Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple: Analyst erwartet höheren Umsatz

23. Sep 2008 18:00 Uhr - sw

Die infolge der Finanzkrise schwächelnde Weltwirtschaft scheint auf Apple weiterhin keine negativen Auswirkungen zu haben. Nach Meinung von Piper Jaffray laufen die Geschäfte des Computerkonzerns im aktuellen Quartal deutlich besser als von Experten erwartet. Die Investmentbank hat daher ihre Umsatz- und Gewinnprognose für Apple erhöht.

Entourage mit iPhone abgleichen

23. Sep 2008 17:00 Uhr - sw

Serienmäßig unterstützt das iPhone nur den Datenabgleich mit iTunes, dem Mac OS X-Adressbuch, Apple Mail und iCal – andere Programme bleiben außen vor. Dieses Problem geht der Hersteller PocketMac jetzt mit einem neuen Tool an. PocketMac for iPhone erlaubt die Synchronisation von Kontakten und Kalendern zwischen dem Apple-Smartphone und Entourage 2008, Lotus Notes 7 und Meeting Maker 8.5. Es ist die Zwei-Wege-Synchronisation oder auch nur die Übertragung in eine Richtung möglich. Bei den Kalendern lassen sich entweder nur ausgewählte oder alle Kategorien übertragen. Ebenso können alle SMS-Mitteilungen und die Anrufprotokolle des iPhones auf dem Mac gesichert werden. PocketMac for iPhone läuft unter Mac OS X 10.5.x und ist zum Preis von 29,95 Dollar erhältlich.

Weniger Besucher auf Apple Expo

23. Sep 2008 16:00 Uhr - sw

Die Apple Expo Remix hat im Vergleich zum Vorjahr einen Besucherrückgang verzeichnet. Wie das Online-Magazin MacGeneration unter Berufung auf den Veranstalter Reed Exhibitions meldet, wurde die diesjährige Fachmesse von rund 30.000 Personen besucht. Auf der Apple Expo 2007 haben die Veranstalter noch 54.000 Besucher gezählt. Damals dauerte die Messe allerdings einen Tag länger, zudem war Apple damals noch beteiligt. Heuer verzichtete der Computerhersteller auf eine Teilnahme an der Apple Expo Remix. Die Messe rund um Mac-, iPod- und iPhone-Produkte fand vom 17. bis zum 20. September auf dem Veranstaltungsgelände des Porte de Versailles in Paris statt. Laut Hardmac.com sollen die meisten Aussteller mit der Apple Expo Remix '08 zufrieden gewesen sein. Der Termin für kommendes Jahr steht noch nicht fest. Eine Rückkehr Apples zu der Messe gilt als unwahrscheinlich.

Wartungsupdate für RealBasic

23. Sep 2008 15:30 Uhr - sw

Das RealBasic 2008 Release 4 ist ab sofort verfügbar. Es bringt mehr als 300 Verbesserungen und Bug-Fixes sowie sechs neue Funktionen mit. Dazu zählt die Möglichkeit, erzeugte Anwendungen für den Einsatz unter Mac OS X (Server) 10.5.x zu signieren: "Codesign ermöglicht es Entwicklern, ihre RealBasic Anwendungen digital zu signieren. Digital signierte Anwendungen geben dem Anwender eine größere Sicherheit, da sie zum Entwickler zurückverfolgt werden können. Mac OS X 10.5. Server verwendet diesen Mechanismus: Während unsignierte Anwendungen bei jedem Start vom Anwender bestätigt werden müssen, ist dies bei signierten Anwendungen nur einmal nötig", so der Hersteller Real Software.

Firefox für Handys kommt

23. Sep 2008 14:30 Uhr - sw

Mozilla arbeitet an einer mobilen Version des Web-Browsers Firefox für Handys und Smartphones. Eine Betaversion von Firefox Mobile, das unter dem Codenamen "Fennec" läuft, könnte noch in diesem Jahr erscheinen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2009 geplant, schreibt Mitchell Baker, Chefin der Mozilla Foundation, in einem Blog-Eintrag. Mozilla tritt damit auch im mobilen Bereich gegen Microsoft und Opera an – beide Unternehmen sind schon seit längerem mit angepassten Browsern auf Handhelds vertreten. Gerüchten zufolge entwickelt auch Google eine mobile Version seines Browsers. "Fennec" soll die hochperformante JavaScript-Engine TraceMonkey aus Firefox 3.1 mitbringen, die besonders moderne Web-Anwendungen beschleunigt. Weitere Details gab Mozilla noch nicht bekannt.

