Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: iPhone SDK; FileMaker 10 getestet

28. Jan. 2009 21:00 Uhr - sw

Neues iPhone-Entwicklerkit - die Version 2.2.1 des iPhone SDK steht ab sofort zum Download bereit. Bereits gestern erschien die Betriebssystemversion 2.2.1 für iPhone und iPod touch. +++ ergonis hat das Textbausteintool Typinator in der Version 3.4 veröffentlicht. Sie verbessert die Kompatibilität mit Spotlight sowie OmniFocus und behebt etliche Fehler. +++ Details zu iPhone-Verkaufszahlen - weltweit hat Apple im vierten Quartal 2008 knapp 4,4 Millionen iPhones verkauft. 1,9 Millionen davon entfielen auf die USA, wie AT&T jetzt bekannt gab. +++ Die Macworld hat FileMaker Pro 10 getestet und mit 4,5 von 5,0 Punkten bewertet. FileMaker 10 ist seit Jahresanfang verfügbar.

IE 8.0 bei JavaScript klar unterlegen

28. Jan. 2009 20:30 Uhr - sw

Im ersten Halbjahr 2009 will Microsoft die nächste Version seines Web-Browsers ins Rennen schicken. Neu im Internet Explorer 8.0, der seit dieser Woche als Release Candidate erhältlich ist, sind beispielsweise bessere Unterstützung für moderne Web-Standards, der Modus "Privates Surfen", eine Zoom-Funktion, eine Schnellsuchfunktion für geöffnete Web-Seiten, Wiederherstellung geöffneter Tabs nach einem Absturz, eine verfeinerte Oberfläche und ein verbesserter Phishing-Schutz. Auch Performance-Verbesserungen hat Microsoft nach eigenen Angaben implementiert. Trotzdem hinkt der Internet Explorer 8.0 in einem Punkt – der Ausführung von JavaScript – der Konkurrenz deutlich hinterher, wie ZDNet herausgefunden hat.

iPhone-Werbespots: Nächste Runde

28. Jan. 2009 19:00 Uhr - sw

Zwei neue iPhone-Werbespots von Apple: Die Clips namens "Check" und "Fix" haben eine Länge von jeweils 30 Sekunden und sind unter apple.com/iphone/gallery/ads zu finden. Apple lässt sie seit dieser Woche im US-Fernsehen ausstrahlen. Auch in den beiden jüngsten Werbespots hebt der Hersteller die Vielseitigkeit seines Smartphones hervor. "Check" zeigt ein Programm zur Abfrage von Schneehöhen, ein Tool zur Abfrage von Kalorienwerten von Lebensmitteln und eine Software, mit der die Parkposition des eigenen Fahrzeugs gespeichert werden kann – inklusive Wegbeschreibung für den Weg zurück. In "Fix" sind u. a. die Anwendungen Rocket Taxi (für die Taxisuche) und MultiLevel (verwandelt das iPhone in eine Wasserwaage) zu sehen.

T-Mobile Deutschland: Neue iPhone-Tarife

28. Jan. 2009 18:30 Uhr - sw

T-Mobile Deutschland führt neue Tarife für das iPhone ein. Die bisherigen "Complete"-Tarife werden zum 02. März vollständig abgeschafft. iPhone-Käufer können künftig aus vier "Combi Flat"- und vier "Combi Relax"-Tarifen wählen. Die "Combi Flat"-Tarife sind bereits ab dem 02. Februar buchbar, die "Combi Relax"-Tarife ab dem 02. März. [Nachtrag (24.02.): T-Mobile hat die Tarife "Combi Flat" und "Combi Relax" wieder in "Complete" umbenannt. Mehr dazu hier.]

Deutsche Version von 1Password

28. Jan. 2009 17:00 Uhr - sw

Application Systems Heidelberg hat heute eine deutschsprachige Version des Passwortmanagers 1Password angekündigt. Sie soll im Laufe des Februars zum Preis von 34,99 Euro auf den Markt kommen. 1Password speichert für Web-Sites benötigte Zugangsdaten in einer verschlüsselten Datenbank und trägt diese automatisch in die Eingabefelder ein. Gegenüber dem Mac OS X-Schlüsselbund unterstützt 1Password zusätzliche Browser (neben Safari auch Firefox, Camino und OmniWeb). Weiterer Vorteil: Das automatische Eintragen von Zugangsdaten ist für nahezu alle Web-Sites möglich, während der Mac OS X-Schlüsselbund im Zusammenspiel mit Safari manche Web-Sites nicht unterstützt. Zum Funktionsumfang von 1Password gehören ein Generator zur Erzeugung sicherer Kennwörter, ein Phishing- und Keylogger-Schutz, Unterstützung für mehrere Accounts für eine einzelne Web-Site sowie Datenexport für iPhone und iPod touch. 1Password ist ab Mac OS X 10.4.11 lauffähig. Eine englische Demoversion (16,3 MB, Universal Binary) ist verfügbar.

