Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Neue Software-Updates von Apple

19. Dez. 2008 00:30 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Freitag zwei Software-Updates herausgegeben. Das Digital Camera Raw Compatibility Update 2.4 ergänzt die Fotoprogramme Aperture 2.1.2 und iPhoto '08 um Unterstützung für die RAW-Dateiformate folgender Digitalkameras: Canon EOS 5D Mark II, Canon PowerShot G10, Pentax K2000/K-m, Leaf AFi-II 6, Leaf AFi-II 7, Leaf Aptus-II 6, Leaf Aptus-II 7, Leica M8.2. Daneben wurden Bug-Fixes und Stabilitätsverbesserungen vorgenommen. Das Digital Camera RAW Compatibility Update 2.4 ist per Software-Aktualisierung und über diese Web-Seite erhältlich (Umfang: 4,4 MB; Neustart erforderlich) und setzt Mac OS X 10.4.11 bzw. Mac OS X 10.5.3 oder neuer voraus. Alle von Mac OS X 10.5 "Leopard" unterstützten RAW-Formate sind hier aufgelistet. Ebenfalls neu von Apple ist ein Update für die Boot Camp-Software.

Bean 2.0 im Betatest

18. Dez. 2008 19:00 Uhr - sw

Der Entwickler James Hoover hat heute eine Betaversion (2,1 MB, englisch, Universal Binary) von Bean 2.0 veröffentlicht. Bean ist eine Open-Source-Textverarbeitung, die sich im Gegensatz zu Schwergewichten wie Microsoft Office oder OpenOffice auf die wichtigsten Funktionen beschränkt. Dadurch soll die Software unkompliziert zu bedienen sein und flott arbeiten. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Programm beherrscht die wichtigsten Formatierungen, kann Dokumente im Word-Format lesen und speichern, verfügt über einen Wort- und Zeichenzähler und kann Grafiken integrieren sowie Tabellen erzeugen. Bean 2.0 wurde um die Möglichkeit ergänzt, eine Textseite in bis zu fünf Spalten mit wählbarem Abstand zu unterteilen. Zudem schlägt das Programm nun einen Dateinamen basierend auf den ersten 40 Zeichen eines Dokuments vor.

RagTime-Erweiterung als Universal Binary

18. Dez. 2008 17:30 Uhr - sw

FileTime X, eine Erweiterung für die Business-Publishing-Software RagTime, ist an Intel-basierte Macs angepasst worden und liegt nun als Universal Binary vor (neuer Name: FileTime X-UB). FileTime X-UB ermöglicht den Zugriff auf FileMaker-Datenbanken direkt aus der Business-Publishing-Software RagTime 6.x. Die aus FileMaker eingelesenen Daten können in beliebige RagTime-Layots integriert werden, um beispielsweise personalisierte Drucksachen, Serienbriefe oder Kataloge zu erstellen. Zur Verwendung von Inhalten einzelner Datenfelder einer Datenbank genügt es es, diese aus FileMaker per Drag & Drop in ein RagTime-Layout zu ziehen. Die notwendigen Strukturen zur permanenten Anbindung an die Datenbank erzeugt FileTime X-UB automatisch im Hintergrund. FileTime X-UB steht derzeit als Betaversion zum Download bereit. Anwender von RagTime 6.0 und FileTime X, die bis zum 31.12.2008 ein Upgrade auf RagTime 6.5 erwerben, können kostenfrei auf FileTime X-UB wechseln.

Macworld Expo San Francisco auch 2010

18. Dez. 2008 15:00 Uhr - sw

Der Messeveranstalter IDG World Expo hält an der Macworld Expo in San Francisco fest. Die weltgrößte Fachmesse rund um Mac, iPhone und iPod soll trotz des von Apple angekündigten Rückzugs auch im Jahr 2010 stattfinden. Als Termin ist der 04. bis 08. Januar 2010 geplant. Auch für die Macworld Expo 2009 sei man zuversichtlich, sagte Paul Kent, Vizepräsident und General Manager der IDG World Expo, der Macworld UK. Knapp 500 Unternehmen stellen nach Angaben von Kent auf der Macworld Expo 2009 aus. Wie berichtet, zieht sich Apple von der Macworld Expo zurück. Der Computerkonzern wird Anfang Januar letztmalig auf der Veranstaltung auftreten. Unterdessen meldet Gizmodo unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Apple-Mitarbeiter, dass Apple angeblich schon seit Jahren die Beendigung aller Messeteilnahmen, inklusive der Macworld Expo in San Francisco, geplant hat.

