Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple: Schiller begründet Expo-Ausstieg

10. Jan. 2009 19:00 Uhr - sw

Am gestrigen Freitag ging die Macworld Expo 2009 in San Francisco zu Ende. Für Apple war die diesjährige Messeteilnahme gleichzeitig die Abschiedsvorstellung. Ab dem Jahr 2010 ist der Computerkonzern auf der weltweit wichtigste Fachmesse rund um Mac, iPhone und iPod nicht mehr präsent. Mit der eigenen Retailkette erreiche man wesentlich mehr Menschen als mit der Teilnahme an einer Macworld Expo, begründet das Unternehmen seine Entscheidung. Gegenüber der New York Times nannte Apple-Marketingchef Phil Schiller jedoch noch einen weiteren Grund.

Gerüchte um Quad-Core-iPhone

10. Jan. 2009 18:00 Uhr - sw

Die nächste Version des iPhone-Betriebssystems (3.0) soll angeblich Unterstützung für Mehrkernprozessoren bieten. Dies berichtet ZDNet unter Berufung auf kursierende Gerüchte. Gestützt wird der ZDNet-Bericht von MacRumors – die Web-Site will von einer eigenen Quelle eine Bestätigung des Gerüchts erhalten haben. Ob sich diese Unterstützung auf Hauptprozessor (CPU) oder Grafikchip (GPU) bezieht, ist unklar. Allerdings präsentierte Imagination Technologies auf der Fachmesse CES 2009 in Las Vegas den neuen Mobilgrafikprozessor PowerVR SGX543, der mehrkernfähig ist und eine deutlich höhere Grafikperformance als Vorgängerversionen bieten soll.

Ticker: SoftRAID 4.0; Macworld Expo 2010

10. Jan. 2009 17:00 Uhr - sw

SoftRAID 4.0 angekündigt - die neue Version der softwarebasierten RAID-Lösung, die externe wie interne Laufwerke unterstützt, soll gegen Ende des ersten Quartals auf den Markt kommen. Neu sind u. a. Fehlerbenachrichtigungen per E-Mail, Auslesen des SMART-Festplattenstatus und beschleunigtes Neuanlegen von gespiegelten Festplatten. +++ Bug-Fix-Update für Cyberduck - die Version 3.1.1 behebt eine Absturzursache und eine WebDAV-Inkompatibilität. +++ Der Messeveranstalter IDG World Expo plant trotz Apples Rückzug weiter für die Macworld Expo 2010. 60 Firmen, darunter HP und Microsoft, hätten bereits fest für die Messe zugesagt. Apple nimmt ab 2010 nicht mehr an der Macworld Expo in San Francisco teil.

PulpMotion 2.0 vorgestellt

10. Jan. 2009 16:00 Uhr - sw

Aquafadas hat zur Macworld Expo 2009 in San Francisco die Version 2.0 der Präsentationssoftware PulpMotion auf den Markt gebracht. Der Hersteller hat nach eigenen Angaben umfangreiche Performance-Optimierungen vorgenommen. Das Zusammenstellen einer Präsentation soll mit der neuen Version spürbar flüssiger vonstatten gehen. Neu sind außerdem zusätzliche Vorlagen, Unterstützung für den H.264-Encoder turbo.264 von Elgato, Zugriff auf die Fotobibliothek von Photoshop Lightroom 2.x, eine überarbeitete Benutzeroberfläche, ein verbesserter Bildeditor und die Möglichkeit, mehrere Soundtracks als Hintergrundmusik zu verwenden.

Update für launch2net und iSync plugins

10. Jan. 2009 14:30 Uhr - sw

Von nova media gibt es eine neue Version von launch2net. launch2net 1.8.8 (14,5 MB, mehrsprachig, Universal Binary) wurde um Unterstützung für die USB-Datenmodems MF622 und MF628 des Herstellers ZTE ergänzt. Die Software (Preis: 89,25 Euro; Update gratis) ermöglicht den Aufbau einer GPRS-, EDGE- oder UMTS-Verbindung ins Internet via Mac und Handy bzw. Datenmodem. launch2net unterstützt viele Handys sowie Modems (für PC Card- und ExpressCard/34-Slot sowie USB) und enthält die Verbindungsdaten der meisten Netzbetreiber weltweit.

