Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: "Bild" lobt MacBook Air; Apple TV 2.0 begeistert

25. Febr. 2008 21:00 Uhr - sw

Als "das Statussymbol 2008 für Technik-Freaks" bezeichnet die "Bild"-Zeitung das MacBook Air. +++ Apple-CEO Steve Jobs feierte am Sonntag seinen 53. Geburtstag. +++ Die Washington Times ist von Apple TV 2.0 begeistert - auch TheStreet.com gibt der Set-top-Box eine sehr gute Note. +++ Die Datenbanksoftware FileMaker 9 wurde für einen Codie-Award nomiert - die Auszeichnung gilt als "Oscar" der Software-Industrie.

XMoto: Freies Motocross-Spiel

25. Febr. 2008 19:30 Uhr - sw

XMoto ist ein für mehrere Plattformen erhältliches 2D-Motocross-Geschicklichkeitsspiel. Der Spieler hat die Aufgabe, mit einem Motocross Hindernisparcours zu durchqueren. Dabei ist es wichtig, das Gleichgewicht auf dem Motocross zu halten. Für das Open Source-Spiel existieren Dutzende Levels und Themes. Mit dem Programm Inkscape und dem Plug-in Inksmoto lassen sich eigene Levels erstellen. XMoto setzt Mac OS X 10.3 oder neuer voraus und läuft auch unter Windows sowie diversen Linux- und Unix-Derivaten.

Bug-Fix-Update für Default Folder X

25. Febr. 2008 18:30 Uhr - sw

Das beliebte Tool Default Folder X liegt nun in der Version 4.0.2 (8,4 MB, englisch, Universal Binary) vor. Nach Angaben des Entwicklers St. Clair Software wurden Inkompatibilitäten im Zusammenhang mit Word 2008, Fetch und anderen Carbon-basierten Anwendungen behoben. Außerdem gab es eine Reihe allgemeiner Fehlerkorrekturen. Default Folder X (Preis: 34,95 Dollar) ergänzt die Öffnen/Sichern-Dialoge ab Mac OS X 10.4 um zahlreiche Features, wie z. B. zur Anzeige des aktuellen Pfads, zum Aufrufen zuletzt benutzter Dateien und Ordner, zum Zugriff auf Favoriten, zum Umbenennen/Löschen von Dateien, zur Erzeugung von .zip-Archiven, zum Einblenden des Datei-Informationsfensters und zur Auswahl gerade im Finder geöffneter Fenster.

Neues MacBook Pro: Warten auf Dienstag

25. Febr. 2008 17:00 Uhr - sw

Zumindest in einem Punkt lag die Gerüchteküche zuletzt falsch: Eine Apple-Pressekonferenz zur Vorstellung neuer Produkte findet in diesem Monat nicht statt. Dennoch, eine Auffrischung der MacBook Pro-Produktlinie ist überfällig und steht neuesten Informationen zufolge kurz bevor. So will MacRumors von Lieferungen neuer Apple-Produkte in dieser Woche erfahren haben, und im Forum der Gerüchtesite kursieren bereits die angeblichen Modellnummern der neuen MacBook Pro-Generation. Die bisherige Preisstruktur soll demnach erhalten bleiben.

Adobe veröffentlicht Flex 3.0 und AIR 1.0

25. Febr. 2008 16:00 Uhr - sw

Adobe hat Flex 3.0, ein Framework für professionelle Flash-Anwendungen, fertig gestellt. Es steht unter einer Open Source-Lizenz und wird für Mac OS X (ab Version 10.4) und Windows (ab Version 2000) angeboten. Zwar ist auch mit Flex 3.0 die Erstellung von Flash-Anwendungen möglich, Adobe empfiehlt für diesen Zweck jedoch die Entwicklungsumgebung Flex Builder 3.0, die zu Preisen ab 213 Euro erhältlich ist. Ebenfalls neu von Adobe ist AIR 1.0 (Adobe Integrated Runtime). AIR ermöglicht es, mittels Web-Technologien (HTML, CSS, JavaScript, Flash...) Software zu erstellen, die auf dem Desktop läuft und eng mit dem Betriebssystem verzahnt ist. AIR 1.0, das die Renderengine WebKit nutzt, gibt es kostenlos für Mac OS X und Windows, eine Linux-Version soll folgen.

