicklerkonferenz statt. "Während die Referenten am Businesstag (09.12.) verschiedene Geschäftsmodelle für das iPhone sowie erfolgreich existierende Applikationen vorstellen, fokussiert sich der zweite Tag (10.12.) auf das SDK und Webapplikationsentwicklung für iPhone und iPod touch", teilte der Veranstalter Penton Media mit. Zu den geplanten Themen zählen beispielsweise "Wer braucht die nächsten 2.000 Apps? Eine Marktübersicht", "More than fun: Lernen von den Spieleprogrammierern", "MacOS Grundlagen für iPhone-Entwickler" und "SDK-Einführung". Die Teilnehmer können einzelne Tage oder die gesamte Konferenz buchen. Die Preise beginnen bei 539 Euro. Veranstaltungsort ist das Hotel Holiday Inn in der Hochstraße 3 in München.

Mac OS X 10.5.6 mit Blu-ray-Support?

25. Sep 2008 14:30 Uhr - sw

Zehn Tage nach der Veröffentlichung von Mac OS X 10.5.5 (mehr dazu hier) richtet sich der Blick von Entwicklern wie Anwendern allmählich auf das nächste Wartungsupdate für Apples aktuelles Betriebssystem. Ein Stichwort spielt dabei eine besondere Rolle: Blu-ray. Bereits seit Ende August kursiert das Gerücht, dass Mac OS X 10.5.6 angeblich Unterstützung für das DVD-Nachfolgeformat Blu-ray enthalten werde. Derzeit unterstützt Mac OS X nur die diversen CD- und DVD-Formate. Wer Blu-ray-Discs am Mac beschreiben will, ist auf die Software Toast Titanium angewiesen.

Spieleklassiker für das iPhone

25. Sep 2008 13:00 Uhr - sw

Atari hat zwei Spieleklassiker auf iPhone und iPod touch portiert: Super Breakout (Preis: 3,99 Euro; Umfang: 12,7 MB) und Missile Command (3,99 Euro; 8,5 MB). In beiden Spielen ist Geschicklichkeit und Reaktionsschnelligkeit gefragt. In Super Breakout muss mit einem auf horizontaler Ebene bewegbaren Schläger ein Ball so gelenkt werden, dass er die Steine am oberen Bildschirmrand trifft und damit zerstört. Nach der Zerstörung aller Steine ist ein Level gewonnen. Super Breakout bietet verschiedene Powerups, darunter eines, das den Neigungssensor von iPhone/iPod touch nutzt. Auch ein Zwei-Spieler-Modus ist enthalten.

Konsortium fordert Richtlinien für Metadaten

25. Sep 2008 12:00 Uhr - sw

Klar definierte Regeln für Metadaten zur Verbesserung der Kompatibilität beim Austausch von Bildmaterial – dieses Ziel hat sich das Industriekonsortium Metadata Working Group (MWG) gesetzt. Anlässlich der photokina 2008 in Köln präsentierte die MWG einen ersten Spezifikationsentwurf, um eine durchgängige Interoperabilität von Metadaten zu gewährleisten.

iPhone: Tool vereinfacht Hotspot-Suche

24. Sep 2008 16:30 Uhr - sw

HotSpots von Philipp Seibel Softwaretechnik ist ein neues Tool für das iPhone zum raschen Auffinden von WLAN-Hotspots. HotSpots kann die aktuelle Position bestimmen und zeigt alle offenen Funknetze von T-Mobile in der näheren Umgebung mit genauer Ortsangabe und Entfernung an. Daneben ist die manuelle Eingabe einer Adresse möglich. Die exakte Position eines Hotspots samt Routenbeschreibung wird in der iPhone-Kartenanwendung dargestellt.

iPhone bald in 73 Ländern erhältlich

24. Sep 2008 13:00 Uhr - sw

Apple bereitet zusammen mit verschiedenen Mobilnetzbetreibern die Markteinführung des iPhones in weiteren Ländern vor. In 44 Ländern ist das Smartphone derzeit zu haben, bis zum Jahresende soll diese Zahl auf 73 steigen. Neu hinzu kommen nach Herstellerangaben u. a. Russland, Kroatien, Ägypten, Dominikanische Republik, Kenia, Türkei, Malta und Lettland. Eine vollständige Liste findet sich auf dieser Web-Seite. Konkrete Termine für den Verkaufsstart in diesen Ländern sind offiziell noch nicht bekannt, laut AppleInsider könnte es in Brasilien und Südafrika jedoch bereits am 26. September so weit sein. Der Rest werde voraussichtlich im Oktober folgen, heißt es in der Gerüchteküche.

