Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: RapidWeaver läuft native auf ARM-Macs; Update für BBEdit; MagentaTV für Apple TV

25. März 2021 17:30 Uhr - Redaktion

RapidWeaver läuft native auf ARM-Macs - die neue Version 8.8 der Web-Design-Software liegt als Universal-Binary-Paket mit nativem Code für Apple- und Intel-Prozessoren vor. +++ Update für BBEdit - die Version 13.5.5 des Code- und Texteditors bietet Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen sowie Fehlerkorrekturen. +++ MagentaTV für Apple TV - "Ab heute läuft die MagentaTV App auch auf Apple TV. Somit erhalten MagentaTV Kunden über ihre Apple TV-Endgeräte Zugriff auf beste TV-Unterhaltung für die ganze Familie, auf mehreren Geräten gleichzeitig", teilte die Deutsche Telekom mit.

AutoCAD 2022 ist da - native Unterstützung für ARM-Macs fehlt

25. März 2021 16:00 Uhr - Redaktion

Autodesk hat die Verfügbarkeit von AutoCAD 2022 für macOS bekanntgegeben. Auf Macs mit Apple-Prozessoren läuft die neue Version der weitverbreiteten CAD-Anwendung allerdings nur mittels der Code-Übersetzung Rosetta 2. Wann bzw. ob die native ARM-Unterstützung ergänzt wird, dazu machte das Unternehmen keinerlei Angaben.

Vor Wechsel auf M1-Macs: Eigenen Softwarebestand auf native ARM-Unterstützung überprüfen

25. März 2021 14:00 Uhr - Redaktion

Dank der Code-Übersetzung Rosetta 2 lassen sich nahezu alle bestehenden Anwendungen auf Macs mit Apple-Prozessoren ausführen. Richtig interessant wird es natürlich erst mit ARM-nativer Software, die die volle Leistungsfähigkeit des M1 und kommender Varianten und Generationen des Apple-Chips ausnutzt. Mit einem kostenfreien Tool lässt sich überprüfen, welche der auf dem eigenen Mac vorhandenen Programme bereits an die ARM64-Architektur angepasst worden sind.

Deutsche Telekom: 5G jetzt für 80 Prozent der Bundesbürger verfügbar

25. März 2021 13:00 Uhr - Redaktion

Die Deutsche Telekom kommt beim 5G-Ausbau schneller voran als geplant: Bereits jetzt können 80 Prozent der Bundesbürger - mehr als 66 Millionen Menschen - den neuen Mobilfunkstandard nutzen, wie das Unternehmen heute mitteilte. Ursprünglich wollte die Deutsche Telekom diese Marke erst gegen Jahresende erreichen. Nun soll bis Ende 2021 eine Quote von 90 Prozent erzielt werden.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007