Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: iPhone-Konkurrent; Radeon HD 3870 im Test

16. Juni 2008 19:00 Uhr - sw

Bei RoughlyDrafted findet sich eine ausführliche Hintergrundstory zu den Neuerungen von Mac OS X 10.6. +++ Startschuss für neuen iPhone-Konkurrenten - das Omnia von Samsung (8 oder 16 GB) basiert auf Windows Mobile Professional 6.1 und bietet eine Touchscreen-Oberfläche auf einem 3,2-Zoll-Display, ein Radio sowie eine Fünf-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Markteinführung in Europa: Juli. +++ Radeon HD 3870 im Benchmarktest - die Web-Site Barefeats hat die neueste Grafikkarte für den Mac Pro umfangreichen Tests unterzogen. Fazit: In Anwendungen hat die Radeon HD 3870 die Nase vorn, bei den meisten 3D-Spielen ist hingegen die GeForce 8800 GT schneller.

Neue Bildbearbeitungssoftware: Iris

16. Juni 2008 18:00 Uhr - sw

Ab sofort mischt auch Nolobe, bekannt durch den Download-Manager Interarchy, im hart umkämpften Markt für Bildbearbeitungssoftware mit. Iris wurde von Grund auf für Mac OS X 10.5 "Leopard" konzipiert und soll sich durch eine einfach zu bedienende Oberfläche im Ein-Fenster-Design auszeichnen. Dieses Konzept habe den Vorteil, dass der Anwender sich voll auf die eigentliche Arbeit konzentrieren könne und nicht von einer unüberschaubar großen Zahl an Paletten abgelenkt werde, so Nolobe.

Montagelösung für Mac mini

16. Juni 2008 17:30 Uhr - sw

Sonnet Technologies hat MacCuff mini, eine Monitorhalterung für den Mac mini, in einer verbesserten Version auf den Markt gebracht. Die Hardware wurde um eine Diebstahlsicherung ergänzt, gleichzeitig ist der empfohlene Verkaufspreis von 49,95 auf 26 Euro gesenkt worden. MacCuff mini ermöglicht es, den Mac mini an der Rückseite des Bildschirms zu befestigen oder unter einer Tischplatte zu montieren. Bei beiden Installationsarten bleiben alle Anschlüsse und der DVD-Slot erreichbar.

.Mac-User sollten Bookmarks sichern

16. Juni 2008 16:30 Uhr - sw

.Mac-Anwender aufgepasst: Im Zuge der Umstellung auf MobileMe rät Apple dringend dazu, alle auf .Mac abgelegten Bookmarks lokal zu sichern. Der Zugriff auf .Mac-Lesezeichen sei nach dem 30. Juni nicht mehr möglich, so der Hersteller. Daher müsse ein Abgleich mit Safari vor diesem Datum erfolgen. In einem Support-Dokument beschreibt Apple die dazu nötigen Schritte. Weitere Fragen zum Wechsel von .Mac auf MobileMe werden in einer ausführlichen FAQ beantwortet. MobileMe geht am 11. Juli an den Start und bringt als wichtigste Neuerung Push-Features mit.

Neues Handy-Tool von nova media

16. Juni 2008 15:30 Uhr - sw

Mac OS X 10.4.x bietet die Möglichkeit, direkt aus dem Adressbuch eine Nummer mit einem per Bluetooth gekoppelten Handy zu wählen und eine SMS-Mitteilung zu versenden. Nicht so in Mac OS X 10.5.x, hier hat Apple die Funktion ohne Angaben von Gründen entfernt. Ein neues Tool von nova media macht sie nun wieder verfügbar. Phone plugins kostet 11,84 Euro und setzt Mac OS X 10.5.2 oder neuer voraus.

PopChar X 4.0 mit neuer Suchfunktion

16. Juni 2008 14:30 Uhr - sw

ergonis hat das Schriftentool PopChar X heute in der Version 4.0 (1,8 MB, mehrsprachig, Universal Binary) angekündigt. Diese vereinfacht die Suche nach Sonderzeichen. PopChar X spürt Sonderzeichen nach Eingabe eines Schlagworts nun in allen verfügbaren Schriften auf. Das Durchforsten jedes einzelnen Fonts ist nicht mehr notwendig. Neu in PopChar X 4.0 sind außerdem Unterstützung für Unicode 5.1, verbesserte Kompatibilität mit Butler und CopyPaste Pro, bessere Anpassung an das Erscheinungsbild von "Leopard" und einige Bug-Fixes.