Leasingangebot von Apple

25. Febr. 2008 15:00 Uhr - sw

Apple hat vor wenigen Tagen in Westeuropa ein Null-Prozent-Leasingprogramm für Unternehmenskunden und Bildungsinstitutionen ins Leben gerufen. Diese können bestimmte Macs (MacBook Pro, 24 Zoll-iMac, Mac Pro, Xserve) mit Software und Zubehör "über einen Zeitraum von zwei Jahren für nicht mehr als den gültigen Verkaufspreis leasen", so Apple. Die Käufe müssen bei einem Apple-Händler oder in Apples Online-Store (für Unternehmen bzw. Bildungskunden) getätigt werden. Das Angebot läuft bis zum 18. April (Link für Schweiz).

Fußball-Ticker für den Mac

25. Febr. 2008 14:00 Uhr - sw

Fußball-Fans in aller Welt freuen sich auf die Europameisterschaft 2008, die vom 07. bis zum 29. Juni in Österreich und der Schweiz stattfindet. Der Entwickler Robert Lach hat einen Liveticker geschrieben, mit dem der Verlauf aktueller EM-Begegnungen am Mac verfolgt werden kann. Das Programm liest die Daten des Tickers von rp-online.de aus und stellt diese platzsparend in einem kleinen Fenster auf dem Bildschirm dar. Darüber hinaus werden Informationen zu laufenden Spielen aus Bundesliga, Zweiter Liga, Campions League und UEFA Cup geliefert. Zu den Features zählen Growl-Anbindung, Anzeige des Spielstandes im Dock und Tonausgabe bei besonderen Ereignissen. Der EM Ticker 2008 setzt mindestens Mac OS X 10.2 voraus und steht kostenlos zum Download (4,3 MB, deutsch, Universal Binary) bereit.

iPhone-Entwicklerkit erst im März?

25. Febr. 2008 13:00 Uhr - sw

Das von Apple angekündigte iPhone-Entwicklerkit wird offenbar nicht rechtzeitig fertig. Nach den Plänen des Computerkonzerns soll die kostenlose Programmierumgebung, mit der native Software für das iPhone (und den iPod touch) geschrieben werden kann, im Februar 2008 veröffentlicht werden. Wie die BusinessWeek meldet, deutet sich angeblich eine Verzögerung von ein bis drei Wochen an. Dadurch könnte das kostenlose Entwicklerkit erst Anfang oder Mitte März zur Verfügung stehen. Gründe für die Verspätung nennt das Magazin nicht.

Eudora 8.0 macht Fortschritte

25. Febr. 2008 11:00 Uhr - sw

Der E-Mail-Client Eudora 8.0 steht seit dem Wochenende in einer dritten Betaversion (20,4 MB, englisch, Universal Binary) zur Verfügung. Diese soll den Import von Datenbanken, Filtern und Einstellungen von Eudora 6.x deutlich verbessern. Die Entwickler versprechen darüber hinaus kleinere Änderungen an der Benutzeroberfläche und zahlreiche Fehlerkorrekturen. Eudora 8.0 ist der Open Source-Nachfolger des eingestellten Eudora 6. Er basiert auf Thunderbird 3.0, bietet durch das Plug-in "Penelope" jedoch die gewohnte Eudora-Umgebung (gleiche Oberfläche, Menüstruktur, Icons, Tastaturbefehle...) und ermöglicht den Import von Eudora 6-Accounts. Die Finalversion wird für das zweite Halbjahr 2008 erwartet. Das Programm setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus.

FotoMagico 2.2 vereinfacht Export

25. Febr. 2008 10:00 Uhr - sw

Boinx Software hat eine Betaversion (22,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) von FotoMagico 2.2 ins Netz gestellt. Zu den Neuerungen zählen ein Assistent zum vereinfachten Export von Slideshows für unterschiedliche Einsatzzwecke (iPod, iPhone, Apple TV, QuickTime, Standalone-Player, DVD, Web...), ein Quick Look-Plugin, das Präsentieren von Slideshows via iChat Theater unter "Leopard", verbessertes Audio-Timing beim QuickTime-Export sowie viele Bug-Fixes, u. a. im Zusammenhang mit Spotlight, Apple Remote und der Benutzeroberfläche. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige FotoMagico ist eine Anwendung zur Erzeugung von Slideshows mit Bildern, Übergängen und Hintergrundmusik. Die Preise beginnen bei 49 Euro, das Update von Version 2.x ist kostenfrei.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007