Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

fruux synchronisiert Kontakte und Kalender

07. Okt. 2008 20:00 Uhr - sw

Kontakte, Kalender, Aufgaben und Bookmarks bequem zwischen mehreren Macs abgleichen – dies und mehr verspricht der neue Dienst fruux, der sich seit geraumer Zeit im Aufbau befindet. Die einzige für den Anwender sichtbare Komponente von fruux ist eine Erweiterung für die Systemeinstellungen, die auf allen Macs, die in die Datensynchronisation einbezogen werden sollen, installiert werden muss. Der Datenabgleich erfolgt verschlüsselt per Internet über die fruux-Server – wahlweise manuell oder automatisch.

DTM Race Driver 3 kommt auf den Mac

07. Okt. 2008 17:00 Uhr - sw

Feral Interactive gibt in puncto Mac-Spiele weiter eine hohe Schlagzahl vor. Heute kündigte das Unternehmen eine Mac-Version von DTM Race Driver 3 an. Die Rennsimulation kommt am 24. Oktober zum Preis von 39,95 Euro bzw. 64,95 Franken in den Handel. Sie bietet 70 lizenzierte Fahrzeuge, über 80 Rennstrecken und mehrere Renndisziplinen.

Amerika: Apple liefert neues iPhone-Netzteil aus

07. Okt. 2008 14:00 Uhr - sw

Apple hat mit der Auslieferung eines modifizierten iPhone-Netzteils für den amerikanischen und japanischen Markt begonnen. Mitte September startete der Computerkonzern in einigen Teilen der Welt eine Rückrufaktion für das mit dem UMTS-iPhone gelieferte Netzteil. Unter bestimmten Umständen könnten die Metallstecker des Netzteils abbrechen und in der Steckdose verbleiben, weswegen die Gefahr eines Stromschlages bestehe, so Apple. Betroffen sind ausschließlich Netzteile, die in Nord- und Südamerika sowie in Japan ausgeliefert wurden. Apple tauscht diese kostenlos aus - entweder auf dem Versandwege oder in einem Retail Store - und empfiehlt, das Smartphone bis zum Eintreffen des Ersatznetzteils mit dem USB-Kabel oder einem Netzteil eines anderen Herstellers zu laden. Netzteile, die in Europa zusammen mit dem UMTS-iPhone verkauft wurden, weisen den Defekt nicht auf und müssen nicht ausgetauscht werden. Die neuen Netzteile unterscheiden sich durch einen grünen Punkt von der fehlerbehafteten Vorgängerserie.

Batch-Konvertierung mit Dragoman

07. Okt. 2008 11:30 Uhr - sw

Dragoman ist ein Universal-Konvertierer für Grafik-, Audio- und Textdateien. Per Stapelverarbeitung lässt sich eine beliebige Zahl an Dateien in einem Durchgang in das gewünschte Format umwandeln, beispielsweise TIFF oder PSD in JPEG (mit wählbarer Qualitätsstufe), MP3 oder WAV in Ogg Vorbis oder Word in RTF oder HTML. Das Tool unterstützt viele Formate, darunter auch RAW, und kann zudem Archivdateien konvertieren. Aus .zip-Dateien lassen sich zum Beispiel .7z- oder tar.gz-Archive erstellen. Die für die Konvertierung bestimmten Dateien werden per Drag & Drop auf das Fenster von Dragoman gezogen. Die neue Version 1.4 (21,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) von Dragoman hat der Entwickler Dare to be Creative um eine deutschsprachige Benutzeroberfläche ergänzt. Dragoman kostet 29,95 Dollar und setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus.

USA: iPhone mit 17 Prozent Marktanteil

07. Okt. 2008 11:00 Uhr - sw

Apple mischt mit dem iPhone den Handymarkt in den USA kräftig auf. Wie aus neuesten Zahlen der Analysten der NPD Group hervorgeht, hat das iPhone im Segment der Smartphones einen Marktanteil von 17 Prozent erreicht. Das iPhone sei in den USA inzwischen das beliebteste Smartphone, es verkaufe sich besser als Blackberry- oder Palm-Geräte, so die Marktforscher. Bezogen auf den gesamten US-Markt für Mobiltelefone, der neben Smartphones auch klassische Handys umfasst, belegt das iPhone derzeit den zweiten Platz in der Beststellerliste – hinter dem RAZR V3 von Motorola. Weiter: Gerüchten zufolge hat Apple mittlerweile weltweit mehr als 7,5 Millionen UMTS-iPhones abgesetzt. Falls dies zutrifft, hat der Hersteller die Prognosen der Finanzwelt klar übertroffen. Die meisten Experten rechnen für das Ende September abgeschlossene vierte Quartal des Apple-Geschäftsjahres 2008 nur mit vier bis fünf Millionen verkauften iPhones.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007