Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Quick Look für QuarkXPress; "Leopard"-Tipps

12. März 2008 20:00 Uhr - sw

Quick Look-Plugin für QuarkXPress-Dokumente - die Erweiterung gibt es kostenlos bei Quark. +++ Keynote Themes FX 3.0 ist eine Sammlung von sieben Designvorlagen für das Präsentationsprogramm Keynote. Kostenpunkt: 59 Dollar; kompatibel mit iWork '06 und iWork '08. +++ Die Macworld gibt Tipps zu Finder und Quick Look in Mac OS X 10.5. +++ X-Plane 9.0 fast fertig - die neue Version des Flugsimulators erscheint in Kürze und bringt umfassende Verbesserungen mit.

Disney mit iTunes Store-Absatz zufrieden

12. März 2008 19:00 Uhr - sw

Der Online-Vertrieb von Spielfilmen und TV-Serien gewinnt für Disney an Bedeutung. Der Unterhaltungskonzern konnte bisher mehr als vier Millionen Filme und 40 bis 50 Millionen Folgen von TV-Serien über den iTunes Store verkaufen. Diese Zahlen nannte Disney-CEO Robert Iger heute auf der Konferenz Media Summit in New York. Iger geht davon aus, dass die digitale Distribution zunehmen wird. DVDs bzw. Blu-ray-Discs würden jedoch auch weiterhin eine Rolle spielen. Apple ist im September 2006 in den Filmverkauf per Internet eingestiegen, zu Jahresanfang startete das Unternehmen zudem einen Verleihservice. Disney, einer der engsten Verbündeten Apples in diesem Geschäft, hat die Apple-Aktivitäten von Anfang an begleitet.

Update für iTunes in Sicht

12. März 2008 18:00 Uhr - sw

Apple arbeitet offenbar an einem Bug-Fix-Update für die Jukebox-Software iTunes. Die neue Version werde mehrere Performance-Probleme beseitigen, berichtet das Gerüchteportal AppleInsider. Daneben soll ein mit iTunes 7.6.1 eingeführter Fehler, der beim Import einer Audio-CD die letzten sechs Sekunden des letzten Songs abschneidet, behoben werden. Wann mit der neuen iTunes-Version zu rechnen ist, ist unklar. iTunes 7.6.1 wurde Mitte Februar von Apple für Mac OS X und Windows veröffentlicht.

Apple beantragt Markenschutz für "Thinnovation"

12. März 2008 15:00 Uhr - sw

Das im Januar vorgestellte MacBook Air bewirbt Apple u. a. mit dem Slogan "Thinnovation" – ein Wortspiel aus "Thin" (dünn) und "Innovation" (innovativ). Diesen Begriff will sich das Unternehmen nun schützen lassen und hat beim Europäischen Patentamt einen Antrag auf Eintragung von "Thinnovation" als Handelsmarke gestellt. Der Markenschutz soll sowohl für Computerprodukte (Hard- und Software) als auch für gedruckte Materialen und Publikationen sowie für den Bereich Telekommunikation gelten.

Rennsimulation SuperTuxKart verbessert

12. März 2008 14:30 Uhr - sw

SuperTuxKart ist eine Open Source-Variante des Konsolen-Klassikers SuperMario Kart. In der Rennsimulation rast der Spieler als Pinguin, Yeti oder einer anderen Figur in Karts über verschiedene Strecken, auf denen sich allerlei nützliche und schädliche Dinge finden. Es stehen zwei Einzelspieler- und ein Mehrspielermodus sowie zwölf Strecken zur Auswahl. Die seit wenigen Tagen verfügbare Version 0.4 enthält eine neue Physik-Engine und soll dadurch das Fahrverhalten realitätsnäher abbilden. Neu sind außerdem stärkere Computergegner, verbesserte Rennstrecken, ein zusätzliches Kart und neue Musik. Das Spiel setzt mindestens einen mit 800 MHz getakteten PowerPC-Prozessor und Mac OS X 10.3.9 voraus.

