Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

"Die Sims DJ" für iPods

10. Juni 2008 19:30 Uhr - sw

Im iTunes Store ist seit heute ein neues Spiel für iPods erhältlich. In "Die Sims DJ" übernimmt der Spieler die Steuerung eines DJs, mit dem es die Karriereleiter zu erklimmen gilt. Dazu müssen Platten in Clubs aufgelegt werden. Je besser man den dortigen Geschmack trifft, desto besser die Stimmung. Nach gelungenen Auftritten erhält man Karrierepunkte, die in neue Kleidung, Accessoires und Musik investiert werden können. Die virtuell zu erwerbende Musik stammt dabei aus der eigenen iTunes-Bibliothek. "Die Sims DJ" kostet 4,99 Euro und ist für den iPod nano der dritten Generation, den iPod classic und den Video-iPod geeignet.

Erster Entwickler-Build von Safari 4.0

10. Juni 2008 17:30 Uhr - sw

Apple hat den Entwicklern eine erste Preview-Version von Safari 4.0 (Build 5526.11.2) zur Verfügung gestellt. Safari 4.0 wird Teil von Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" sein, das in circa einem Jahr auf den Markt kommen soll. Der Browser bringt den von Grund auf neu entwickelten JavaScript-Interpreter SquirrelFish mit, der bei JavaScript-Aufrufen einen Performance-Zuwachs von bis zu 53 Prozent gegenüber Safari 3.1 verspricht. Zudem lassen sich Web-Sites mit Safari 4.0 als Standalone-Anwendungen speichern. Die Safari 4.0-Builds sind gegenwärtig für Mitglieder der Apple Developer Connection (ADC) verfügbar und laufen ab Mac OS X 10.4.

UMTS-iPhone: Erste Tarif-Infos

10. Juni 2008 16:00 Uhr - sw

Während T-Mobile an den Tarifmodellen für das UMTS-iPhone in Deutschland und Österreich arbeitet, sind erste Informationen über die Preisstrukturen in anderen Ländern bekannt geworden. Wer sich in Großbritannien bei O2 für einen der beiden teuersten Tarife (45 bzw. 75 Pfund/Monat) entscheidet, erhält das 8GB- oder sogar das 16GB-iPhone kostenlos dazu. In den günstigeren Tarifen (30 bzw. 45 Pfund/Monat) werden für das Smartphone 99 bzw. 159 Pfund fällig. O2 will erstmals eine Prepaid-Option für das iPhone anbieten, für Bestandskunden soll es Upgrademöglichkeiten geben.

Entwickler starten Rabattaktion

10. Juni 2008 15:30 Uhr - sw

24 Softwarehersteller haben sich zusammengetan und die Promotion "Give Good Food to your Mac" gestartet, die bis zum 23. Juni läuft. Wer aus 30 Programmen seine Favoriten auswählt und kauft, kann bis zu 50 Prozent sparen. Zur Auswahl stehen u. a. SubEthaEdit, RealBasic, Navicat, Changes, Unity, DropDMG, ForgEdit, BannerZest Pro und Typinator. Die Höhe des Rabatts hängt von der Zahl der gekauften Anwendungen ab. Wer drei Softwaretitel kauft, erhält einen Nachlass von 20 Prozent, bei vier Produkten sind es 30 und bei fünf oder mehr Produkten 50 Prozent. "Give Good Food to your Mac" wurde erstmals Ende 2007 ausgerichtet.

Ticker: Mac OS X 10.6-Screenshots; MobileMe-Tour

10. Juni 2008 15:00 Uhr - sw

Bei Orchard Spy finden sich erste Screenshots von Mac OS X 10.6 - die an die Entwickler verteilte Preview-Version trägt demnach die Build-Nummer 10A96. Zu sehen sind Bilder von den Voreinstellungen und die Versionsnummern der mitgelieferten Programme (Safari 4.0, Mail 4.0, iCal 4.0, iChat 5.0...). +++ Guided Tour zu MobileMe - ein englischsprachiges Video von Apple führt in den neuen Internet-Service ein. +++ Die iPhone-Software 2.0 wird iTunes 7.7 voraussetzen - vermutlich wird die neue Version am 11.07. erscheinen. Der Download der iPhone-Software 2.0 erfolgt dann direkt über iTunes 7.7. +++ MobileMe benötigt Mac OS X 10.4.11 bzw. Mac OS X 10.5.4 - vermutlich wird Mac OS X 10.5.4 wie iTunes 7.7 am 11.07. veröffentlicht werden. Ein erster Entwickler-Build von Mac OS X 10.5.4 erschien letzte Woche.

