Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple bringt Nvidia Graphics Update 2009

27. Jan. 2009 00:15 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Dienstag das Nvidia Graphics Update 2009 veröffentlicht. Es soll die Wiedergabe von HD-Videos auf Macs mit GeForce 7300 GT- und GeForce 9600M-Grafikprozessor verbessern. Der GeForce 7300 GT wurde zusammen mit dem Mac Pro der ersten Generation und dem Ende 2006 vorgestellten 24-Zoll-iMac ausgeliefert, der GeForce 9600M steckt im aktuellen 15- und 17-Zoll-MacBook Pro mit Ganzmetallgehäuse. Das Nvidia Graphics Update 2009 soll außerdem das Cursorverhalten der aktuellen MacBook-, MacBook Air- und MacBook Pro-Modelle im Zusammenspiel mit dem "Mini DisplayPort auf Dual-Link-DVI"-Adapter verbessern. Das Update setzt Mac OS X 10.5.6 voraus und steht per Software-Aktualisierung und via Web zum Download bereit. Nachtrag (29.01.): Apple hat das Update inzwischen zurückgezogen. Mehr dazu hier.

Neues 17-Zoll-MacBook Pro vor Auslieferung

26. Jan. 2009 21:30 Uhr - sw

iWork '09 ist seit zwei Wochen erhältlich, iLife '09 kommt morgen in den Handel und das neue 17-Zoll-MacBook Pro - die dritte Produktankündigung Apples auf der Macworld Expo 2009 in San Francisco - steht offenbar kurz vor der Auslieferung. In seinen Online-Stores gibt der Computerkonzern seit heute eine Lieferzeit von sieben bis zehn Tagen für das Laptop-Flaggschiff an. Die ersten Lieferungen an Einzelpersonen wie Händler werden für Anfang nächster Woche erwartet.

Konverter: Von InDesign nach QuarkXPress

26. Jan. 2009 19:30 Uhr - sw

Von Markzware gibt es eine neue Version von ID2Q. Die Software wandelt InDesign-Dokumente in das Format von QuarkXPress um (auch plattformübergreifend). ID2Q 4.0 wurde um Unterstützung für InDesign CS4 und QuarkXPress 7.x/8.0 ergänzt. ID2Q konvertiert alle Elemente eines InDesign-Dokuments einschließlich Stilvorlagen, Schriften, Text, Bilder, Layer, Linien, Tabellen usw. Einzige Voraussetzung: QuarkXPress unterstützt das Element. ID2Q ist ein Plug-in für QuarkXPress und kann Dokumente von InDesign 1.5 oder neuer umwandeln. Markzware vertreibt ID2Q zum Preis von 199 Euro. Das Upgrade von ID2Q 2.0 oder ID2Q 3.0 schlägt mit 99 Euro zu Buche.

Apple: Tutorials zu iLife '09

26. Jan. 2009 18:00 Uhr - sw

Am morgigen Dienstag ist weltweiter Verkaufsstart für iLife '09 (siehe MacGadget-Meldung dazu). Vor allem in die Filmbearbeitungssoftware iMovie und in die Bildverwaltung iPhoto sind viele Verbesserungen integriert worden. iMovie '09 kann beispielsweise Fotos nun auch auf Basis von Orten und Gesichtern organisieren - eine Funktion zur automatischen Gesichtserkennung und GPS-Unterstützung inklusive. iMovie '09 kommt mit einem deutlich vergrößerten Arsenal an Bearbeitungswerkzeugen, Effekten und Übergängen sowie einem Bildstabilisator und einem Präzisionseditor. Wie die neuen Funktionen von iLife '09 in der Praxis einzusetzen sind, erläutert Apple in zahlreichen Tutorials. Mehr als 70 Schritt-für-Schritt-Anleitungen (englischsprachig) hat das Unternehmen bereitgestellt. Sie vermitteln einen guten Eindruck von den neuen Möglichkeiten der iApps.

Wartungsupdate für Little Snitch

26. Jan. 2009 17:30 Uhr - sw

Das beliebte Firewall-Tool Little Snitch liegt seit heute in der Version 2.0.5 (2,3 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Diese verbessert nach Angaben des Herstellers Objective Development die Kompatibilität mit verschiedenen Bildschirmschonern, reduziert die RAM-Auslastung und verbessert das Installationsprogramm. Little Snitch kostet 24,95 Dollar (Update von Version 2.0.x: kostenlos), setzt mindestens Mac OS X 10.4 voraus und überwacht den ausgehenden Internetverkehr. Little Snitch informiert den User über alle Verbindungsversuche aktiver Programme und kann diese entweder blockieren oder einmalig bzw. dauerhaft zulassen. Auch die Aktivität von im Hintergrund laufender Schad- oder Schnüffelsoftware kann so aufgespürt werden.

Neuer iPhone-Werbespot von Apple

26. Jan. 2009 15:00 Uhr - sw

Apple bleibt dem vor einigen Monaten eingeschlagenen Weg, in Werbespots auf die inzwischen enorme Programmvielfalt für das iPhone hinzuweisen, treu. So dreht sich auch im neuesten iPhone-Werbeclip alles um Software von Drittherstellern. Der 30-sekündige Spot namens "Read", der seit dem Wochenende im US-Fernsehen ausgestrahlt wird, zeigt die drei Anwendungen Yelp (Restaurantkritiken), OsiriX (zur Darstellung von medizinischen Bildern im Dicom-Format) und Classics (digitale Buchsammlung). Im App Store stehen inzwischen mehr als 15.000 Programme und Spiele für iPhone und iPod touch zum Download bereit.