Erstes Google-Smartphone angekündigt

24. Sep 2008 10:00 Uhr - Redaktion-pte

Der Mobilfunker T-Mobile hat gemeinsam mit Google und HTC das erste Handy vorgestellt, das auf dem Open-Source-Betriebssystem Android (ein Linux-Derivat) basiert. Das Mobiltelefon wurde auf den Namen "T-Mobile G1" getauft und bietet wie zu erwarten war eine Reihe von Applikationen aus dem Google-Universum. Google Maps, Google Street View sowie Googles E-Mail-Programm sind ebenso vorinstalliert wie ein einfacher Zugriff auf das Videoportal von YouTube. Im Fokus des Mobiltelefons steht die mobile Internet-Nutzung, streichen die Unternehmen hervor. "Das Web ist bislang vorwiegend auf den Computer beschränkt gewesen. Mit dem G1 haben User nun auch unterwegs den uneingeschränkten Internetzugang", sagte Cole Brodman, CTO von T-Mobile bei der Präsentation in New York.

Apple: Analyst erwartet höheren Umsatz

23. Sep 2008 18:00 Uhr - sw

Die infolge der Finanzkrise schwächelnde Weltwirtschaft scheint auf Apple weiterhin keine negativen Auswirkungen zu haben. Nach Meinung von Piper Jaffray laufen die Geschäfte des Computerkonzerns im aktuellen Quartal deutlich besser als von Experten erwartet. Die Investmentbank hat daher ihre Umsatz- und Gewinnprognose für Apple erhöht.

Weniger Besucher auf Apple Expo

23. Sep 2008 16:00 Uhr - sw

Die Apple Expo Remix hat im Vergleich zum Vorjahr einen Besucherrückgang verzeichnet. Wie das Online-Magazin MacGeneration unter Berufung auf den Veranstalter Reed Exhibitions meldet, wurde die diesjährige Fachmesse von rund 30.000 Personen besucht. Auf der Apple Expo 2007 haben die Veranstalter noch 54.000 Besucher gezählt. Damals dauerte die Messe allerdings einen Tag länger, zudem war Apple damals noch beteiligt. Heuer verzichtete der Computerhersteller auf eine Teilnahme an der Apple Expo Remix. Die Messe rund um Mac-, iPod- und iPhone-Produkte fand vom 17. bis zum 20. September auf dem Veranstaltungsgelände des Porte de Versailles in Paris statt. Laut Hardmac.com sollen die meisten Aussteller mit der Apple Expo Remix '08 zufrieden gewesen sein. Der Termin für kommendes Jahr steht noch nicht fest. Eine Rückkehr Apples zu der Messe gilt als unwahrscheinlich.

Adobe stellt Creative Suite 4 vor

23. Sep 2008 10:30 Uhr - sw

Adobe hat heute die nächste Generation seines Programmpakets Creative Suite angekündigt. Die Creative Suite 4 kommt im Oktober auf Englisch und im Dezember in deutscher Sprache auf den Markt. Sie löst die im Frühjahr 2007 vorgestellte Creative Suite 3 ab. "Die Creative Suite 4 optimiert bestehende Workflows, vereinfacht die Zusammenarbeit zwischen Designern und Entwicklern und bietet außerdem Hunderte von neuen oder verbesserten Funktionen in den Bereichen Print, Web, mobile Endgeräte, interaktive Anwendungen, Film und Video", verspricht der Hersteller.