QuarkXPress 8.0.2 angekündigt

28. Jan. 2009 16:00 Uhr - sw

Für die DTP-Software QuarkXPress 8.0 ist ein weiteres Update erschienen. "QuarkXPress 8.02 umfasst Funktionen für die unbeaufsichtigte Installation, die die Installation über das Netzwerk vereinfachen. Der Aktivierungsprozess wurde ebenfalls vereinfacht und ermöglicht nun den direkten Wechsel von der 60-tägigen Testversion zur Vollversion, ohne dass der Benutzer QuarkXPress erneut installieren muss", teilte Quark heute mit. QuarkXPress 8.0.2 wurde darüber hinaus um Unterstützung für die neuesten Pantone Goe-Farbbibliotheken ergänzt und behebt zahlreiche Fehler, u. a. im Zusammenhang mit dem Importieren von Bildern, Schriftdarstellung in EPS-Dateien, Silbentrennung und Textdarstellung.

"A Vampyre Story": Mac-Version ist fertig

28. Jan. 2009 14:00 Uhr - sw

Runesoft hat die Portierung des Spiels "A Vampyre Story" auf den Mac abgeschlossen. Die Auslieferung wird für Mitte Februar erwartet. "A Vampyre Story" ist ein klassisches "Point & Click"-Abenteuerspiel aus der Feder von Bill Tiller, der u. a. an Genre-Klassikern wie "The Dig", und "The Curse of Monkey Island" beteiligt war.

Data Backup 3.0 jetzt auf Deutsch

28. Jan. 2009 11:00 Uhr - sw

Die Datensicherungssoftware Data Backup 3.0 von Prosoft ist ab sofort auf Deutsch erhältlich. Dies teilte der Prosoft-Distributor brainworks heute mit. Data Backup 3.0 kostet 59,38 Euro. Eine Demoversion steht zum Download bereit - Anwender, die das englische Data Backup 3.0 einsetzen, können die lokalisierte Demoversion mit ihrer Seriennummer freischalten. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Programm kann neben herkömmlichen Backups auch inkrementelle Sicherungen durchführen und bootfähige 1:1-Kopien von Mac OS X-Startlaufwerken erstellen. Zu den weiteren Features gehören Synchronisation von Ordnern und Laufwerken, automatische Verteilung von Backups auf mehrere CDs und DVDs, Backup-Automatisierung mit Zeitplänen, Komprimieren und Verschlüsseln von Backups sowie automatische Abschaltung des Macs nach Beendigung der Datensicherung. Nachtrag: Die Demoversion von Data Backup 3.0 ist nun wieder verfügbar.

QuickTime Broadcaster 1.5.3 veröffentlicht

28. Jan. 2009 10:30 Uhr - sw

Apple hat den QuickTime Broadcaster in der Version 1.5.3 herausgebracht. Das kostenlose Programm komprimiert Video- und Audio-Inhalte und stellt diese als Livestream bereit. Der QuickTime Broadcaster ist laut Apple einfach zu bedienen, unterstützt eine Vielzahl an Eingangsformaten, kann an den QuickTime Streaming Server angebunden werden und ist für die direkte Aufnahme von FireWire-Kameras ausgelegt. Die Version 1.5.3 soll die Audio/Video-Synchronisation bei der Aufzeichnung auf Festplatte verbessern. Der QuickTime Broadcaster läuft ab Mac OS X 10.4.10.

SimCity: iPhone-Version im Preis gesenkt

28. Jan. 2009 10:00 Uhr - sw

Mitte Dezember erschien der Spieleklassiker SimCity für iPhone und iPod touch. Nun hat Electronic Arts den Preis der Städtebausimulation gesenkt - von 7,99 auf 5,99 Euro. Das Spielprinzip ist altbekannt: Es gilt, eine möglichst große Stadt zu errichten, mit allem was dazugehört: Wohn-, Industrie- und Gewerbegebiete, Straßen, U-Bahnen, Busstationen, Kraftwerke, Strom- und Wasserversorgung, Polizei- und Feuerwehrstationen, Bildungs- und Gesundheitswesen, Häfen, Freizeiteinrichtungen und vieles mehr. Dabei muss auf die Zufriedenheit der Bürger, die Umweltverschmutzung und natürlich die finanzielle Situation der Stadt geachtet werden. SimCity für Apples Mobilplattform bietet drei Schwierigkeitsstufen, ein Tutorial und die Möglichkeit, die eigene Infrastruktur mit Katastrophen auf die Probe zu stellen. Die Grafiken sind an SimCity 3000 angelehnt, das im Jahr 1999 auf den Markt kam. Das Spiel liegt auf Deutsch vor und setzt die iPhone/iPod touch-Betriebssystemversion 2.2.x voraus. Der Download umfasst 30,8 MB.

Apple: Grünes Licht für Papermaster

28. Jan. 2009 07:00 Uhr - sw

Mark Papermaster kann nun doch den Posten als Senior Vice President of Devices Hardware Engineering bei Apple antreten. Dies ließ Apple per Presseerklärung verlauten. Demnach wird Papermaster am 24. April seine Arbeit aufnehmen. Die Auseinandersetzung zwischen Papermaster und seinem früheren Arbeitgeber IBM, der Einwände gegen Papermasters Wechsel zu Apple gerichtlich geltend machte, sei beigelegt. In seiner Position als Senior Vice President of Devices Hardware Engineering wird Papermaster nun wie geplant für die Weiterentwicklung von iPhone und iPod verantwortlich sein. Er untersteht direkt Apple-Chef Steve Jobs.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007