Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Adobe: Update für Flash Player

05. Nov. 2010 00:15 Uhr - sw

Adobe hat den Flash Player in der Version 10.1.102.64 (7,6 MB, mehrsprachig, Universal Binary) veröffentlicht. Diese stopft 18 Sicherheitslücken. Die meisten dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie von Angreifern zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode ausgenutzt werden können. Der Flash Player 10.1.102.64 läuft auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.4 und ist mit allen gängigen Web-Browsern kompatibel. In Chrome 7.0.517.44 ist die neue Flash-Player-Version bereits integriert (mehr dazu hier). Seit einigen Wochen befindet sich eine 64-Bit-Version des Flash Player im öffentlichen Betatest (MacGadget berichtete).

iPhoto '11: Version 9.1 unterstützt Kalender-Erstellung

05. Nov. 2010 00:01 Uhr - sw

Apple hat der neuen Fotosoftware iPhoto '11 ein zweites Update spendiert – aktuell ist nun die Version 9.1. "Dieses Update fügt neue Optionen für Druckerzeugnisse zu iPhoto '11 hinzu. Es verbessert die Stabilität des gesamten Programms und behebt weitere kleinere Probleme", teilte der Computerkonzern mit. So ist nun das Erzeugen und Bestellen von Kalendern möglich. Zudem sind weitere Feiertags-Grußkartenthemen im Zeichenpapier-Stil verfügbar.

Google: Sicherheitsupdate für Chrome

04. Nov. 2010 19:30 Uhr - sw

Der Web-Browser Chrome ist heute in der Version 7.0.517.44 (30,4 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese schließt nach Angaben von Google zwölf Sicherheitslücken. Außerdem wurde der integrierte Flash-Player aktualisiert. Bestehende Chrome-Installationen werden automatisch auf die Version 7.0.517.44 aktualisiert. Chrome läuft auf Intel-Macs ab Mac OS X 10.5 und basiert wie Safari auf der Render-Engine WebKit.

Actionspiel Trine: Mac-Version erschienen

04. Nov. 2010 17:30 Uhr - sw

Frozenbyte hat eine Mac-Version von Trine auf den Markt gebracht. Sie ist bei Steam zum Einführungspreis von fünf Euro erhältlich. Trine ist ein Actionspiel mit Rollenspielelementen, das im vergangenen Jahr für die Playstation 3 sowie Windows erschienen ist und fast durchweg gute bis sehr gute Bewertungen erhielt. Trine liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor und setzt einen Intel-Mac mit mindestens 1024 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.6.4 voraus.

Skype 5.0 für Mac OS X als Betaversion veröffentlicht

04. Nov. 2010 16:00 Uhr - sw

Der Internet-Telefonie-Dienst Skype hat heute eine erste Betaversion von Skype 5.0 für Mac OS X veröffentlicht. Zu den Neuerungen in Skype 5.0 gehören eine überarbeitete Benutzeroberfläche im Ein-Fenster-Design, Integration des Mac-OS-X-Adressbuchs, Unterstützung für Videokonferenzen mit mehr als zwei Personen, eine systemweit verfügbare Skype-Toolbar zum Annehmen oder Beendigen von Gesprächen, schnelle Wiederaufnahme abgebrochener Gespräche und eine Suchfunktion für Textchats. Skype 5.0 setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5.8 oder neuer voraus. Der Download der Betaversion erfordert eine Registrierung.

Apple arbeitet an Softwareupdate für neues MacBook Air

04. Nov. 2010 15:30 Uhr - sw

Apple hat in einem internen Supportdokument bestätigt, dass beim neuen MacBook Air in bestimmten Situationen Probleme mit der Bilddarstellung auftreten können. Nach Beendigung des Ruhezustands oder beim Anschluss eines externen Bildschirms könne es zu Displayflackern oder zum Auftreten horizontaler Linien in verschiedenen Farben kommen, berichtet die Web-Site Boy Genius Report unter Berufung auf das erwähnte Supportdokument und eine gut informierte Quelle.