eBay-Programm für das iPhone

22. Sep 2008 17:00 Uhr - sw

eBay hat eine speziell für iPhone und iPod touch konzipierte Software herausgebracht, die den Zugriff auf den Online-Marktplatz vereinfachen soll. Sie informiert auf einen Blick über den Status des eigenen eBay-Accounts und ermöglicht Artikelsuche, Kaufen und Bieten. Die Darstellung von Artikeln und Fotos ist auf das Handheld-Display zugeschnitten und übersichtlicher als mit der Safari-Version von iPhone bzw. iPod touch. Das Abgeben von Bewertungen und Verfassen von Nachrichten ist allerdings (noch) nicht möglich. eBay Mobile steht kostenlos im App Store zum Download (Umfang: 0,7 MB) bereit und liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor.

"Chats oder Foren ersetzen keine persönlichen Kontakte"

22. Sep 2008 15:30 Uhr - sw

Ende Oktober findet in Frankfurt am Main zum ersten Mal die Entwicklerkonferenz Macoun statt. Mit einem Mac- und iPhone-zentrierten Tagungsprogramm, einer niedrigen Teilnahmegebühr und nicht zuletzt auch wegen der zentralen Lage sollen Mac-Entwickler aus dem deutschsprachigen Raum für das Event am 25. Oktober gewonnen werden. Die Veranstalter haben aber auch die Zukunft im Blick: Macoun soll jährlich ausgerichtet werden und sich als wichtige Entwickler-Plattform für Weiterbildung und persönliche Kontakte etablieren. MacGadget befragte die Macoun-Initiatoren Thomas Biedorf und Chris Hauser zu Hintergründen, Philosophie und Zukunftsplänen. Zum Interview...

"Chats oder Foren ersetzen keine persönlichen Kontakte"

22. Sep 2008 15:00 Uhr - sw

Interview mit

Thomas Biedorf und Chris Hauser, Veranstalter der Entwicklerkonferenz Macoun.

Ende Oktober findet in Frankfurt am Main zum ersten Mal die Entwicklerkonferenz Macoun statt. Mit einem Mac- und iPhone-zentrierten Tagungsprogramm, einer niedrigen Teilnahmegebühr und nicht zuletzt auch wegen der zentralen Lage sollen Mac-Entwickler aus dem deutschsprachigen Raum für das Event am 25. Oktober gewonnen werden. Die Veranstalter haben aber auch die Zukunft im Blick: Macoun soll jährlich ausgerichtet werden und sich als wichtige Entwickler-Plattform für Weiterbildung und persönliche Kontakte etablieren. MacGadget befragte die Macoun-Initiatoren Thomas Biedorf und Chris Hauser zu Hintergründen, Philosophie und Zukunftsplänen.

Amerika: Apple ruft iPhone-Netzteil zurück

22. Sep 2008 15:00 Uhr - sw

Apple hat in einigen Teilen der Welt eine Rückrufaktion für das mit dem UMTS-iPhone ausgelieferte Netzteil gestartet. Unter bestimmten Umständen könnten die Metallstecker des Netzteils abbrechen und in der Steckdose verbleiben, weswegen die Gefahr eines Stromschlages bestehe, teilte der Computerkonzern mit. Betroffen sind ausschließlich Netzteile, die in Nord- und Südamerika sowie in Japan ausgeliefert wurden. Apple tauscht diese kostenlos aus und empfiehlt, das Smartphone bis zum Eintreffen des Ersatznetzteils mit dem USB-Kabel oder einem Netzteil eines anderen Herstellers zu laden. Netzteile, die in Europa zusammen mit dem UMTS-iPhone verkauft wurden, weisen den Defekt nicht auf und müssen nicht ausgetauscht werden. Die neuen Netzteile für Amerika und Japan sollen laut Apple ab dem 10. Oktober verfügbar sein und unterscheiden sich durch einen grünen Punkt von der fehlerbehafteten Vorgängerserie.

