Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Web-Photoshop: Adobe ändert Lizenz

28. März 2008 20:00 Uhr - sw

Adobe will nach scharfer Kritik die Nutzungsbedingungen des seit Donnerstag verfügbaren Photoshop Express ändern. Diese sehen derzeit vor, dass Adobe die Rechte (wenn auch nicht exklusiv) an allen von Anwendern auf den Web-Dienst hochgeladenen Fotos erhält und dieses Bildmaterial verändern und veröffentlichen darf, auch um damit Einnahmen zu erzielen. John Nack, Senior Product Manager Adobe Photoshop, rudert in seinem Blog nun zurück. Die Lizenzbedingungen von Photoshop Express ließen tatsächlich falsche Schlussfolgerungen zu. Es sei nicht Adobes Absicht, das Fotomaterial von Photoshop Express-Usern zu verwerten. Überarbeitete Nutzungsbedingungen befänden sich bereits in Arbeit und sollen in Kürze veröffentlicht werden.

Firmware Restoration CD 1.5 von Apple

28. März 2008 19:30 Uhr - sw

Apple hat die Firmware Restoration CD 1.5 herausgebracht. Die Software dient zur Erstellung einer CD, mit der die Firmware des aktuellen Mac Pro (im Januar 2008 vorgestelltes Modell) zurückgesetzt werden kann, falls die Installation einer neuen Firmwareversion fehlschlägt bzw. unterbrochen wurde und der Mac nicht mehr startet. Für ältere Intel-basierte Macs steht die Firmware Restoration CD 1.3 und die Firmware Restoration CD 1.4 zum Download bereit.

Ticker: iPhone in Mexiko? Firefox 3 im Juni

28. März 2008 17:30 Uhr - sw

iPhone in Mexiko? Nach Informationen der Zeitung El Universal soll das Apple-Handy im Juni in Mexiko eingeführt werden. Als exklusiver Apple-Partner ist der Netzbetreiber Telcel im Gespräch. +++ iSale 5.2 erschienen - die neue Version des eBay-Verkaufsmanagers behebt zahlreiche Fehler. +++ Das Apple-Logo macht Menschen kreativer - behauptet eine umstrittene Studie der Duke University. Studenten mussten verschiedene Aufgaben lösen, sowohl das IBM- als auch das Apple-Logo wurden dabei für einen Sekundenbruchteil eingeblendet (zu kurz, um bewusst wahrgenommen zu werden). Diejenigen Studenten, die das Apple-Logo eingeblendet bekamen, schnitten in der Studie besser ab. +++ Die Mozilla Corporation will das finale Firefox 3.0 im Juni ausliefern. Beta 5 soll nächste Woche veröffentlicht werden.

Strategiespiel Blitzkrieg als Mac-Version

28. März 2008 16:30 Uhr - sw

Das Echtzeitstrategiespiel Blitzkrieg kommt auf den Mac. Es liegt auf Deutsch vor, ist ab sechzehn Jahren freigegeben und erscheint in voraussichtlich zehn Tagen zum Preis von 40 Euro. Blitzkrieg wurde von Nival Interactive für Windows entwickelt und von Runesoft auf den Mac portiert. "Beweisen Sie Ihr strategisches Können in historischen Schlachten des Zweiten Weltkriegs rund um den Globus. Sie kommandieren deutsche, sowjetische oder alliierte Truppen, die im Kriegsverlauf an Erfahrung gewinnen und dadurch immer effektiver kämpfen. Als Lohn für Ihre Erfolge erhalten Sie Zugriff auf die neuesten Waffentechniken", so die Spielbeschreibung.

Mac OS X 10.5.3 wirft Schatten voraus

28. März 2008 16:00 Uhr - sw

Apple arbeitet am nächsten großen Update für das Betriebssystem "Leopard". Nach MacGadget vorliegenden Informationen hat das Unternehmen vor wenigen Tagen eine erste Preview-Version (Build 9D10) von Mac OS X 10.5.3 an die Entwickler verteilt. Diese soll mehr als 80 Bug-Fixes und Detailverbesserungen enthalten, die sich auf Bereiche wie Finder, Time Machine, AppleScript, Dashboard, Druckfunktion, Rosetta, Spaces, Spotlight, Dock, DVD Player, Grafik, Netzwerk, iCal, Mail und Kernel erstrecken. Es wird damit gerechnet, dass Mac OS X 10.5.3 bis zur Fertigstellung weit über 150 Änderungen enthalten wird. Mit der Veröffentlichung des Betriebssystemupdates wird für Mai gerechnet. Mac OS X 10.5.2 wurde am 11. Februar von Apple zum kostenlosen Download freigegeben.