"Battle vs. Chess" erneut verschoben

04. Nov. 2010 15:00 Uhr - sw

Im März dieses Jahres kündigte TopWare Interactive eine Neuauflage des Schachspiels "Battle Chess" an. "Battle vs. Chess" sollte im Mai auf den Markt kommen, wurde jedoch mehrfach verschoben, zuletzt auf Anfang November. Doch auch dieser Veröffentlichungstermin konnte nicht eingehalten werden. Wie das Unternehmen mitteilte, wird jetzt eine Markteinführung im Dezember angestrebt. Grund für die erneute Verschiebung seien technische Probleme auf einer bestimmten Plattform. Diese Probleme wolle man erst noch beheben, um eine zeitgleiche Veröffentlichung des Spiels für mehrere Plattformen sicherstellen zu können, so TopWare Interactive.

ifolor veröffentlicht Fotobuch-Software für Mac OS X

04. Nov. 2010 14:30 Uhr - sw

Der Online-Fotoservice ifolor hat seine Software ifolor Designer in einer Mac-Version veröffentlicht. Das Programm (64,9 MB, deutsch) bietet zahlreiche Funktionen und Gestaltungsvorlagen zur Erstellung von Fotobüchern. "So wird unter anderem der reibungslose Zugriff auf die Bibliotheken der Programme iPhoto und Aperture gewährleistet. Natürlich verfügt der ifolor Mac Designer auch über eine integrierte Rechtschreibprüfung, eine Undo-Redo-Funktion, sowie eine optionale Bildoptimierung", teilte das Unternehmen heute mit. Der ifolor Mac Designer setzt einen Intel-Mac mit Mac OS X 10.6.x voraus und unterstützt den 64-Bit-Betrieb. Die Software soll kontinuierlich weiterentwickelt werden. Die Implementierung weiterer Funktionen ist für das Jahresende geplant.

FileMaker Go jetzt auf Deutsch

04. Nov. 2010 13:30 Uhr - sw

Die Apple-Tochterfirma FileMaker hat die iOS-Datenbanksoftware FileMaker Go in der Version 1.1.2 herausgebracht. Wichtigste Neuerung: Eine deutschsprachige Benutzeroberfläche. Darüber hinaus behebt FileMaker Go 1.1.2 diverse Kompatibilitätsprobleme mit großen Bildern, Mediafeldern, dem iPhone und dem iPad. Außerdem können nun Dateien mit Hilfe von Skripts überschrieben und zwischengespeichert werden.

Apple nimmt Einreichungen für Mac-App-Store entgegen

04. Nov. 2010 13:00 Uhr - sw

Apple nimmt ab sofort Einreichungen für den im Oktober angekündigten Mac-App-Store entgegen. Registrierte Mac-Entwickler können Anwendungen und Spiele an den Computerkonzern übermitteln, der diese anschließend einer Zulassungsprüfung unterzieht. Der Mac-App-Store wurde am 20. Oktober von Apple angekündigt. Er werde binnen 90 Tagen an den Start gehen, ließ das Unternehmen damals verlauten.

Skyfire bringt Flash-Videos aufs iPhone

04. Nov. 2010 12:30 Uhr - Redaktion-pte

Das US-Unternehmen Skyfire hat einen Browser veröffentlicht, mit dem iPhone-User in den Genuss von Flash-Videos kommen. Dazu setzt Skyfire 2.0 für das iOS auf den Trick, Video-Inhalte serverseitig in HTML5 umzuwandeln. Dadurch kann sie das iOS ganz normal wiedergeben. Schon nach wenigen Stunden hat das Unternehmen aber verlautbart, dass Skyfire für das iPhone vorübergehend nicht mehr erhältlich ist. Die Server für die Video-Umwandlung waren der Nachfrage nicht gewachsen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007