Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Mac OS X 10.7 erhält neue SMB-Implementierung

25. März 2011 15:00 Uhr - sw

Gute Nachrichten für Anwender, die mit ihren Macs auf SMB-basierte Serverdienste im Netzwerk zugreifen müssen: Mac OS X 10.7 "Lion" führt nach Informationen von AppleInsider eine neue SMB-Implementierung ein. Bislang setzt Apple auf die Open-Source-Software Samba, um mit Mac OS X die Nutzung von SMB-Diensten zu ermöglichen.

DVB-T-Receiver tizi bald Mac-kompatibel

25. März 2011 14:00 Uhr - sw

Seit November 2010 ist tizi im Handel erhältlich. Bei tizi handelt es sich um einen Receiver für digitales terrestrisches Fernsehen (DVB-T), der das Fernsehprogramm per WLAN-Verbindung an iPhone, iPad oder iPod touch überträgt. Auf dem iOS-Gerät erfolgt die TV-Wiedergabe mit der zugehörigen tizi-App. Wie der tizi-Hersteller equinux nun mitteilte, wird es für tizi in Kürze auch eine Mac-Software geben.

Update für Web-Suite SeaMonkey

25. März 2011 13:30 Uhr - sw

Die kostenlose Web-Suite SeaMonkey ist in der Version 2.0.13 (21,7 MB, deutsch, Universal Binary) erschienen. Diese bietet Stabilitätsverbesserungen und blockiert einige nicht vertrauenswürdige HTTPS-Zertifikate. Die ab Mac OS X 10.4 lauffähige Software basiert auf Mozilla-Quellcode (unter anderem aus Firefox und Thunderbird) und vereint Browser, E-Mail- und Usenet-Client, HTML-/CSS-Editor und IRC-Client in einem einzigen Programm. SeaMonkey steht unter einer Open-Source-Lizenz und ist auch für Linux und Windows erhältlich.

Mac OS X 10.6.7 gibt Hinweise auf Grafikchips in künftigen Macs

25. März 2011 13:00 Uhr - sw

Das zu Wochenbeginn veröffentlichte Betriebssystemupdate Mac OS X 10.6.7 (mehr dazu hier) bringt Treiber für zahlreiche AMD-Grafikkarten mit, die Apple bislang nicht verbaut. Das berichtet das Blog tonymacx86, das Mac OS X 10.6.7 unter die Lupe genommen hat. Demnach sind in Mac OS X 10.6.7 auch Treiber für die Grafikkarten Radeon HD 5630, HD 5730, HD 5850, HD 6850, HD 6870 und HD 6970 enthalten, die bislang in keinem Mac zu finden sind.

Borderlands im Mac-App-Store erschienen

25. März 2011 03:00 Uhr - sw

Feral Interactive hat ein weiteres Spiel im Mac-App-Store veröffentlicht. Borderlands, ein Egoshooter mit Rollenspielelementen, ist ab sofort zum Preis von 39,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Das Spiel setzt mindestens einen mit 1,4 GHz getakteten Intel-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, einen ATI- oder Nvidia-Grafikchip mit 128 MB VRAM (nicht unterstützt werden Radeon X1xxx und GeForce 7xxx), zehn GB-Festplattenspeicher, ein DVD-Laufwerk und Mac OS X 10.6.6 voraus.

Google stopft Sicherheitslücken in Chrome

25. März 2011 02:00 Uhr - sw

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 10.0.648.204 (33,9 MB, mehrsprachig) vorgelegt. Diese bietet Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen und schließt sechs als gefährlich eingestufte Sicherheitslücken. Details zu diesen Schwachstellen will Google erst dann bekannt geben, wenn ein Großteil der Chrome-Anwender die neue Version installiert hat. Chrome läuft auf Intel-Macs ab Mac OS X 10.5. Bestehende Chrome-Installationen werden automatisch auf die Version 10.0.648.204 aktualisiert. Vor zwei Tagen kündigte Google die Version 11 von Chrome an (MacGadget berichtete).

Apple: iPad 2 jetzt auch in Europa erhältlich

25. März 2011 02:00 Uhr - sw

Europa-Verkaufsstart für das iPad 2: Das neue Tablet ist ab heute in Deutschland, Österreich, der Schweiz und 20 weiteren europäischen Ländern sowie Australien und Neuseeland erhältlich. Zuvor wurde das iPad 2 nur in den USA verkauft. Das iPad 2 kann ab sofort in Apples Online-Store bestellt werden (Lieferzeit: zwei bis drei Wochen). In Apple-Ladengeschäften und bei ausgewählten autorisierten Apple-Händlern beginnt der Verkauf heute um 17:00 Uhr. Das iPad 2 ist zu Preisen ab 479 Euro zu haben.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007