TomTom-Software für UMTS-iPhone

10. Juni 2008 14:30 Uhr - sw

TomTom, bekannter Hersteller von Navigationsgeräten, will seine Software auf das UMTS-iPhone portieren. Eine frühe Version sei auf dem Smartphone bereits voll lauffähig, erklärte ein Unternehmenssprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Die TomTom-Software nutzt das GPS-Modul des neuen iPhones zur Standortbestimmung und Routenberechnung. Zu Preis und Verfügbarkeit machte TomTom keine Angaben. Über die integrierte Google Maps-Anbindung sind mit dem iPhone zwar Streckenplanungen machbar, allerdings dürfte die iPhone-Version der TomTom-Navigationssoftware wohl weit mehr Features bieten.

Englische TV-Serien im dt. iTunes Store

10. Juni 2008 14:00 Uhr - sw

Im iTunes Store für Deutschland sind seit heute ausgewählte Fernsehserien in der englischsprachigen Originalversion zu haben. Das Angebot umfasst Produktionen wie "Desperate Housewives", "South Park", "Lost", "Grey's Anatomy" und "Commander in Chief". Allerdings sind derzeit nur ausgewählte Staffeln auf Englisch verfügbar. Die Preise sind mit denen der deutschen Fassungen in den meisten Fällen identisch, lediglich "South Park" ist auf Englisch teurer. Es ist zu erwarten, dass Apple das Angebot in den nächsten Wochen und Monaten kontinuierlich ausbauen wird.

Textverarbeitung Mellel überarbeitet

10. Juni 2008 13:30 Uhr - sw

Redlex hat die Textverarbeitung Mellel in der Version 2.5 (30,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vorgestellt. Mellel 2.5 vereinfacht die Erstellung und Verwaltung von Querverweisen innerhalb von Dokumenten. Querverweise können für beliebige Elemente (Seitenzahl, exakte Textpassage, Fuß- und Endnoten, Bilder...) angelegt werden. Häufig benutzte Verweise lassen sich abspeichern und für den späteren Gebrauch schnell aufrufen. Mellel 2.5 informiert über nicht funktionieren Querverweise und bietet eine Preview für Bookmarks und Bilder, auf die verwiesen wird. Mellel 2.5 enthält darüber hinaus verschiedene Detailverbesserungen und Bug-Fixes. Das Programm kostet 49 Dollar und läuft ab Mac OS X 10.3. Wer das Produkt nach Mai 2006 erworben hat, erhält ein kostenfreies Upgrade.

OpenOffice 2.4.1 mit Bug-Fixes

10. Juni 2008 12:30 Uhr - sw

Die Bürosoftware OpenOffice ist in der Version 2.4.1 erschienen. Sie korrigiert viele Fehler und schließt eine Schwachstelle, die von Angreifern zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode ausgenutzt werden konnte. Neue Features sind nicht hinzugekommen. OpenOffice 2.4.1 dürfte die letzte Version vor Erscheinen von OpenOffice 3.0 im September sein. OpenOffice 3.0 bringt etliche Neuerungen mit, darunter native Unterstützung für die Mac OS X-Oberfläche und Öffnen von Microsoft Office 2007/2008-Dokumenten, und befindet sich im Betatest. Eine zweite Betaversion von OpenOffice 3.0 soll in einigen Wochen veröffentlicht werden. OpenOffice 2.4.1 setzt unter Mac OS X die X11-Fensterumgebung voraus.

Video-Aufzeichnung der Jobs-Keynote

10. Juni 2008 11:00 Uhr - sw

Die gestrige Keynote von Apple-CEO Steve Jobs auf der WWDC 2008 in San Francisco liegt inzwischen als Video-Aufzeichnung vor. In der knapp zweistündigen Präsentation stellte Jobs ein UMTS-fähiges iPhone und den neuen Internet-Dienst MobileMe vor. Die Keynote ist zudem als Podcast im iTunes Store verfügbar. Weiteres Videomaterial: Der Fernsehsender CNBC hat ein sechsminütiges Interview mit Steve Jobs veröffentlicht, in dem der Apple-Mitbegründer die Neuerungen des UMTS-iPhones zusammenfasst. Und auch der neue iPhone-Werbespot ist nun online verfügbar.

QuickTime 7.5 erschienen

10. Juni 2008 10:30 Uhr - sw

Apple hat am Dienstagmorgen die Version 7.5 von QuickTime veröffentlicht. Diese "verbessert die Programmkompatibilität und behebt Sicherheitsprobleme", teilte der Computerkonzern mit. Insgesamt sind fünf Sicherheitslecks geschlossen worden, die von Angreifern zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode mittels manipulierter Audio-, Video- oder Bilddateien ausgenutzt werden konnten. Einzelheiten sind auf dieser Web-Seite zu finden. QuickTime 7.5 ist für Mac OS X 10.3.9, Mac OS X 10.4.11 und Mac OS X 10.5.x per Software-Aktualisierung erhältlich.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007