Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

iPhone: Von langer Hand geplant?

10. Jan. 2008 20:00 Uhr - sw

Vor einem Jahr wurde es erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, seit sechs Monaten ist es im Handel erhältlich – das iPhone von Apple. Trotz zahlreicher Unzulänglichkeiten und im Vergleich zum gesamten Handymarkt bislang niedrigen Verkaufszahlen hat das Mac OS X-basierte Smartphone den IT-Markt kräftig aufgemischt und Apple eine enorme mediale Aufmerksamkeit verschafft. Über die Entstehungsgeschichte des Geräts war bislang aber nur wenig bekannt. Jetzt versucht das Online-Magazin Wired mit einer umfangreichen Hintergrundstory, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Demnach habe Steve Jobs bereits im Jahr 2002 angefangen, über die Entwicklung eines Handys nachzudenken.

USB-Modem für UMTS/HSUPA

10. Jan. 2008 19:00 Uhr - sw

nova media bringt mit dem GlobeSurfer Icon HSUPA ein neues USB-Datenmodem für mobile Internetverbindungen auf den Markt. Die Besonderheit: Es unterstützt die neueste Version des UMTS-Standards, die neben der HSDPA- nun auch die HSUPA-Technik bietet. HSDPA ermöglicht Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 1,4 Mbit/Sekunde, HSUPA verspricht diesen Wert auch für Uploads. HSUPA wird seit einiger Zeit weltweit von Mobilfunkbetreibern implementiert. GlobeSurfer Icon HSUPA kostet 355 Euro und wird mit der Software launch2net für Mac OS X und Windows geliefert, die den einfachen Verbindungsaufbau ermöglicht und Zugangsdaten für die meisten Netzbetreiber auf allen Kontinenten enthält.

Wartungsupdate für Reason 4.0

10. Jan. 2008 18:00 Uhr - sw

Für die neue Musikproduktionsumgebung Reason 4.0 ist heute ein kostenloses Update erschienen. Die Version 4.0.1 beseitigt laut Propellerhead Software einige Fehler und bietet zahlreiche Workflow-Verbesserungen, die von Anwendern gewünscht wurden. Reason 4.0 ist seit Herbst zum Preis von 449 Euro erhältlich, der Umstieg von einer Vorversion schlägt mit 99 Euro zu Buche. Zum Download des Updates ist eine Registrierung erforderlich. Reason 4.0 setzt mindestens einen mit 1,0 GHz getakteten G4-Mac bzw. einen Intel-Prozessor, 512 MB RAM und Mac OS X 10.4 voraus.

Ticker: Switcher-Erfahrungen; iPhone-Wunschliste

10. Jan. 2008 17:00 Uhr - sw

Ein FAZ-Redakteur beschreibt seine Erfahrungen beim Umstieg auf den Mac - und kommt zu einem positiven Fazit. +++ Die US-Elektronikkette Best Buy baut den Mac-Vertrieb aus - die Zahl der Läden, die Macs anbieten, soll auf 500 verdoppelt werden. +++ Die Macworld hat eine iPhone-Wunschliste veröffentlicht - angesprochen werden zahlreiche Features, die dem Apple-Smartphone fehlen. +++ Microsoft plant keine iPhone-Konkurrenz - man wolle sich in diesem Marktsegment ausschließlich auf Software, das Windows Mobile-Betriebssystem, konzentrieren, erklärte Microsoft-Mitbegründer Bill Gates.

Neuer Mac Pro: Erste Benchmarks

10. Jan. 2008 16:00 Uhr - sw

Primate Labs hat den neuen, am Dienstag vorgestellten Mac Pro einem ersten Leistungstest unterzogen. Zum Einsatz kam die Benchmarksoftware Geekbench. Verglichen wurde das alte Flaggschiff, der 8-Core-Mac Pro mit 3,0 GHz ("Clovertown"-Chip), mit dem neuen 8-Core-Mac Pro 2,8 GHz ("Harpertown"-Prozessor). Trotz des niedrigeren CPU-Takts erzielte das neue Modell in drei von vier Tests zum Teil deutlich bessere Werte als der Mac Pro der ersten Generation. Ursache: Die verbesserte Speicherarchitektur, der größere L2-Cache, der schnellere Frontside-Bus und die internen Optimierungen im Prozessor. Die Tests "Integer", "Memory" und "Stream" gewann der neue Mac Pro, lediglich beim "Floating Point"-Test ging der alte Mac Pro als Sieger hervor.

WebObjects-Training bei Frankfurt

10. Jan. 2008 15:00 Uhr - sw

Vom 10. bis zum 14. März findet in der Nähe von Frankfurt/Main (Kloster Eberbach) eine WebObjects-Intensivschulung statt. Mit der kostenlosen Apple-Software lassen sich datenbankgestützte, Java-basierte Web-Sites und E-Commerce-Lösungen erstellen. In dem von Big Nerd Ranch Europe ausgerichteten und vom WebObjects-Profi Guido Neitzer geleiteten Kurs erfahren Programmierer alles Wissenswerte über die Entwicklung mit WebObjects 5.4, von einer Einführung über die Verwendung der WebObjects-Frameworks und Datenbank-Zugriff bis hin zu AJAX und Eclipse. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 2800 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer inklusive Übernachtung, Verpflegung, Abholung vom Flughafen und Trainingsmaterialien. Bei Anmeldung bis zum 01. Februar gibt es 200 Euro Rabatt.

