Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Actionspiel Trine 2 für den Mac angekündigt

23. März 2011 17:30 Uhr - sw

Im November 2010 brachte Frozenbyte eine Mac-Version von Trine heraus. Trine ist ein Actionspiel mit Rollenspielelementen. Nun gab Frozenbyte bekannt, dass auch Trine 2 für Mac OS X umgesetzt wird. Trine 2 soll im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen. Die Mac-Version von Trine 2 soll zeitgleich mit oder kurze Zeit nach der Windows-Ausführung erscheinen, teilte das Unternehmen mit. Trine ist zum Preis von 19,99 Euro bei Steam erhältlich.

Ticker: Softwareupdates; MacBook-Pro-Benchmarks

23. März 2011 15:45 Uhr - sw

Update für Firefox 3.6 - die Version 3.6.16 des Web-Browsers verbessert die Sicherheit durch Blocken einiger nicht vertrauenswürdiger HTTPS-Zertifikate. Seit Dienstag ist Firefox 4.0 verfügbar (MacGadget berichtete). +++ Barefeats hat die Grafikperformance verschiedener MacBook-Pro-Modelle getestet. Das neue MacBook Pro mit Core i7 und Radeon HD 6750M ist mit großem Abstand Sieger. +++ Systemutility Onyx in neuer Version - Onyx 2.2.5 verbessert das Löschen von Internet-Caches und Protokolldateien. Das Programm ist kostenlos. +++ Der Blog-Editor MarsEdit ist in der Version 3.2 erschienen. Diese bietet Leistungsoptimierungen, Detailverbesserungen und Bug-Fixes.

"Battlestations: Pacific" im Mac-App-Store erschienen

23. März 2011 15:30 Uhr - sw

Feral Interactive hat einen weiteren Spieletitel im Mac-App-Store veröffentlicht. Das Action- und Strategiespiel "Battlestations: Pacific" (Partnerlink) ist dort ab sofort zum Preis von 31,99 Euro zu haben. Damit ist die Mac-App-Store-Version günstiger als die im Oktober 2010 veröffentlichte Box-Ausführung, die 39,95 Euro kostet. "Battlestations: Pacific" liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor und setzt einen Intel-Mac mit mindestens 1,4 GHz, 2048 MB Arbeitsspeicher, einen ATI- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM (Grafikchips der Serien Radeon X1xxx und GeForce 7xxx werden nicht unterstützt), neun GB Festplattenspeicher und Mac OS X 10.6.6 voraus.

Chef der Mac-Softwareentwicklung verlässt Apple

23. März 2011 14:45 Uhr - sw

Apple gab heute bekannt, dass Bertrand Serlet, Chef der Mac-Softwareentwicklung (Senior Vice President of Mac Software Engineering), das Unternehmen verlässt. "Ich habe mit Steve [Jobs] 22 Jahre gearbeitet und hatte eine unglaubliche Zeit bei der Entwicklung von Produkten sowohl bei NeXT als auch bei Apple, aber zu diesem Zeitpunkt möchte ich mich weniger auf Produkte als mehr auf die Wissenschaft fokussieren", sagte Serlet.

Chrome 11 unterstützt Spracheingabe

23. März 2011 14:30 Uhr - sw

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 11 angekündigt. Wichtigste Neuerung: Unterstützung für Spracheingaben. Chrome 11 kann die Spracheingabe des Nutzers als Audiodatei aufzeichnen. Diese Audiodatei wird anschließend von einem Server in Text umgewandelt, der automatisch in die jeweilige Web-App, beispielsweise eine Textverarbeitung oder ein E-Mail-Programm, eingefügt wird. Die der Spracheingabe zugrundeliegende Technik hat Google für den HTML-5-Standard vorgeschlagen.

FaceTime 1.0.2: Verbesserte Leistung im Vollbildmodus

23. März 2011 14:00 Uhr - sw

Apple hat FaceTime in der Version 1.0.2 für den Mac veröffentlicht. Das Update "verbessert die Leistung von FaceTime im Vollbildmodus", teilte der Hersteller mit. FaceTime ermöglicht Videochats mit anderen Mac-Usern (Videokamera vorausgesetzt) sowie Besitzern eines iPhone 4, iPad 2 oder iPod touch der vierten Generation über das Internet. Das Programm ist zum Preis von 0,79 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich und setzt Mac OS X 10.6.6 oder neuer voraus. Käufer eines neuen MacBook Pro erhalten FaceTime kostenlos.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007