Buch: "Mac OS X Leopard und Unix"

23. Sep 2008 13:30 Uhr - sw

Der Verlag Galileo Design bringt Ende des Monats das Buch "Mac OS X Leopard und Unix" auf den Markt. Auf 550 Seiten führt der Autor Kai Surendorf in die produktive Arbeit mit dem Unix-Kern des Apple-Betriebssystems ein. Behandelt werden beispielsweise der Aufbau von Mac OS X 10.5 samt BSD-Subsystem, der Umgang mit dem Drucksystem CUPS, die Automatisierung von Wartungsaufgaben, die Arbeit mit Terminal und Shell, der Einsatz von Mac OS X als Server sowie die Netzwerk- und Benutzerverwaltung. "Mac OS X Leopard und Unix" (Amazon.de-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) wird mit einer Referenzkarte geliefert und ist zum Preis von 39,90 Euro erhältlich. Das Buch wurde zuvor unter dem Titel "Unix für Mac OS X-Anwender" vertrieben und ist in der neuen, vierten Auflage in "Mac OS X Leopard und Unix" umbenannt worden und berücksichtigt die Änderungen und Neuerungen von Mac OS X 10.5.

Vectorworks 2009 vorgestellt

23. Sep 2008 12:30 Uhr - sw

Nemetschek hat in den USA mit der Auslieferung von Vectorworks 2009 begonnen. Die deutschsprachige Version der neuen CAD-Software erscheint voraussichtlich Ende Oktober. Vectorworks 2009 setzt mindestens einen mit 2,0 GHz getakteten G5- oder Intel-Prozessor, zwei GB Arbeitsspeicher, Mac OS X 10.4.11 und zehn GB Festplattenspeicher voraus. Die wichtigsten Neuerungen von Vectorworks 2009 sind der High-End-Modellierkern Parasolid und der komplett überarbeitete SmartCursor.

Schriftzüge erstellen mit Art Text 2.0

23. Sep 2008 11:30 Uhr - sw

BeLight Software hat die Version 2.0 (36,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) von Art Text, ein Programm zur Erzeugung von Schriftzügen, Logos, Icons und Bannern, vorgestellt. Zu den Neuerungen zählen eine überarbeitete Benutzeroberfläche, Unterstützung für mehrere Ebenen inklusive Ebenen-Verwaltung, eine Vorlagen-Bibliothek mit mehr als 200 editierbaren Objekten, 120 neue vorgefertigte Vektoricons, zusätzliche Texturen, acht neue Effekte für die Textkrümmung und verbesserte Bearbeitungswerkzeuge. Art Text 2.0 kostet als Download 38,90 Euro, das Upgrade schlägt mit 13,45 Euro zu Buche (Preise zuzüglich Mehrwertsteuer). Wer Art Text 1.x am oder nach dem 01. Juli erworben hat hat, erhält die neue Version kostenlos. Die Anwendung ist ab Mac OS X 10.4 lauffähig.

Adobe stellt Creative Suite 4 vor

23. Sep 2008 10:30 Uhr - sw

Adobe hat heute die nächste Generation seines Programmpakets Creative Suite angekündigt. Die Creative Suite 4 kommt im Oktober auf Englisch und im Dezember in deutscher Sprache auf den Markt. Sie löst die im Frühjahr 2007 vorgestellte Creative Suite 3 ab. "Die Creative Suite 4 optimiert bestehende Workflows, vereinfacht die Zusammenarbeit zwischen Designern und Entwicklern und bietet außerdem Hunderte von neuen oder verbesserten Funktionen in den Bereichen Print, Web, mobile Endgeräte, interaktive Anwendungen, Film und Video", verspricht der Hersteller.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007