Chrome bald für Mac OS X (Update)

10. Jan. 2009 14:00 Uhr - sw

Googles Web-Browser Chrome soll schon bald für den Mac zur Verfügung stehen. Wie das Online-Magazin APC berichtet, will Google das seit einiger Zeit in der Entwicklung befindliche Chrome 2.0 auch für Mac OS X und Linux anbieten. Chrome 2.0 liegt seit gestern als Windows-Betaversion für Entwickler vor und bringt zahlreiche Verbesserungen mit, darunter automatisches Ausfüllen von Formularen, Zoomen von Web-Seites, Unterstützung für mehrere Browser-Profile mit eigenen Bookmarks und Cookies, eine aktualisierte JavaScript-Engine, Integration der aktuellen Version der Render-Engine WebKit und eine neue, auch mit Mac OS X und Linux kompatible Implementierung des HTTP-Protokolls. Einen Erscheinungstermin für das finale Chrome 2.0 nannte Google nicht. Nachtrag (17:00 Uhr): Laut Chrome-Produktmanager Brian Rakowski soll Chrome für Mac OS X und Linux binnen sechs Monaten erscheinen.

Neue Oberfläche für EazyDraw

10. Jan. 2009 13:30 Uhr - sw

EazyDraw, ein Programm zur Erstellung von Vektorzeichnungen, ist seit dieser Woche in der Version 3.0 (21,6 MB, englisch, Universal Binary) erhältlich. Diese wartet mit einer überarbeiteten, besser an das Look & Feel von Mac OS X 10.5 "Leopard" angepassten Benutzeroberfläche auf. Zu den weiteren Neuerungen gehören umfangreiche Performance-Optimierungen inklusive beschleunigtem Programmstart, zusätzliche Funktionen für die Texterstellung (inklusive Textrotation und der Möglichkeit, Text um Grafiken fließen zu lassen), CMYK-Unterstützung, MacDraw-Import, verbesserte Zeichenwerkzeuge und viele Bug-Fixes. EazyDraw 3.0 setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus und kostet 95 Dollar. Eine auf neun Monate beschränkte Lizenz ist für 20 Dollar zu haben. Das Update von EazyDraw 2.x ist kostenlos. EazyDraw verfügt über viele Zeichenwerkzeuge, kann auch zur Erstellung technischer Zeichnungen verwendet werden und unterstützt verschiedene Im- und Exportformate.

Mac-Version von Lego Batman

10. Jan. 2009 13:00 Uhr - sw

Feral Interactive hat nach "Rome: Total War" (mehr dazu hier) ein zweites Spiel auf der Macworld Expo angekündigt. Das Adventure Lego Batman soll im Frühjahr für den Mac auf den Markt kommen. Zum Preis und zu den Systemanforderungen machte Feral Interactive noch keine Angaben. Vermutlich wird das Spiel einen Intel-Mac voraussetzen. In Lego Batman übernimmt der Spieler die Steuerung von Batman und Robin im Kampf gegen die schlimmsten Schurken von Gotham City wie den Joker, den Pinguin, Catwoman, Scarecrow, Killer Croc und viele mehr. Lego Batman bietet zahlreiche Spielmodi und Level, Power-ups und Bonuslevel in Form von Lego-Steinen, viele bekannte Schauplätze der Batman-Welt und Wasser-, Land- und Luftkämpfe, für die unterschiedliche Fahr- bzw. Fluggeräte zur Verfügung stehen. Der Story-Modus kann sowohl als Held als auch als Schurke gespielt werden. Lego Batman ist ab sechs Jahren freigegeben.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007