Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Service-Test: Schlechte Note für Apple

21. Nov. 2008 19:00 Uhr - sw

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat zusammen mit dem Fernsehsender n-tv einen Service-Test bei 18 Computerherstellern durchgeführt. Getestet wurden Beratung und technischer Support. Im Rahmen von 550 Interessentenanfragen wurde die Kontaktqualität am Telefon und per E-Mail unter die Lupe genommen. Die Tester holten verdeckt Auskunft zu Produkten, Leistungsmerkmalen und technischen Problemen ein. Zudem wurden die Web-Sites der Unternehmen einer Analyse unterzogen. Apple schnitt bei dem Test schlecht ab und landete nur auf dem 17. Platz.

Ticker: Lightroom-Buch; Apple-Adapter

21. Nov. 2008 17:00 Uhr - sw

Buch zu Photoshop Lightroom 2.0 - das knapp 450seitige Werk zu Adobes Fotosoftware richtet sich an Einsteiger und erscheint Ende November im Galileo-Verlag. Preis: 39,90 Euro inklusive DVD. +++ Update für PopChar X - die Version 4.1.1 bietet Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Kompatibilität, Performance und Stabilität. Das Tool erleichtert die Suche nach Sonder- und Spezialzeichen in Schriften. +++ Mini DisplayPort-Adapter verzögert sich - Apples Mini DisplayPort auf-Dual-Link-DVI-Adapter zum Anschluss großer LCDs an neuen MacBooks kommt erst in vier bis sechs Wochen auf den Markt. Der Preis beträgt 99 Euro. Ursprünglich sollte die Auslieferung bereits in diesem Monat anlaufen. +++ iSale 5.2.2 erschienen - die neue Version des eBay-Verkaufsmanagers enthält aktualisierte Versandarten für Deutschland und Österreich und einige Detailverbesserungen.

PowerMail 6.0 mit vielen Verbesserungen

21. Nov. 2008 16:30 Uhr - sw

CTM Development schickt seinen E-Mail-Client PowerMail in die nächste Versionsrunde. PowerMail 6.0, das sich im öffentlichen Betatest (13,7 MB, englisch, Universal Binary) befindet, wartet mit vielen Neuerungen auf. Dazu gehören beispielsweise die Erstellung von HTML-formatierten E-Mails, schnelles Aufspüren von Mail-Threads, Vorschau von Mail-Anhängen mittels Quick Look unter Mac OS X 10.5.x, Import/Export von/zu Apple Mail und Thunderbird, Archivierung von Datenbanken, eine integrierte Aktualisierungsfunktion, Growl-Anbindung, verbesserte Handhabung von Attachements und Abgleich des PowerMail-Adressbuchs mit dem Mac OS X-Adressbuch. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige PowerMail 6.0 kostet 49 Euro, das Upgrade von einer früheren Version schlägt mit 24 Euro zu Buche. Wer PowerMail 5.x nach dem 31. März 2008 gekauft hat, kann kostenlos auf PowerMail 6.0 wechseln.

SimCity für iPhone zu Weihnachten

21. Nov. 2008 16:00 Uhr - sw

Electronic Arts will im kommenden Monaten eine iPhone/iPod touch-Version der beliebten Städtebausimulation SimCity auf den Markt bringen. Die Portierung sei fast abgeschlossen, berichtet das Online-Magazin VentureBeat, das eine Betaversion des Spiels testen konnte. Die Ausführung für Apples Handheld-Plattform entspreche in puncto Grafiken und Funktionsumfang weitgehend SimCity 3000. Durch verschiedene Multi-Touch-Gesten sei Navigation und Zoomen ein Kinderspiel, so VentureBeat. SimCity für iPhone und iPod touch wird voraussichtlich 9,99 Dollar kosten. Electronic Arts will in den kommenden Monaten weitere Spiele für iPhone und iPod touch herausbringen, darunter Die Sims, Tiger Woods 09, Lemonade Tycoon, Mahjong und Monopoly.