Apple will Handschrifterkennung verbessern

28. März 2008 15:30 Uhr - sw

Apple sucht per Online-Stellenausschreibung einen Handwriting Recognition Engineer. Der Entwickler soll sich um die Weiterentwicklung der InkWell-Technologie zur Handschriftenerkennung kümmern, die in Mac OS X zu finden ist. In der Stellenbeschreibung ist sogar davon die Rede, dass die weiterentwickelte Technik auf dem iPhone Einzug halten könnte: "The recognition technology you create may extend beyond Mac OS X to other applications and the iPhone." Arbeitsort für die Vollzeitstelle ist die Apple-Firmenzentrale in Cupertino. Interessierte Personen müssen Experten auf dem Gebiet der Handschriftenerkennung sein und umfassende Erfahrungen bei der Programmierung in C oder C++ aufweisen. Die Nutzung von InkWell unter Mac OS X setzt ein Grafiktablett voraus.

Safari-Bug: MacBook Air gehackt

28. März 2008 15:00 Uhr - sw

Im Rahmen der diesjährige Sicherheitskonferenz CanSecWest wird wieder der Hackerwettbewerb PWN to OWN ausgerichtet, bei dem es darum geht, in drei Betriebssysteme (Mac OS X 10.5.2, Ubuntu 7.10 und Windows Vista SP1; jeweils alle Updates installiert) einzubrechen. Als erstes wurde ein MacBook Air erfolgreich gehackt. Charlie Miller, Jake Honoroff, and Mark Daniel von Independent Security Evaluators nutzten demnach eine bislang unbekannte Schwachstelle im Web-Browser Safari aus, um das System unter ihre Kontrolle zu bringen. Sie dürfen sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Dollar freuen und zudem das Gerät behalten.

Aperture 2.1 mit Plug-in-Schnittstelle

28. März 2008 14:00 Uhr - sw

Nur sechs Wochen nach der Markteinführung von Aperture 2.0 hat Apple die Fotosoftware nachgebessert. Neu in Aperture 2.1 ist eine Plug-in-Architektur, die zuvor von Profi-Usern schmerzlich vermisst wurde. Dritthersteller haben dadurch die Möglichkeit, Erweiterungen für Aperture zu schreiben. Zum Lieferumfang von Aperture 2.1 gehört das von Apple entwickelte Plug-in "Dodge & Burn", das dem Anwender "auf dem Pinsel-Werkzeug basierende Tools zum Abwedeln, Nachbelichten, zur Kontrast- und Sättigungseinstellung sowie zum Scharf- und Weichzeichnen zur Verfügung stellt."

Update für Speed Download 5.0

28. März 2008 13:30 Uhr - sw

YazSoft hat der neuen Dateitransfer-Software Speed Download 5.0 ein Update spendiert. Der Entwickler verspricht für die Version 5.0.1 (7,6 MB, englisch, Universal Binary) zahlreiche interne Optimierungen für beschleunigte Dateitransfers, eine verfeinerte Benutzeroberfläche, zusätzliche Einstellungsoptionen sowie viele Bug-Fixes. Eine Einzelplatzlizenz ist für 25 Dollar zu haben. Die ab Mac OS X 10.4.11 lauffähige Software besteht aus einem Download-Manager, einem FTP-Client und einem Tool zum direkten Datenaustausch zwischen zwei Speed Download-Usern (auf Wunsch verschlüsselt). Zum Funktionsumfang zählen u. a. Scheduling, Bandbreitenbeschränkung, ein Bookmark-Manager, iDisk-Anbindung und Safari-Integration.

Firmware-Update für Mac Pro

28. März 2008 13:00 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Freitag eine neue Firmware für den aktuellen Mac Pro (im Januar vorgestelltes Modell) herausgebracht. Das Mac Pro EFI Firmware Update 1.3 enthält nach Herstellerangaben mehrere Fehlerkorrekturen zur Verbesserung der Systemstabilität. Zur Installation wird Mac OS X 10.5.2 vorausgesetzt. Ebenfalls neu von Apple ist das AirPort Extreme Update 2008-001 für Intel-basierte Macs mit Mac OS X 10.4.11. Es soll die Zuverlässigkeit von WLAN-Verbindungen verbessern. Beide Updates sind über die genannten Links und die Software-Aktualisierung erhältlich.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007