Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

SpamSieve 2.7.2 erschienen

29. Okt. 2008 21:30 Uhr - sw

C-Command Software hat SpamSieve in der Version 2.7.2 (5,6 MB, mehrsprachig, Universal Binary) herausgebracht. Das Anti-Spam-Programm arbeitet mit einem bayesschen Filter sowie Positiv- und Negativlisten, um unerwünschte Werbemails zu erkennen und auszusortieren. Es bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten und unterstützt alle gängigen Mail-Clients für den Mac, wie beispielsweise Apple Mail, Mailsmith, Entourage, PowerMail und Thunderbird. SpamSieve 2.7.2 verbessert die Genauigkeit bei der Spam-Erkennung, verringert den Speicherverbrauch und bietet Performance-Optimierungen sowie Bug-Fixes. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige SpamSieve kostet 30 Dollar, das Update von der Version 2.x ist kostenlos.

Software-Bundle für Aperture

29. Okt. 2008 19:30 Uhr - sw

Nik Software hat ein Bundle bestehend aus fünf Tools für die Apple-Fotosoftware Aperture geschnürt. Die Complete Collection kostet 299,95 Euro und enthält mit Dfine 2.0, Viveza, Color Efex Pro 3.0, Silver Efex Pro und Sharpener Pro 3.0 verschiedene Werkzeuge zur Nachbearbeitung von Fotos. Die Ersparnis gegenüber dem Einzelkauf beträgt nach Herstellerangaben rund 770 Euro. Die Complete Collection setzt Aperture 2.1 voraus und liegt in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch vor.

Neues MacBook Air wird ausgeliefert

29. Okt. 2008 17:30 Uhr - sw

Die Auslieferung des neuen MacBook Air läuft an: In den USA haben zahlreiche Apple-Kunden, die die zweite Generation des ultrakompakten Laptops am Tag der Ankündigung im Online-Store des Herstellers bestellten, eine Lieferbestätigung erhalten. Die ersten Geräte dürften am Wochenende bei den Kunden eintreffen. Ab der kommenden Woche sollte das neue MacBook Air auch den Weg nach Europa finden. Wichtigste Neuerung des überarbeiteten Notebooks: Ein Nvidia-Chipset, das dank des GeForce 9400M für eine bessere Grafikleistung sorgt und Frontside-Bus wie Arbeitsspeicher beschleunigt. Auch kommen nun "Penryn"-basierte Core 2 Duo-Prozessoren zum Einsatz. Mehr Einzelheiten finden Sie in unserem MacBook Air-Sonderbericht.

TextExpander 2.5 veröffentlicht

29. Okt. 2008 16:00 Uhr - sw

SmileOnMyMac bietet das Textbaustein-Tool TextExpander seit heute in der Version 2.5 (3,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) an, die flexibler beim Einfügen von Datums- und Zeitangaben ist. Anwender können jetzt automatisch Jahre, Monate oder Tage zum aktuellen Datum hinzufügen oder davon abziehen lassen. Diese Funktion steht ebenfalls für die Zeitberechnung zur Verfügung. Hierbei werden Stunden, Minuten oder Sekunden von der aktuellen Zeit abgezogen oder hinzugefügt. Der TextExpander 2.5 wurde außerdem um zwei neue Kürzel-Gruppen (Internet-Produktivität und Symbole) ergänzt.

iPhone-Software 2.2 mit Podcast-Downloads?

29. Okt. 2008 15:00 Uhr - sw

Apple baut offenbar ein weiteres von Anwendern gewünschtes Feature in die Betriebssystemversion 2.2 für iPhone und iPod touch ein. Nach Informationen von TUAW soll die neue Software den Download von Podcasts aus dem iTunes Store erlauben. Dies ist in der Version 2.1 nicht möglich, Podcasts müssen zuerst mit dem Computer geladen und anschließend auf den Handheld übertragen werden. Ob es die neue Funktion in die finale Version 2.2 schaffen wird, bleibt abzuwarten. Denn in der aktuellen Betaversion ist sie noch nicht vollständig implementiert. Zu den weiteren Neuerungen der iPhone/iPod touch-Software 2.2 zählen eine Funktion zur Abschaltung der Autokorrektur für die Rechtschreibprüfung, Unterstützung für Google Street View, Routenberechnungen auch für Fußgänger, ein Google-Suchfeld für Safari und Unterstützung für Line-in-Audio-Zubehör.