Songbird 0.6 verbessert Performance

16. Juni 2008 13:30 Uhr - sw

Der Mediaplayer Songbird liegt seit dem Wochenende in der Version 0.6 vor. Die Entwickler des Open-Source-Projekts versprechen umfassende Performance-Optimierungen, Unterstützung für Musikbibliotheken mit mehr als 10.000 Songs, ein Editor für Metadaten, verbesserte iPod-Unterstützung, Integration von Shoutcast Radio, eine verfeinerte Oberfläche, Sortierung nach Soundqualität und viele Bug-Fixes.

UMTS-iPhone: T-Mobile gibt Preise bekannt

16. Juni 2008 12:30 Uhr - sw

T-Mobile Deutschland hat heute Tarifstruktur und Preise für das UMTS-iPhone vorgestellt. Die bereits vom iPhone der ersten Generation bekannten Tarife "Complete S" (29 Euro/Monat), "Complete M" (49 Euro/Monat), "Complete L" (69 Euro/Monat) und "Complete XL" (89 Euro/Monat bleiben in puncto Kosten und Leistungsumfang erhalten. Das 8GB-iPhone gibt es in den Tarifen "Complete L" und "Complete XL" für einen Euro, für das 16GB-iPhone werden hier 39,95 bzw. 19,95 Euro fällig.

Update für "Enemy Territory: Quake Wars"

16. Juni 2008 08:00 Uhr - sw

Aspyr Media hat ein Update für den neuen Egoshooter "Enemy Territory: Quake Wars" ins Netz gestellt. Die Version 1.5 behebt Mac-spezifische Absturzursachen und Bugs, darüber hinaus sind alle Änderungen der Windows-Ausführung enthalten. Dazu zählen eine Vielzahl an Fehlerkorrekturen, Stabilitätsverbesserungen, eine verfeinerte Benutzeroberfläche und ein verbessertes Verhalten der Bots. Das 112 MB umfassende Update steht kostenlos zum Download bereit. "Enemy Territory: Quake Wars" ist seit Ende März zum Preis von 55 Euro auf Deutsch erhältlich, ab 16 Jahren freigegeben und setzt mindestens einen mit 2,0 GHz getakteten Core 2 Duo-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 128 MB VRAM (Radeon X1600 bzw. GeForce 7300 oder besser) und Mac OS X 10.5.1 voraus.

iCalamus 1.1.3 unterstützt Quick Look

16. Juni 2008 08:00 Uhr - sw

Die Publishing-Software iCalamus steht ab sofort in der Version 1.1.3 (25,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) zur Verfügung. Zu den Neuerungen gehören Quick Look-Unterstützung unter Mac OS X 10.5.x, eine erweiterte Toolbar und die Möglichkeit, iPhoto-Bücher in iCalamus zu importieren und als Druckversion bei Photographerbook zu bestellen. Außerdem gab es nach Angaben des Herstellers invers diverse Fehlerkorrekturen. Die ab Mac OS X 10.4.5 lauffähige Anwendung kostet 129 Euro und eignet sich für alle Satzaufgaben wie beispielsweise Plakate und Briefbögen, Magazine, Bücher oder wissenschaftliche Arbeiten. Das Update von der Version 1.x ist kostenfrei.

Mac OS X 10.5.4 für Juli erwartet

16. Juni 2008 08:00 Uhr - sw

Apple hat den Hard- und Softwareherstellern am Wochenende eine zweite Vorabversion von Mac OS X 10.5.4 zur Verfügung gestellt. Die Zahl der dokumentierten Fehlerkorrekturen im nun aktuellen Build 9E12 sei auf rund zwei Dutzend angewachsen, ist aus Entwicklerkreisen zu hören. Die Änderungen betreffen u. a. AirPort, iCal, Exposé, Spaces und Netzwerk.

Umfrage zum neuen iPhone

16. Juni 2008 08:00 Uhr - sw

Seit Montagabend haben die Spekulationen ein Ende. Auf seiner WWDC-Keynote präsentierte Apple-Chef Steve Jobs das lange erwartete iPhone der zweiten Generation. Mit UMTS/HSDPA, mit GPS, mit Software 2.0 und zu niedrigerem Preis. Damit erfüllt der Hersteller viele, wenn auch nicht alle Wünsche der Konsumenten. Weiterhin fehlen Flash und Java, ebenso die Unterstützung für MMS-Mitteilungen oder die Möglichkeit, das Smartphone als Modem für Laptops zu benutzen. Wie kommt das neue iPhone unter dem Strich bei der potentiellen Kundschaft an? Dazu unsere Umfrage: Das UMTS-iPhone ist da. Wie ist Ihr erster Eindruck?

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007