Updates von SmileOnMyMac

10. Jan. 2008 14:30 Uhr - sw

Im Vorfeld der Macworld Expo in San Francisco hat SmileOnMyMac mehrere Anwendungen aktualisiert. Das PDF-Werkzeug PDFpen 3.3.2 verbessert die Unterstützung für geschützte Dokumente und bieten kleinere Verbesserungen und Bug-Fixes. DiscLabel 5.1.1, eine Software zur Erstellung von Etiketten, Cover und Inlets, soll die Druckfunktion verbessern und ebenfalls kleinere Änderungen und Fehlerkorrekturen mit sich bringen. Diverse Bug-Fixes verspricht der Entwickler für die Version 2.0.4 des Textbaustein-Tools TextExpander und die Version 4.2.1 der Faxsoftware PageSender. Die Updates stehen kostenfrei zum Download bereit.

iTunes 7.6 am Horizont

10. Jan. 2008 14:00 Uhr - sw

Die Ankündigung eines Online-Filmverleihs durch Apple auf der Macworld Expo 2008 in San Francisco gilt unter Experten inzwischen als sicher – zu eindeutig sind diesbezügliche Berichte, die renommierte Publikationen wie Wall Street Journal, BusinessWeek, Bloomberg oder Financial Times mit Hinweis auf "gut informierte" Quellen in den vergangenen Tagen und Wochen veröffentlichten. Nun ist ein weiteres Indiz dafür aufgetaucht, dass Apple sein Engagement im Filmgeschäft intensiviert.

Apple zeigt Softwarelösungen

10. Jan. 2008 13:30 Uhr - sw

Im Rahmen einer ganztägigen Veranstaltung gibt Apple einen Einblick in seine professionellen Softwarelösungen. "Von Web-Design bis zu 3D-Animationen, von Broadcasting bis zu Podcasting - Kreativschaffende in unserer Zeit müssen mit einer atemberaubenden Vielzahl an Medien vertraut sein. [...] Lassen Sie sich aus erster Hand die Werkzeuge zeigen, die Sie brauchen, um sich in der facettenreichen Medienlandschaft von heute behaupten zu können", teilte Apple mit. Die Veranstaltung, die am 31. Januar in Zürich und am 06. Dezember in Berlin stattfindet, besteht aus Seminaren und Workshops zu Aperture, Final Cut Studio, Xsan, iLife und iWork. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

"Leopard" visualisiert sich selbst

10. Jan. 2008 13:00 Uhr - sw

Nur wenige Tage nach Beginn der privaten Testphase hat Parallels die Verfügbarkeit einer öffentlichen Betaversion von Parallels Server bekannt gegeben. Die neue Virtualisierungslösung wurde speziell für Serverbetriebssysteme entwickelt und erlaubt es beispielsweise, mehrere Kopien von Mac OS X Server 10.5 gleichzeitig auf einem Xserve oder Mac Pro zu betreiben. Eine solche Konstellation wird von Apple seit geraumer Zeit erlaubt. Parallels Server kann im Hypervisor-Modus parallel zu einem bestehenden Betriebssystem genutzt werden oder im Bare Metal-Modus ohne Hostsystem.

Photoshop Elements 6.0 für den Mac

10. Jan. 2008 12:30 Uhr - sw

Seit Herbst ist Photoshop Elements 6.0 für Windows erhältlich, jetzt zieht Adobe mit einer Mac-Version nach. Photoshop Elements 6.0 für Mac OS X kommt voraussichtlich zu Beginn des zweiten Quartals in den Handel und wird erstmals auf der Macworld Expo, die in der kommenden Woche in San Francisco stattfindet, gezeigt. Zu den Neuerungen zählen u. a. Schritt-für-Schritt-Anleitungen für wichtige Bildbearbeitungsaufgaben, verbesserte Erzeugung von Panoramabildern, ein Schnellauswahl-Werkzeug, optimierte Anzeige- und Verwaltungsoptionen, Smart-Alben, ein neuer Reparaturpinsel sowie erweiterte Tools für Helligkeit und Kontrast, Schwarz-Weiß-Konvertierung und Kopieren.

Transmit 3.6.4 mit Bug-Fixes

10. Jan. 2008 12:00 Uhr - sw

Panic hat die Version 3.6.4 (8,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des beliebten FTP-Clients Transmit angekündigt. Der Hersteller verspricht für das neue Release Stabilitätsverbesserungen und viele Fehlerkorrekturen, u. a. im Zusammenhang mit WebDAV, Mac OS X 10.5.x, der Oberfläche, dem Dienst Amazon S3 und dem Import von Bookmarks. Transmit kostet 29,95 Dollar, Update von der Version 3.x ist kostenfrei. Das ab Mac OS X 10.3.9 lauffähige Programm ist für FTP-, SFTP- sowie TLS/SSL-Verbindungen ausgelegt, unterstützt Server-zu-Server-Transfers und bietet Features wie Synchronisation, SOCKS Proxy-Unterstützung, Droplets und Unterstützung für viele Betriebssystemtechnologien.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007