Apple will Handelskanal stärken

12. März 2008 14:00 Uhr - sw

Seit der Jahrtausendwende hat Apple seine Anstrengungen im Bereich Direktvertrieb deutlich ausgeweitet. Bei den Händlern, nach wie vor die wichtigste Stütze Apples in Deutschland, stießen diese Bemühungen nur auf wenig Gegenliebe. Sie sahen sich benachteiligt und klagten über eine unzureichende Produktverfügbarkeit, verschlechterte Vertragsbedingungen und eine undurchsichtige Preispolitik. Im Zuge des im Frühjahr 2006 eingeführten Premium Reseller-Programms (die höchste Zertifizierung für Apple-Händler) hat sich die Situation für die Handelspartner schrittweise verbessert. Nun kündigte der Computerkonzern an, den Handelskanal weiter zu stärken.

iPhone SDK: Über 100.000 Downloads

12. März 2008 13:30 Uhr - sw

Das am Donnerstag vorgestellte iPhone SDK erfreut sich großer Beliebtheit. Wie Apple heute bekannt gab, wurde das kostenlose Entwicklerkit in den ersten vier Tagen mehr als 100.000 Mal heruntergeladen. "Darüber hinaus haben mehr als eine Million Leute das Video der Einführungsveranstaltung auf apple.com angeschaut. Das unterstreicht eindrucksvoll das riesige Interesse, das für die Entwicklung von Anwendungen für das iPhone herrscht", so Philip Schiller, Vice President Worldwide Product Marketing von Apple.

Weiteres Sicherheitsupdate für Office 2004

12. März 2008 12:00 Uhr - sw

Microsoft hat eine Schwachstelle in der Bürosoftware Office 2004 geschlossen. Sie ermöglichte es Angreifern, Schadcode einzuschleusen und auszuführen. Betroffen sind die Anwendungen Word 2004, Excel 2004, PowerPoint 2004 und Entourage 2004. Die Version 11.4.1 von Office 2004 schließt die Sicherheitslücke. Zur Installation des Updates (13,7 MB, deutsch) wird Office 2004 11.4 vorausgesetzt. Gestern veröffentlichte Microsoft ein umfassendes Bug-Fix-Update für das neue Office 2008. Details finden sich hier.

Cheetah3D in neuer Version

12. März 2008 11:00 Uhr - sw

Cheetah3D, eine Software zum Konstruieren, Rendern und Animieren von 3D-Objekten, ist in der Version 4.5 (35,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. Zu den Neuerungen zählen nach Angaben des Entwicklers Martin Wengenmayer erweiterte Kompatibilität mit Mac OS X 10.5.x, verbesserter PDF-Import, eine reduzierte RAM-Auslastung, ein beschleunigter Programmstart, verbesserte Unterstützung von Mausrädern und zahlreiche Bug-Fixes. Das Programm kostet 129 Dollar (Update von Version 4.x: kostenfrei) und läuft ab Mac OS X 10.4.11. Cheetah3D bietet ein großes Set an Polygon- und Spline-Modelling-Tools, Erzeugung komplexer mathematischer Objekte via JavaScript, Animationsfunktionen (u. a. für Morphing und Charakteranimation), Malen mit Texturen und einen integrierten Raytracer.

EvoCam: Webcam-Software für Mac OS X

12. März 2008 10:00 Uhr - sw

EvoCam ist eine von Evological entwickelte Webcam-Software. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Programm stellt Bilder einer QuickTime-kompatiblen Webcam in frei wählbaren Intervallen ins Internet. Alternativ kann EvoCam so konfiguriert werden, dass Bilder nur dann aufgenommen werden, wenn Bewegungen zu erkennen oder Geräusche zu vernehmen sind. Die Bilder können auf einem beliebigen Server hochgeladen oder per mitgeliefertem Web-Server (mit optionalem Passwortschutz) verfügbar gemacht werden. Weitere Features: Darstellung und Aufzeichnung von Videos, die von Netzwerkkameras aufgenommen wurden, und die Erstellung von Zeitrafferaufnahmen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007