Update für Call of Duty 4

29. Okt. 2008 14:30 Uhr - sw

Für die seit Monatsanfang verfügbare deutschsprachige Mac-Version des Egoshooters Call of Duty 4 ist ein erstes Update erschienen. Es bringt Call of Duty 4 auf den gleichen Stand wie die Windows-Version (1.7), was plattformübergreifende Multiplayer-Spiele ermöglicht. Das Update führt darüber hinaus neue Karten ein und behebt einige Fehler. Call of Duty 4 ist zum Preis von 55 Euro im Handel erhältlich und setzt mindestens einen mit 2,0 GHz getakteten Core Duo-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 128 MB VRAM (Radeon X1600 bzw. GeForce FX 7300 oder besser) und Mac OS X 10.5.4 voraus. Da das Spiel keine Jugendfreigabe besitzt, darf es ausschließlich von Personen ab 18 Jahren erworben werden. Call of Duty 4 spielt im Gegensatz zu Call of Duty 1-3 in einer fiktiven Zukunft und soll sich durch hoch auflösende Grafiken, 5.1-Surround-Sound und einen fortgeschrittenen Multiplayermodus mit Ranking-System auszeichnen.

Apple-Händler re:Store kommt nach Deutschland

29. Okt. 2008 14:00 Uhr - sw

Die auf Apple-Produkte spezialisierte Handelskette re:Store will in Deutschland Fuß fassen. Zuvor konzentrierte sich re:Store auf Russland und osteuropäische Länder wie Polen oder Tschechien. Bis Juni 2009 sollen 20 re:Store-Läden in Deutschland eröffnet werden. Den Anfang machten vor rund zwei Monaten Ladengeschäfte in Bremen und Duisburg, seitdem folgten Sindelfingen, Oberhausen und Köln. Das Unternehmen bevorzugt nach eigenen Angaben Standorte innerhalb von stark frequentierten Einkaufszentren. Alle Shops sollen als Apple Premium Reseller zertifiziert sein - die höchste Zertifizierung, die Apple vergibt. Am 20. November soll eine Niederlassung in München (Einkaufszentrum PEP; Ollenhauerstraße 6) eröffnet werden, gefolgt von Köln am 29. November (NeuMarkt Galerie; Richmodstraße 8).

Kostenlose Backupsoftware für Mac OS X

29. Okt. 2008 13:00 Uhr - sw

iBackup ist ein ab Mac OS X 10.3.9 lauffähiges Datensicherungsprogramm. Es kann beliebige Datenbestände eines Macs auf beliebigen Laufwerken – interne wie externe Festplatten, USB-Sticks, Netzwerk-Volumes oder WebDAV-Server – sichern. Welche Dateien gesichert werden sollen, lässt sich in Profilen festlegen. Mehrere solcher Profile für unterschiedliche Datensicherungszwecke können angelegt werden. Die Besonderheit: Zum Sichern von System- und Programmeinstellungen werden Plug-ins mitgeliefert. Zu den weiteren Funktionen von iBackup gehören Scheduling, Smart Folders und das Ausführen von Scripts vor Start oder nach Abschluss einer Datensicherung. iBackup liegt derzeit in der Version 6.5 (8,3 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor und ist für den privaten Gebrauch kostenfrei. Eine Lizenz für den kommerziellen Einsatz ist für 25 Dollar zu haben.

Flow 1.1 mit vielen Verbesserungen

29. Okt. 2008 12:30 Uhr - sw

Extendmac hat dem neuen Datentransferprogramm Flow ein umfangreiches Update spendiert. Zu den Neuerungen der Version 1.1 (3,2 MB, englisch, Universal Binary) zählen beschleunigter Zugriff auf iDisk und WebDAV-Server, Multi-Touch-Unterstützung für Mobilmacs, erweiterte SFTP- und Quick Look-Unterstützung, zahlreiche Bug-Fixes, verbesserte Handhabung von Fehlermeldungen in allen Protokollen und die Möglichkeit, einzelnen Dateitypen einen bestimmten Editor zuzuweisen. Zudem kann die Sidebar nun zum Browsen auf lokalen Datenträgern verwendet werden. Dadurch muss für Up- oder Downloads nicht mehr der Finder bemüht werden.

PopChar X 4.1 verbessert Kompatibilität

29. Okt. 2008 12:00 Uhr - sw

ergonis hat das beliebten Schriftentool PopChar X in der Version 4.1 (1,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vorgelegt. Diese verbessert die Kompatibilität mit OpenOffice.org und NeoOffice, bietet Unterstützung für MultiAd Creator Pro und verbessert die Erkennung von Schriften in verschiedenen Anwendungen. PopChar X 4.1 benötigt Mac OS X 10.4 oder neuer und kostet 29,99 Euro. Das Update auf PopChar X 4.1 ist für Anwender, die innerhalb der letzten zwei Jahre eine Lizenz erworben haben, kostenlos. PopChar X erleichtert die Suche nach Sonder- und Spezialzeichen in Schriften und bietet u. a. ein Vergrößerungswerkzeug, Darstellung der passenden Tastaturkombinationen, ASCII- sowie Unicode-Unterstützung und raschen Zugriff auf zuletzt benutzte Zeichen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007