Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

4000 iPhone-Programme in Entwicklung?

02. Juli 2008 18:00 Uhr - sw

Seit Apple im Oktober 2007 die Öffnung der iPhone-Plattform verkündete, ist das Interesse der Softwareindustrie an dem Smartphone kontinuierlich gestiegen. Mehr als 250.000 Mal wurde das iPhone-Entwicklerkit seit März 2008 heruntergeladen, die diesjährige WWDC in San Francisco war erstmals in ihrer Geschichte vollständig ausverkauft. Zudem gingen bei dem von der Venture-Capital-Firma Kleiner Perkins Caufield & Byers aufgelegten iPhone-Entwicklerfond (Kapital: 100 Millionen Dollar) bis Ende Mai über 1700 Anträge auf Förderung ein. Nun berichtet die BusinessWeek, dass sich angeblich 4000 Anwendungen und Spiele für das iPhone bzw. den iPod touch in der Entwicklung befinden.

Studie: Große Nachfrage nach UMTS-iPhone

02. Juli 2008 14:00 Uhr - sw

In den USA besteht offenbar großes Interesse am iPhone der zweiten Generation. Dies geht aus einer Umfrage der Investmentbank RBC Capital Markets hervor. RBC befragte 3600 Konsumenten über ihre Kaufabsichten im Bereich der Smartphones. Demnach wollen sich 56 Prozent derjenigen Personen, die innerhalb der nächsten 90 Tage den Kauf eines neuen Geräts beabsichtigen, für ein iPhone entscheiden. Im März habe diese Quote noch bei 35 Prozent gelegen, so RBC. Weitere 25 Prozent gaben laut der Studie an, sich irgendwann in der Zukunft das Apple-Mobiltelefon zulegen zu wollen. Die Hauptgründe für die Kaufentscheidung pro iPhone sind die Preissenkung (67 Prozent), die UMTS-Fähigkeit (63 Prozent), GPS (47 Prozent), Exchange-Unterstützung (35 Prozent) und Anwendungen von Drittanbietern (20 Prozent).

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007