Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple bringt Update für iMovie '09

14. Okt. 2009 00:01 Uhr - sw

Apple hat die Version 8.0.5 der Videobearbeitungssoftware iMovie veröffentlicht. Sie bietet verbesserte Kompatibilität mit Camcordern, die das iFrame-Videoformat verwenden, und verbesserte Kompatibilität beim Importieren von Videos, die mit einem iPod nano aufgenommen wurden. Außerdem wurden Probleme beim Ändern der Größe des Filmfensters während der Wiedergabe behoben. Anwender von iMovie '09 können sich das Update via Software-Aktualisierung oder über diese Web-Seite herunterladen. iMovie '09 ist auf G5- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.5.6 lauffähig. Das iFrame-Videoformat wurde von Apple entwickelt.

Ticker: Apple vs. Microsoft, iTunes-Zukunft

13. Okt. 2009 20:00 Uhr - sw

InfoWorld: "Zehn Features, die Microsoft von Mac OS X geklaut hat" und "Zehn Features, die Apple von Windows geklaut hat". +++ Der Business Week-Kolumnist Arik Hesseldahl hat sich Gedanken um die Zukunft von iTunes gemacht. Nach seiner Meinung sollte Apple auch Mac-Software über den iTunes Store vertreiben. +++ Die Macworld hat einen ersten Blick auf Popcorn 4.0 geworfen. Popcorn 4.0 wurde heute vorgestellt, mehr dazu hier. +++ Update für Systemutility Cocktail - die Version 4.5.2 verbessert das Löschen von Cachedateien und behebt etliche Fehler. Cocktail 4.5.2 läuft unter Mac OS X 10.6.x. Für die Betriebssysteme "Leopard", "Tiger" und "Panther" sind ältere Versionen von Cocktail erhältlich.

Fireworks und Mac OS X 10.6: Bug behoben

13. Okt. 2009 18:00 Uhr - sw

Nach Angaben von Adobe kann Fireworks CS4 unter Mac OS X 10.6.x abstürzen, wenn das Fireworks-Textwerkzeug verwendet wird oder Fireworks-Erweiterungen zum Einsatz kommen, die Textobjekte verändern. Zur Behebung der Absturzursache muss eine Datei namens "GlobalResources" (sie liegt im Verzeichnis /Programme/Adobe Fireworks CS4/Required/) ausgetauscht werden. Die Datei samt Anleitung ist im Blog des Fireworks-Entwicklungsteams zu finden. Fireworks CS4 dient zur Erstellung von Web-Layouts und Web-Grafiken. Das Programm setzt einen G5- oder Intel-Prozessor mit mindestens 512 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.4.11 voraus.

Microsoft verlängert Support für Office 2004

13. Okt. 2009 16:00 Uhr - sw

Microsoft hat den Support für die Bürosoftware Office 2004 verlängert. Ursprünglich sollte die technische Unterstützung für Office 2004-Anwender am heutigen Dienstag auslaufen. Nun wurde der Supportzeitraum bis zum 10. Januar 2012 erweitert. Zwar seien viele User bereits auf Office 2008 umgestiegen, einige nutzen wegen VBA aber weiterhin Office 2004, so Microsoft. Daher habe man sich zu einer Verlängerung des Supports für Office 2004 entschlossen. Auch Softwareupdates sollen noch bis Anfang 2012 für Office 2004 erscheinen. Visual Basic for Applications, kurz VBA, konnte aus Zeitgründen nicht in Office 2008 implementiert werden, soll aber wieder in der nächsten Office-Version zu finden sein. Deren Markteinführung wird für die zweite Jahreshälfte 2010 erwartet.

Yummy FTP 1.8 unterstützt "Snow Leopard"

13. Okt. 2009 15:00 Uhr - sw

Der (S)FTP-Client Yummy FTP liegt seit heute in der Version 1.8 (12,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Der Hersteller Yummy Software verspricht für Yummy FTP 1.8 viele Neuerungen, darunter volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.6.x, eine beschleunigte Synchronisierung, erweiterte Unterstützung für Quick Look, Duplizieren von Dateien auf Servern, Terminal-Anbindung, zusätzliche Einstellungsoptionen, Übergabe von URLs an Web-Browser, eine verfeinerte Benutzeroberfläche und viele Bug-Fixes. Yummy FTP 1.8 kostet 15 Dollar (Update von Version 1.x: kostenlos). Die Software lässt sich ab Mac OS X 10.4 einsetzen, unterstützt FTP-, SFTP- (SSH) sowie FTPS-Verbindungen (SSL/TLS) und bietet Features wie Batch-Dateitransfers, Bandbreitenbegrenzung und Growl-Anbindung.

iPhone steuert Fahrzeug

13. Okt. 2009 14:00 Uhr - sw

Unter dem Namen "Spirit of Berlin" hat die Freie Universität Berlin für den Wettbewerb "Urban Grand Challenge" ein autonomes Fahrzeug entwickelt. Die Besonderheit: das Auto, ein aufgerüsteter Van von Chrysler, kann nicht nur weitgehend ohne menschliche Eingriffe fahren, sondern seit kurzem auch mit dem iPhone gesteuert werden.

Roxio kündigt Popcorn 4.0 an

13. Okt. 2009 13:00 Uhr - sw

Zum Preis von 49,99 Dollar ist ab sofort Popcorn 4.0 erhältlich. Mit der Software lassen sich ungeschützte DVDs kopieren, DVDs aus Disk-Images oder Video_TS-Ordnern erstellen, Internet-Streams aufzeichnen, Videos in zahlreiche Formate konvertieren und Dual Layer-DVDs komprimieren. Zu den Neuerungen in Popcorn 4.0 gehören eine Funktion zum Extrahieren von Video- und Musikclips von ungeschützten DVDs, Umwandlung von Videos in das Flash-Format, eine überarbeitete Benutzeroberfläche, YouTube-Upload und Scheduling. Popcorn 4.0 setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Das Upgrade von Popcorn 3.0 schlägt mit 29,99 Dollar zu Buche. Die Euro-Preise stehen noch nicht fest.

Apple bestätigt schweren Bug in Mac OS X 10.6

13. Okt. 2009 12:30 Uhr - sw

Apple hat eingeräumt, dass das neue Betriebssystem Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" einen schwerwiegenden Fehler enthält, der zu Datenverlusten führen kann. Man sei sich des Problems bewusst und arbeite an einer Lösung, erklärte ein Apple-Sprecher gegenüber Cnet. Zugleich betonte Apple, dass der Fehler nur extrem selten auftrete. Wie MacGadget am Freitag berichtete, kann die Nutzung des Gastaccounts unter Mac OS X 10.6.x zur Folge haben, dass sämtliche Daten eines regulären Benutzeraccounts gelöscht werden.

Datenrettung mit Data Rescue 3.0

13. Okt. 2009 09:00 Uhr - sw

Prosoft Engineering hat die Datenrettungssoftware Data Rescue in der Version 3.0 auf den Markt gebracht. Zu den Neuerungen gehören eine vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche, Unterstützung für über 100 zusätzliche Dateitypen, verbesserte Erkennung unbekannter Dateitypen, eine neue Vorschaufunktion, verbesserte Unterstützung für RAID-Laufwerke und für Laufwerke mit mehr als einem TB Speicherkapazität, eine integrierte Aktualisierungsfunktion und diverse weitere Verbesserungen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007