4D: Software und Service im Bundle

26. Jan. 2009 14:00 Uhr - sw

4D, Hersteller der gleichnamigen Entwicklungs- und Datenbankumgebung, hat sein Portfolio um drei Bundles erweitert, die neben der eigentlichen Software auch Support und andere Serviceleistungen enthalten. Die Bundles werden auf jährlicher Basis abgerechnet. Während der Vertragsdauer erhalten die Kunden Zugriff auf die jeweils neuesten Versionen von 4D (Mac OS X oder Windows).

iPhone: Tool greift auf iCal-Server zu

26. Jan. 2009 12:00 Uhr - sw

RemoteCalendar ist eine neue Software, die iPhone und iPod touch an den iCal-Server von Apple anbindet. Besitzer eines iPhones bzw. eines iPod touch können mit RemoteCalendar auf Internet- und Intranet-Kalender zugreifen, die vom iCal-Server unter Mac OS X Server 10.5.x bereitgestellt werden. Der Zugriff auf Internet-Kalender erfolgt verschlüsselt per HTTPS. Mittels des VPN-Clients der Apple-Handhelds lassen sich auch Intranet-Kalender abfragen. Voraussetzung dafür ist eine iPhone-kompatible VPN-Konfiguration des Intranets. RemoteCalendar zeigt die Termine der nächsten und letzten 14 Tage an, unterstützt Kalender für Gruppen und Personen und bietet Offlinezugriff auf bereits geladene Kalenderdaten. Das Tool liegt auf Deutsch und Englisch vor, setzt die Betriebssystemversion 2.2 voraus und ist zum Preis von 5,49 Euro im App Store erhältlich.

Vortragsreihe zu Helios-Serverprodukten

26. Jan. 2009 11:00 Uhr - sw

Promo Datentechnik schickt die Veranstaltungsreihe "Treffpunkt: Helios" in die nächste Runde. Folgende Termine sind Anfang 2009 geplant: 19. Februar (Hamburg), 12. März (München), 19. März (Neuss) und 26. März (Stuttgart). Die Veranstaltungen sind den Helios-Serverlösungen gewidmet. Die plattformübergreifenden Serverprodukte von Helios (für Mac OS X, Linux, Windows, Solaris...) richten sich an Industrieunternehmen, Behörden, Universitäten und Firmen aus der Druck- und Medienbranche. Zu den Themen der anstehenden Veranstaltungen zählen u. a. die Einbindung von RAW-Fotos in den Produktionsworkflow, WebShare, zentralisierte Datensicherung mit PresStore Backup2Go und die Nutzung von Helios-Software auf Leihbasis. "Abgerundet wird die Veranstaltung durch praktische Tipps zum Umgang mit dem Helios-Publishingserver, Präsentationen am laufenden System und die Gelegenheit zur Diskussion mit dem Hersteller", so der Helios-Distributor Promo Datentechnik. Die Teilnahmegebühr beträgt 65 Euro pro Person.

Vorabversion von Photoshop Lightroom 2.3

26. Jan. 2009 10:00 Uhr - sw

Adobe hat heute eine Vorabversion (66,5 MB, mehrsprachig, Universal Binary) von Photoshop Lightroom 2.3 ins Netz gestellt. Neu sind Unterstützung für die RAW-Formate der Digitalkameras Nikon D3X und Olympus E-30, Stabilitätsverbesserungen sowie verschiedene Fehlerkorrekturen. Photoshop Lightroom 2.3 liegt als Release Candidate (bezeichnet die abschließende Entwicklungsphase bei Softwareprojekten) vor. Die Finalversion wird für die kommenden Wochen erwartet. Das Update ist für Anwender von Photoshop Lightroom 2.x kostenlos. Die Fotosoftware läuft auf G4-, G5- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.4 und ist im Handel zum Preis von ca. 270 Euro erhältlich. Photoshop Lightroom dient zur Verwaltung, Sichtung, Bearbeitung und Präsentation von RAW-Fotos. Ebenfalls neu von Adobe ist eine Preview-Version (42,8 MB, mehrsprachig) von Camera Raw 5.3. Auch das Plug-in für Photoshop CS4 und Photoshop Elements 6.0 kann nun RAW-Dateien der Kameras Nikon D3X und Olympus E-30 verarbeiten.

Apple liefert iLife '09 aus (Update)

26. Jan. 2009 08:00 Uhr - sw

Startschuss für iLife '09: Apple verschickt seit dem Wochenende Versandbestätigungen an Kunden, die das neue Softwarepaket im Online-Store des Computerkonzerns bestellt haben. Die ersten Lieferungen sollen am Dienstag sowohl in den USA als auch in Europa eintreffen. Bei den Händlern dürfte iLife '09 vermutlich ab Ende der Woche im Regal stehen. iLife '09 wurde auf der Macworld Expo 2009 in San Francisco vorgestellt und enthält stark verbesserte Versionen von iPhoto und iMovie. Wer am oder nach dem 06. Januar 2009 einen neuen Mac erworben hat, dem iLife '09 nicht beiliegt, kann das Softwarepaket gegen eine Versand- und Bearbeitungsgebühr von 8,95 Euro bei Apple bestellen. Nachtrag (14:45 Uhr): Apple bestätigt per Pressemitteilung die Auslieferung von iLife '09.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007