Neuer TV-Receiver von equinux

21. Nov. 2008 15:30 Uhr - sw

Von equinux gibt es einen neuen Mac-kompatiblen TV-Receiver im USB-Stick-Format. Der TubeStick mini zeichnet sich durch geringe Abmessungen (53,5 mal 20 mal 10 Millimeter) aus, was nach Herstellerangaben durch neueste Chiptechnologie ermöglicht wurde. Der TubeStick mini ist für den Empfang von DVB-T (digitales terrestrisches Fernsehen) ausgelegt. Eine Mini-Stabantenne, ein Adapter zum Anschluss externer Antennen, ein USB-Verlängerungskabel und die Software The Tube (für Wiedergabe und Aufnahme des Fernsehprogramms) gehören zum Lieferumfang. The Tube unterstützt Timeshift und bietet einen integrierten elektronischen Programmführer (EPG). Der TubeStick mini ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 49,95 Euro im Fachhandel erhältlich. Er benötigt einen Intel-Mac mit Mac OS X 10.4 oder neuer und mindestens 1024 MB Arbeitsspeicher.

Update und Erweiterung für Spore

21. Nov. 2008 15:00 Uhr - sw

Electronic Arts hat mit der Auslieferung des Spore-Erweiterungspakets "Süß & Schrecklich" begonnen. Es enthält über 60 neue Körperteile sowie zusätzliche Farboptionen, Animationen und Hintergründe, um Kreaturen noch individueller zu gestalten. Das Zusatzmaterial ist in zwei Stile unterteilt: hinreißende, cartoonhafte Kreaturen und angsteinflößende, monsterartige Kreaturen. Der Preis beträgt rund zehn Euro. Unterdessen hat der Hersteller ein drittes Update für die Multiplayer-Simulation veröffentlicht.

Premiere Pro CS4 jetzt mit Final Cut-Import

21. Nov. 2008 14:30 Uhr - sw

Adobe hat ein erstes Update (129 MB, mehrsprachig) für die neue Videobearbeitungssoftware Premiere Pro CS4 bereitgestellt. Die Version 4.0.1 bietet zahlreiche Stabilitätsoptimierungen und Fehlerkorrekturen und wurde um Im- und Export im AAF-Format sowie um OMF-Export ergänzt. Außerdem kann das Programm nun XML-Projektdaten von Final Cut Pro importieren. Volle Unterstützung für 64-Bit-Systeme und mehr als vier GB Arbeitsspeicher ist ebenfalls inklusive. Adobe empfiehlt das kostenlose Update allen Premiere Pro CS4-Anwendern. Premiere Pro CS4 setzt einen Intel-Prozessor, mindestens zwei GB Arbeitsspeicher, Mac OS X 10.4.11 oder neuer und eine leistungsstarke Grafikkarte voraus. Die Software ist einzeln oder als Teil der Creative Suite 4 Production Premium erhältlich.

iPhone-Betriebssystem 2.2 ist da

21. Nov. 2008 14:00 Uhr - sw

Für iPhone und iPod touch steht ab sofort die Betriebssystemversion 2.2 zum kostenlosen Download via iTunes bereit. Die Neuerungen sind keine Überraschungen, sondern waren bereits während des Betatests an die Öffentlichkeit durchgesickert.

iTunes 8.0.2 und Final Cut Pro 6.0.5 erschienen

21. Nov. 2008 13:00 Uhr - sw

Apple hat heute die Version 8.0.2 von iTunes veröffentlicht. "iTunes 8.0.2 verbessert die Stabilität und Leistung und enthält einige wichtige Fehlerbehebungen einschließlich Behebung eines Qualitätsproblems beim Erstellen von MP3s auf einigen Computern und Behebung eines Verbindungsproblems mit dem iTunes Store beim Verwenden bestimmter Internet-Proxys mit Mac OS X", teilte der Hersteller mit. Darüber hinaus wurde die Unterstützung für den Screenreader VoiceOver verbessert. iTunes 8.0.2 setzt mindestens Mac OS X 10.4.9 voraus, der Download umfasst rund 60 MB. Apple brachte außerdem ein Update für Final Cut Studio 2.0 heraus.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007