Gerücht: iPhone mit 32 GB

22. Sep 2008 13:30 Uhr - sw

Apple wird angeblich in Kürze ein iPhone mit 32 GB Speicherkapazität auf den Markt bringen. Dies will die Web-Site Engadget in Erfahrung gebracht haben. Mit einer Ankündigung sei möglicherweise bereits in dieser Woche zu rechnen. Nicht auszuschließen sei, dass Apple das 8GB iPhone einstellt. Die Verfügbarkeit dieses Modells habe sich in den USA zuletzt verschlechtert, so Engadget weiter. Statt einem 8GB iPhone und einem 16GB iPhone könnte es Gerüchten zufolge künftig ein 16GB iPhone und ein 32GB iPhone geben – zu unveränderten Preisen. Auch AppleInsider spekuliert in diese Richtung, erwartet ein 32-GB-Modell jedoch erst nach dem Weihnachtsgeschäft.

Apple: Filmvertrieb bald auch in Deutschland

22. Sep 2008 11:00 Uhr - sw

Spielfilme zum Kaufen oder Leihen bietet Apple bislang nur in Australien, Großbritannien, Kanada, Neuseeland und den USA an. Doch lange werden Kunden des iTunes Store Deutschland offenbar nicht mehr auf ein entsprechendes Angebot warten müssen. Schon in wenigen Wochen werde Apple auch in Deutschland mit einem digitalen Spielfilmangebot an den Start gehen. Dies berichtet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Brettspiele für das iPhone

19. Sep 2008 20:00 Uhr - sw

Freeverse hat die Spielesammlung Big Bang Board Games auf iPhone und iPod touch portiert. Sie besteht aus den Brettspielen Schach, Backgammon, Vier gewinnt, Tic-Tac-Toe, Checkers, Mancala und Reversi. Big Bang Board Games bietet 3D-Grafiken, verschiedene Brettdesigns, automatisches Speichern von Spielständen, unbegrenztes Zurücknehmen von Spielzügen sowie animierte und sprechende Computergegner. Mit einem künftigen Update, das kostenlos bereitgestellt werden soll, will der Hersteller einen Mehrspielermodus integrieren. Big Bang Board Games liegt auf Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch vor und ist zum Preis von 5,99 Euro im App Store erhältlich.

Update für Final Cut Studio und Logic Studio

19. Sep 2008 00:01 Uhr - sw

Frisch in der Software-Aktualisierung: Das Pro Applications Update 2008-003 für Final Cut Studio, Final Cut Server und Logic Studio. Es bringt laut Apple Fehlerkorrekturen zur Verbesserung der Performance und verschiedene Stabilitätsoptimierungen mit. Die Programme Compressor und Qmaster werden jeweils auf die Version 3.0.4 aktualisiert - im Gepäck sind diverse Bug-Fixes. Details zum Pro Applications Update 2008-003, das Mac OS X 10.5.5 voraussetzt und per Software-Aktualisierung zum Download bereitsteht, finden sich auf dieser Web-Seite. Apple veröffentlichte außerdem die Version 1.0.1 des iPhone Configuration Utility. Es dient zum Erstellen, Bearbeiten und Signieren von Konfigurationsprofilen für das Smartphone. Zu den Änderungen der neuen Version machte Apple keine Angaben.

Earthscape vorübergehend kostenlos

18. Sep 2008 20:00 Uhr - sw

Churchill Navigation bietet das Programm Earthscape für iPhone und iPod touch im Rahmen einer zeitlich begrenzten Aktion kostenlos zum Download an. Die Software bringt hoch auflösendes, fotorealistisches Kartenmaterial von der gesamten Erde auf die beiden Handhelds. Bedeutende Orte, Berge, Gebäude oder sonstige Locations sind mit Wikipedia verknüpft. Zudem lässt sich die eigene Position per GPS ermitteln und anzeigen. Earthscape bietet besonders detailliertes Material derzeit nur für die USA, höher auflösende Karten für die gesamte Erde sollen Schritt für Schritt kostenlos nachgeliefert werden. Die Version 1.1 wurde um eine Funktion für das Foto-Blogging ergänzt. Eigene Fotos lassen sich mit Geotags versehen, hochladen und stehen so auch anderen Usern zur Verfügung. Regulär kostet Earthscape 7,99 Euro.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007