Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.5.2

12. Febr. 2008 00:01 Uhr - sw

Das nächste Update für Apples neues Betriebssystem "Leopard" ist da. Seit dem späten Montagabend steht Mac OS X 10.5.2 per Software-Aktualisierung zum Download bereit. Das kostenlose Update bringt 180 MB auf die Waage und bietet – MacGadget berichtete - mehr als 150 Bug-Fixes und Verbesserungen. Apple veröffentlichte darüber hinaus das Leopard Graphics Update 1.0, das Security Update 2008-001 für Mac OS X 10.4.11 und ein Update für WebObjects.

Apple-Fernbedienung als Multitalent

11. Febr. 2008 19:00 Uhr - sw

iRed Lite erweitert die Einsatzmöglichkeiten der Fernbedienung Apple Remote, die zum Lieferumfang fast aller Macs gehört. Die fünf Tasten können für jedes Programm unterschiedlich belegt werden. Durch längeres Drücken der "Menü"-Taste wird zwischen den verschiedenen Belegungen umgeschaltet. Mit iRed Lite lässt sich Apple Remote beispielsweise dahingehend konfigurieren, um die DVD-Wiedergabe in VLC oder DVD Player zu steuern, mit Safari im Web zu surfen, neue Mails in Apple Mail abzurufen oder eine Präsentation in Keynote oder PowerPoint zu bedienen. Alternativ lassen sich auch AppleScripts ausführen. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige iRed Lite liegt als Betaversion (1,9 MB, englisch, Universal Binary) vor und soll später als Shareware für zehn Euro angeboten werden.

Apple will Handelsmarke erweitern

11. Febr. 2008 16:00 Uhr - sw

Apple hat beim US-Patentamt eine Erweiterung seiner Handelsmarke beantragt. Nach dem Willen des Unternehmens soll die Marke "Apple" künftig auch den Bereich Spiele abdecken. In dem am 05. Februar eingereichten Antrag ist u. a. von "Toys, games and playthings, namely, hand-held units for playing electronic games; hand-held units for playing video games; stand alone video game machines" die Rede. Ob Apple tatsächlich an einer eigenständigen Spielekonsole arbeitet, wird von Experten allerdings stark bezweifelt. Vielmehr zieht Apple mit dem Antrag rechtlich der Realität gleich – denn der Hersteller hat schon mehrere iPod-Spiele entwickelt und ausgeliefert. Zudem werden für die Zukunft auch Spiele für iPhone und iPod touch erwartet. Dazu passt eine Stellenausschreibung, mit der Apple einen Spieleentwickler sucht.

Rollenspiel Fable kommt für den Mac

11. Febr. 2008 15:00 Uhr - sw

Mehr als zwei Jahre befand sich die Mac-Version des Rollenspiels "Fable: The Lost Chapters" in der Entwicklung. Nun gab der Spielepublisher Feral Interactive grünes Licht für die Auslieferung. Die Entwicklungsarbeiten seien vor kurzem abgeschlossen worden, gab das Unternehmen in einem Interview mit iGame Radio bekannt. "Fable: The Lost Chapters" soll sowohl auf PowerPC- und Intel-Macs laufen. Einen Preis und einen Erscheinungstermin nannte Feral Interactive noch nicht.

Safari 3.1 bringt Performance-Zuwachs

11. Febr. 2008 14:00 Uhr - sw

Seit vergangener Woche befindet sich die Version 3.1 des Web-Browsers Safari im internen Betatest. Wie jetzt bekannt wurde, wartet Safari 3.1 mit deutlichen Performance-Verbesserungen im Bereich JavaScript auf. Laut der Computerworld erledigt Safari 3.1 den JavaScript-Test Sunspider 2,5 Mal schneller als Safari 3.0.4, das Bestandteil von Mac OS X 10.5.x und Mac OS X 10.4.11 ist. Hauptursache: Die Apple-Entwickler habe eine besonders häufig genutzte JavaScript-Funktion in nativer Form implementiert. Details dazu finden sich hier. Darüber hinaus enthalte Safari 3.1 zahlreiche allgemeine Optimierungen, heißt es in Entwicklerkreisen.

Umfrage: Welche Mac OS X-Version nutzen Sie?

11. Febr. 2008 12:00 Uhr - sw

Ein Vierteljahr ist Mac OS X 10.5 "Leopard" inzwischen auf dem Markt, doch viele Anwender setzen noch den Vorgänger Mac OS X 10.4 "Tiger" oder gar eine ältere Version des Apple-Betriebssystems ein. Die Gründe dafür sind vielfältig. Die einen warten prinzipiell einige Zeit ab, bis mehrere Wartungsupdates für ein neues Betriebssystem erschienen sind, und steigen erst dann um. Andere hingegen finden die Neuerungen von "Leopard" (noch) nicht attraktiv genug. Dann gibt es User, die ältere Hardware nutzen und aus Performance-Gründen bei der älteren Systemversion bleiben oder den Wechsel auf Mac OS X 10.5 mit dem späteren Kauf eines neuen Macs verbinden wollen. Doch wie stark sind die einzelnen Betriebssystemversionen noch verbreitet? Dazu unsere neue Umfrage: Welche Mac OS X-Version nutzen Sie vorwiegend?

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007