Gute Noten für aktuelle iPods

18. Dez. 2008 14:00 Uhr - sw

Die Stiftung Warentest hat Mediaplayer verschiedener Hersteller einem Test unterzogen. Die aktuellen, im September vorgestellten iPods landeten dabei auf den vorderen Plätzen. In der Kategorie "Musik- und Videospieler" erhielt der iPod nano der vierten Generation die Note 2,5 und belegt hinter dem Sony NWZ–A828 (2,2) den zweiten Rang. In der Rubrik "Musik- und Videospieler mit großem Bildschirm" räumte Apple richtig ab. Die ersten beiden Plätze gingen an iPod classic (2,4) und iPod touch der zweiten Generation (2,5). Die Tester loben den guten Klang, die lange Akkulaufzeit und die hervorragende Bildqualität der beiden Handhelds. Den guten Klang und die lange Akkulaufzeit hebt die Stiftung Warentest auch beim iPod nano hervor, gibt dem Display aber nur ein "befriedigend". Die Inbetriebnahme der Apple-Produkte sei eine "aufreibende Prozedur".

Apple beteiligt sich an Chiphersteller

18. Dez. 2008 14:00 Uhr - sw

Apple hat sich an dem Chiphersteller Imagination Technologies Group beteiligt. Wie aus einer heute veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, kauft Apple 8,2 Millionen Aktien und hält damit 3,6 Prozent an Imagination Technologies. Das Investitionsvolumen beträgt rund 3,3 Millionen Euro. Beide Unternehmen haben bereits in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet. Apple ist Lizenznehmer von Imagination Technologies und verwendet den von Imagination Technologies entwickelten Chipsatz PowerVR 3D zur Beschleunigung von 3D-Grafik in iPhone und iPod touch.

Kostenlose Downloads im iTunes Store

18. Dez. 2008 13:00 Uhr - sw

Apple startet in der kommenden Woche eine Sonderaktion im iTunes Store. Vom 26. Dezember bis zum 06. Januar gibt es im iTunes Store täglich einen kostenlosen Download. "Von seltenen Singles, über exklusive Live-Titel bis hin zu kostenlosen Musikvideos", teilte das Unternehmen heute mit. Wer Freunde auf die Aktion aufmerksam macht, nimmt an der Verlosung eines iPod touch und von 1000 kostenlosen Titeln teil. Interessierte Anwender können sich täglich per E-Mail über die kostenlosen Downloads informieren lassen.

Pro Tools 8.0 wird ausgeliefert

18. Dez. 2008 09:00 Uhr - sw

Digidesign hat mit der Auslieferung von Pro Tools 8.0 begonnen. Die neueste Version der Musikproduktionssoftware ist ab sofort für Mac OS X 10.5.5 oder neuer bzw. Windows XP/Vista verfügbar. Upgrades gibt es ab 149 Dollar. Wer nach dem 03. Oktober 2008 ein Pro Tools-System erworben hat, kann kostenlos auf die neue Version umsteigen. "Pro Tools 8 bietet eine noch attraktivere Bedienoberfläche, Dutzende neuer Plug-Ins und Software-Instrumente, umfangreiche Notensatz- und MIDI-Funktionen, vereinfachte Bedienung, brandneue Workflows, erweiterte Hardware-Controller-Integration und vieles, vieles mehr", so der Hersteller. In einem PDF-Dokument sind alle Neuerungen von Pro Tools 8.0 aufgeführt.

