Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Steinberg: Sequel 2 im Anflug

23. Juni 2008 18:30 Uhr - sw

Im März 2007 brachte Steinberg mit Sequel eine Einsteigersoftware für die Musikproduktion auf den Markt. Jetzt kündigte das Unternehmen die zweite Version des Produkts an. Der Vorhang für Sequel 2.0 soll am 01. Juli fallen. Sequel 2.0 werde "noch mehr Funktionen und Sounds" bieten, verspricht Steinberg ohne Nennung von Einzelheiten. Auch Preis, Upgradekonditionen sowie Systemanforderungen stehen noch nicht fest. Klar ist aber, dass die Software weiterhin sowohl für Mac OS X als auch Windows angeboten werden soll. Alle Einzelheiten zu Sequel 2.0 will Steinberg am 01. Juli bekannt geben. Interessierte Anwender können sich bis dahin mit der Demoversion von Sequel 1.0 einen Eindruck von der Anwendung verschaffen.

Sonnet: Neue Firmware für SATA-Karten

23. Juni 2008 18:00 Uhr - sw

Der Zubehörhersteller Sonnet Technologies hat eine verbesserte Mac-Firmware für seine SATA-Erweiterungskarten herausgebracht. Die Version 2.1.4 soll die Performance unter Mac OS X 10.5.x verbessern und ein Problem beim Auslesen von SMART-Sensoren in Festplatten beheben. Die Firmware ist für folgende SATA-Karten (PCI Express und PCI-X) erhältlich: Tempo-X SATA 4+4, Tempo-X eSATA 4+4, Tempo-X eSATA8, Tempo SATA E4i, Tempo SATA E4P, Tempo SATA X4i und Tempo SATA X4P. Die Karten stellen – je nach Ausführung – interne oder externe SATA-Anschlüsse zur Verfügung.

Ein-Fenster-Oberfläche in Photoshop CS4

23. Juni 2008 15:30 Uhr - sw

Adobe arbeitet an einem neuem Oberflächen-Konzept für die weitverbreitete Bildbearbeitungssoftware Photoshop. Wie Produktmanager John Nack in seinem Blog erläutert, soll die nächste Photoshop-Version eine Ein-Fenster-Oberfläche bieten. Dieses so genannte "Application Frame" soll sowohl Oberflächen-Elemente (Paletten, Werkzeugleisten...) als auch das eigentliche Dokument enthalten. Via Tabs soll ein schnelles Umschalten zwischen geöffneten Dateien ermöglicht werden.

Günstige eSATA-Lösung für Mac Pro

23. Juni 2008 15:00 Uhr - sw

Von Sonnet Technologies gibt es eine preiswerte Lösung, die den Mac Pro um zwei eSATA-Schnittstellen erweitert. Apples Desktop-Workstation verfügt serienmäßig über sechs interne SATA-Anschlüsse, bietet aber nur vier Einbauslots für SATA-Festplatten. Die zwei nicht genutzten SATA-Ports führt das Sonnet-Produkt aus dem Gehäuse heraus und stellt sie als eSATA-Schnittstellen für den Anschluss externer Festplatten zur Verfügung. Das eSATA Extender Cable ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 20 Euro im Handel erhältlich. Ein PCI-Express-Steckplatz wird nicht belegt, das eSATA Extender Cable wird einfach mit den zwei freien SATA-Anschlüssen verbunden und die Blende an der Rückseite des Mac Pro fixiert.

EasyWMA 2.8 mit deutschsprachiger Oberfläche

23. Juni 2008 12:00 Uhr - sw

Der Soundformat-Konverter EasyWMA vom Autor Patrice Bensoussan liegt seit dem Wochenende in der Version 2.8 (3,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Diese wurde um die Möglichkeit ergänzt, Audiospuren aus Flash-Dateien zu extrahieren. Daneben wurde EasyWMA 2.8 mit einer deutschen Benutzeroberfläche ausgerüstet. Das Programm kostet zehn Dollar (Update gratis) und setzt Mac OS X 10.3.9 oder neuer voraus. Es wandelt ASF-, FLV-, Ogg Vorbis-, WAV-, WMA- und WMV-Dateien in das AIFF-, M4A-, MP3- oder WAV-Format um. EasyWMA bietet Stapelverarbeitung, automatische Datenübergabe an iTunes und manuelle Wahl der Bitrate. Erst am Freitag erschien der Videokonverter EasyWMV 1.3.5, der ebenfalls mit einer deutschen Lokalisierung ausgestattet wurde.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007