Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Neue MacBooks: Erste Benchmarks

17. Okt. 2008 21:00 Uhr - sw

Primate Labs hat die neuen Apple-Laptops einem ersten Leistungstest unterzogen. Zum Einsatz kam die Benchmarksoftware Geekbench 2. Verglichen wurden je zwei Modelle der alten und neuen MacBook- und MacBook Pro-Serie. Besonders das MacBook profitiert vom schnelleren Frontside-Bus und höher getaktetem Arbeitsspeicher. So erzielt das Alu-MacBook 2,4 GHz einen Gesamtwert von 3139 Punkten, der Vorgänger mit ebenfalls 2,4 GHz kam nur auf 3042 Punkte. Das Alu-MacBook 2,0 GHz erreichte 2706, das alte MacBook 2,1 GHz 2573 Punkte.

MacBook ohne FireWire: Reaktion von Jobs

17. Okt. 2008 16:00 Uhr - sw

Apples Entscheidung, im neuen MacBook auf eine FireWire-Schnittstelle zu verzichten, hat unter Anwendern hohe Wellen geschlagen. Ein Blick zurück in die Vergangenheit: Es war einst die Firma Apple, die FireWire maßgeblich mitentwickelt und zu großer Verbreitung (beginnend mit dem blau-weißen Power Mac G3, der im Januar 1999 vorgestellt wurde) verholfen hat. Doch schon vor einigen Jahren sorgte Apple für Aufsehen, als beim iPod die FireWire-Schnittstelle zugunsten von USB 2.0 aufgegeben wurde. Auch der Verzicht auf FireWire beim Anfang 2008 vorgestellten MacBook Air sorgte für einige Kontroversen, wenngleich sich ein ultraflaches Laptop nur mit einem minimalistischen Schnittstellenkonzept realisieren lässt. Viel schlimmer wiegt jedoch der Wegfall von FireWire beim neuen MacBook.

Apple und Psystar wollen sich einigen

17. Okt. 2008 15:00 Uhr - sw

Apple und Psystar streben offenbar eine außergerichtliche Beilegung ihres Rechtsstreits an. Beide Parteien hätten sich darauf verständigt, im Rahmen von Gesprächsrunden eine Lösung für den Konflikt zu finden, berichtet MacObserver. Dieser Prozess dürfte sich über einige Monate erstrecken. Am Ende könnte eine Einigung stehen, die ein – vermutlich mehrjähriges – Gerichtsverfahren überflüssig macht. Psystar vertreibt seit Frühjahr Intel-basierte Computersysteme mit vorinstalliertem Mac OS X. Apple sieht darin ein illegales Vorgehen und reichte Anfang Juli eine Klage gegen Psystar ein. Die Vorwürfe: Psystar verletze Patent-, Marken- und Lizenzrechte von Apple, schade dem Ruf des Unternehmens und habe unrechtmäßig Veränderungen an Apple-Produkten vorgenommen. Ende August konterte Psystar mit einer Gegenklage. Der Vorwurf: Apple würde mit der Koppelung von Betriebssystem und Hardware gegen geltende Antitrust-Gesetze verstoßen.

Apple: Migrationsassistent aktualisiert

17. Okt. 2008 13:00 Uhr - sw

Der mit Mac OS X gelieferte Migrationsassistent ermöglicht das einfache und schnelle Übertragen von Benutzeraccounts, Programmen, Einstellungen, Dateien und Volumes eines Macs auf ein anderes Apple-System. Dies ist beispielsweise dann hilfreich, wenn ein neuer Mac erworben wurde und der Anwender möglichst rasch in seiner gewohnten Umgebung arbeiten möchte. Nach der einmaligen Konfiguration überspielt der Migrationsassistent automatisch alle gewünschten Daten. Nun hat Apple eine neue Version des Tools vorgelegt.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007