Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Neue Betaversion von FotoMagico 2.5

18. Juli 2008 19:00 Uhr - sw

Boinx Software hat eine weitere Betaversion (53,8 MB, mehrsprachig, Universal Binary) von FotoMagico 2.5 herausgebracht. Neu sind eine deutschsprachige Übersetzung, verbesserte Unterstützung für das YouTube-Plugin unter Mac OS X 10.4.x, Stabilitätsoptimierungen sowie etliche kleinere Änderungen und Bug-Fixes. Das finale FotoMagico 2.5 wird für die kommenden Wochen erwartet. FotoMagico 2.5 führt einen Teleprompter zur Anzeige von Präsentationsnotizen auf einem zweiten Bildschirm ein, bringt direkten YouTube-Export und Anbindung an Photoshop Lightroom mit und wurde um einen Mediabrowser ergänzt. Das Programm (Preis: ab 49 Euro) dient zur Erzeugung von Slideshows und bietet einen Assistenten zum einfachen Export für unterschiedliche Einsatzzwecke (iPod, iPhone, Apple TV, QuickTime, Standalone-Player, DVD, Web...) und erlaubt das Präsentieren von Slideshows via iChat Theater.

iPhone und iPod ohne Kabel laden

18. Juli 2008 17:00 Uhr - sw

Handhelds ohne Kabelwirrwar und Netzteil aufladen – eine neue Hardwarelösung von Hama macht es möglich. Das Prinzip: Die Basis ist eine Metallplatte, die ans Netz angeschlossen wird und auf die verschiedene Endgeräte gelegt werden. Zur eigentlichen Stromversorgung verhelfen dann einzelne Adapter, die in ihrer Form sehr unterschiedlich sein können. Das iPhone beispielsweise wandert in eine Silikonhülle, der iPod wird über einen Klinkenstecker verbunden und das Handy bekommt eine kleine Platte, die direkt mit der Ladebuchse des Handys verbunden wird. Allen gemeinsam sind die magnetischen Kontaktpunkte auf der Rückseite, über die der Stromfluss hergestellt wird.

Sipgate weist Vorwürfe von T-Mobile zurück

18. Juli 2008 16:00 Uhr - sw

indigo networks wird seinen Internet-Telefonie-Client für das iPhone weiter anbieten. Forderungen von T-Mobile, die Software für den VoIP-Dienst sipgate vom Markt zu nehmen, weist das Unternehmen mit Entschiedenheit von sich. Die Telekom-Tochter wollte mit einer Abmahnung erreichen, dass Bewerbung und Vertrieb der Software eingestellt wird. Die geforderte Unterlassungserklärung werde man jedoch nicht unterzeichnen, erklärte indigo networks auf Anfrage von MacGadget.

40 Jahre Intel

18. Juli 2008 14:30 Uhr - sw

Der weltgrößte Halbleiterhersteller feiert heute seinen 40. Geburtstag. Am 18. Juli 1968 wurde Intel von Gordon E. Moore und Robert Noyce gegründet. Mit dem 4004 präsentierte das Unternehmen 1971 den ersten serienreifen Mikroprozessor – ein 4-Bit-Chip mit 2300 Transistoren und einer Taktfrequenz im kHz-Bereich. Den Durchbruch im Prozessorgeschäft schaffte Intel aber erst mit dem 1974 eingeführten 8080 und später mit der x86-Serie. In den 70er Jahren und bis Anfang der 80er Jahre war die Herstellung von Arbeitsspeicher das wichtigste Standbein von Intel. Durch die Forcierung des CPU-Geschäfts avancierte die x86-Reihe schnell zur weltweit bedeutendsten Prozessorplattform.

A2DP-Unterstützung für das iPhone

18. Juli 2008 12:30 Uhr - sw

Das Advanced Audio Distribution Profile, kurz A2DP, wird zum Leidwesen vieler Anwender auch vom iPhone der zweiten Generation nicht unterstützt. A2DP schafft die Voraussetzungen, um Musik drahtlos per Bluetooth zu streamen, beispielsweise an ein Headset oder an eine HiFi-Anlage. Wer bereit ist, 62 Dollar zuzüglich Versandkosten zu investieren, kann diese Schwachstelle bei seinem iPhone oder iPod touch ausbügeln. Der Infinixx AP23 ist ein Bluetooth 2.0-Modul, das mit dem Dock-Anschluss verbunden wird und A2DP-tauglich ist. Es bietet eine Reichweite von bis zu zehn Metern und wird vom Handheld-Akku mit Strom versorgt. Der Infinixx AP23 versteht sich mit nahezu allen A2DP-kompatiblen Headsets und Audiogeräten und lässt sich auch mit iPod nano, iPod classic, iPod mini und anderen iPod-Modellen mit Dock-Anschluss einsetzen.

Apple erobert China

18. Juli 2008 12:00 Uhr - sw

Obwohl China zu den größten und am stärksten wachsenden Märkten der Welt zählt, hielt sich Apples Engagement dort bislang in Grenzen. Damit ist nun Schluss: am morgigen Samstag wird der erste Apple Retail Store in China eröffnet. Eine markante Glasfront, ein leuchtendes Apple-Logo – das Ladengeschäft im Bezirk Sanlitun der Hauptstadt Peking ist nur schwer zu übersehen. Bis auf das iPhone sind dort alle Produkte des Computerkonzerns erhältlich. Beim Support gibt sich Apple international – an der Genius Bar spricht man Chinesisch, Englisch, Deutsch und andere Sprachen. Nach den Worten von Apples Retailchef Ron Johnson befinden sich weitere Stores in China im Aufbau.

OmniPlan 1.6 verbessert Microsoft Project-Import

18. Juli 2008 11:00 Uhr - sw

Omni Group hat heute eine Betaversion (38,8 MB, mehrsprachig, Universal Binary) von OmniPlan 1.6 ins Netz gestellt. Wichtigste Neuerung: Import von Dateien, die mit Microsoft Project 2007 erstellt wurden. Darüber hinaus bietet OmniPlan 1.6 mehrere Stabilitäts- und Performance-Optimierungen, zahlreiche allgemeine Verbesserungen betreffend den Import von Microsoft Project-Dateien sowie eine Reihe von Fehlerkorrekturen. Die Finalversion wird für September erwartet. OmniPlan 1.6 kostet 149,95 Dollar, das Update von der Version 1.x ist kostenfrei.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007