Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: PCI Express 3.0; Probleme mit Apple TV

25. Nov. 2010 18:30 Uhr - sw

Update für 1Password - die Version 3.5.1 des Passwortmanagers verbessert die Kompatibilität mit Chrome und Firefox 4.0 und behebt diverse Fehler. +++ PCI Express 3.0 verabschiedet - das Industriekonsortium PCI Special Interest Group hat die Spezifikationen des neuen Schnittstellenstandards PCI Express 3.0 veröffentlicht. PCI Express 3.0 bietet gegenüber der Version 2.0 eine doppelt so hohe Datenübertragungsrate. +++ Klemm Music hat ein Buch zur neuen Notationssoftware Finale 2011 vorgestellt. Es kostet 39,90 Euro und hat rund 500 Seiten. +++ Golem.de: "Apple TV 2 - Trotz Update Schwierigkeiten mit einigen Fernsehern".

Apple baut Hauptquartier in Cupertino aus

25. Nov. 2010 17:15 Uhr - sw

Apple expandiert an seinem Stammsitz. Wie San Jose Mercury News berichtet, hat der Computerkonzern in Cupertino knapp 40 Hektar Land inklusive Gebäuden von HP erworben. Der Kaufpreis soll bei mindestens 300 Millionen Dollar liegen. Nach Angaben der Zeitung verdoppelt sich dadurch die Fläche der Apple-Konzernzentrale. HP gab im Sommer bekannt, sich aus Cupertino zurückzuziehen und sein Hauptquartier in Palo Alto auszubauen.

Neues Buch: "Einstieg in Photoshop Elements 9"

25. Nov. 2010 15:30 Uhr - sw

Zum Preis von 24,90 Euro ist ab sofort das Buch "Einstieg in Photoshop Elements 9 – Ihre Fotos einfach bearbeiten" (Amazon-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) im Handel erhältlich. Das 380seitige Werk, verfasst von Robert Klaßen, führt anhand von Schritt-für-Schritt-Anleitungen in die Fotobearbeitung mit der Software Photoshop Elements 9.0 ein, die im September für Mac OS X und Windows auf den Markt kam.

Apple geht gegen Radio-Apps vor

25. Nov. 2010 14:30 Uhr - sw

Bestimmte Radio-Apps sind bei Apple in Ungnade gefallen. iOS-Apps, die nur einen Radio-Stream enthalten, sind ab sofort verboten und werden von Apple nicht mehr akzeptiert. Dies geht aus einem offenen Brief von Jim Barcus, Chef des Softwareentwicklers DJB Radio Apps, hervor. Demnach lehnt Apple seit Mitte November solche Radio-Apps ab, die nur die Wiedergabe eines einzigen Radiostreams ermöglichen. Solche Apps seien "Spam" und für das Anwender-Erlebnis nicht förderlich, habe Apple per E-Mail und in Gesprächen durchblicken lassen, schreibt Barcus.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007