SimCity für iPhone und iPod touch

18. Dez. 2008 08:00 Uhr - sw

Ein weiterer Spieleklassiker ist für iPhone und iPod touch erschienen: Die beliebte Städtebausimulation SimCity ist ab sofort zum Preis von 7,99 Euro im App Store erhältlich. In puncto Grafik ist sie an SimCity 3000 angelehnt, das im Jahr 1999 auf den Markt gekommen ist. Das Spielprinzip ist altbekannt: Es gilt, eine möglichst große Stadt zu errichten, mit allem was dazugehört: Wohn-, Industrie- und Gewerbegebiete, Straßen, U-Bahnen, Busstationen, Kraftwerke, Strom- und Wasserversorgung, Polizei- und Feuerwehrstationen, Bildungs- und Gesundheitswesen, Häfen, Freizeiteinrichtungen und vieles mehr. Dabei muss auf die Zufriedenheit der Bürger, die Umweltverschmutzung und natürlich die finanzielle Situation der Stadt geachtet werden. SimCity für Apples Mobilplattform bietet drei Schwierigkeitsstufen, ein Tutorial und die Möglichkeit, die eigene Infrastruktur mit Katastrophen auf die Probe zu stellen. Das Spiel liegt auf Deutsch vor und setzt die iPhone/iPod touch-Betriebssystemversion 2.2 voraus. Der Download umfasst 30,8 MB.

Ticker: iPhone bei Otto; Bonjour für Windows

18. Dez. 2008 07:30 Uhr - sw

Otto-Versand verkauft iPhone - das Versandhandelsunternehmen bietet das Apple-Smartphone ab sofort sowohl mit Vertragsbindung als auch als Prepaid-Version (499,95 Euro mit 30 Euro Gesprächsguthaben) an. Ratenzahlung ist möglich. +++ Bonjour 1.0.6 für Windows veröffentlicht - Bonjour, das serienmäßig in Mac OS X integriert ist, ermöglicht die automatische Einbindung von Netzwerkgeräten ohne vorherige Konfiguration und wird von vielen Mac-Anwendungen eingesetzt. +++ Lifehacker: Die zehn beliebtesten Freeware-Programme des Jahres 2008. +++ Typinator 3.3 veröffentlicht - die neue Version des Textbausteintools bringt etliche Detailverbesserungen und Bug-Fixes mit.

EasyWMA in neuer Version

18. Dez. 2008 07:00 Uhr - sw

Der von Patrice Bensoussan entwickelte Soundformat-Konverter EasyWMA liegt jetzt in der Version 2.9 (3,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. EasyWMA wandelt ASF-, Ogg Vorbis-, WAV-, WMA- und WMV-Dateien in das AIFF-, M4A-, MP3- oder WAV-Format um. EasyWMA bietet Stapelverarbeitung, automatische Datenübergabe an iTunes, manuelle Wahl der Bitrate und kann Audiospuren aus Flash-Dateien extrahieren. Die Version 2.9 wurde um die Möglichkeit ergänzt, RealAudio-Dateien zu konvertieren. Neu sind außerdem zusätzliche Einstellungsoptionen und eine akustische Benachrichtigung bei Abschluss des Konvertierungsvorgangs. Das Programm kostet zehn Dollar (Update von Version 2.x: kostenfrei) und setzt Mac OS X 10.3.9 oder neuer voraus.

Neue Apple-Produkte 2008: Welches ist Ihr Favorit?

18. Dez. 2008 07:00 Uhr - sw

Das Jahr 2008 brachte viele neue Apple-Produkte. Mit dem MacBook Air erfüllte der Computerpionier den Wunsch vieler Anwender nach einem ultrakompakten Laptop, das iPhone der zweiten Generation avancierte dank UMTS, GPS und App Store zum Bestseller. Nach holprigem Start gewinnt auch Apples neuer Online-Dienst MobileMe zunehmend Anhänger, während die neuen MacBooks dank Ganzmetallgehäuse und Nvidia-GPU die Kritikpunkte Grafikleistung und Wertigkeit aus der Welt schafften. Weiter: Time Capsule ermöglicht drahtlose Backups, die im September vorgestellten iPods bieten mehr Features denn je und mit Aperture 2.0 wagt Apple einen zweiten Anlauf im Bereich der professionellen Fotosoftware. Zum Thema unsere neue Umfrage: Über welches in diesem Jahr vorgestellte Apple-Produkt haben Sie sich am meisten gefreut? Stimmen Sie ab...

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007