Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Mac OS X 10.6 kommt

09. Juni 2008 21:00 Uhr - sw

Apple kündigte auf der WWDC 2008 in San Francisco ein neues Release seines Betriebssystems an. Es wird Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" heißen und soll den Entwicklern heute erstmals vorgeführt werden. Zwar mussten die WWDC-Teilnehmer Verschwiegenheitserklärungen abgeben, dennoch ist zu erwarten, dass einige Informationen über "Snow Leopard" an die Öffentlichkeit dringen werden. Gerüchten zufolge soll Mac OS X 10.6 Anfang 2009 erscheinen, ausschließlich auf Intel-Macs laufen und umfassende Performance-, Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen mitbringen. Nachtrag: Inzwischen hat Apple einige Informationen zu Mac OS X 10.6 bekannt gegeben:

Apple: MobileMe löst .Mac ab

09. Juni 2008 21:00 Uhr - sw

Mit MobileMe hat Apple einen Nachfolger für den Internet-Service .Mac vorgestellt. Kern von MobileMe ist die Übertragung von Adressen, E-Mails, Kontakten und Terminen im so genannten Push-Verfahren. Musste bei .Mac eine Datensynchronisierung zwischen mehreren Geräten manuell vorgenommen werden, verteilt MobileMe neue Daten automatisch – und zwar sowohl an Macs (iCal, Apple Mail und Adressbuch) als auch an Windows-Systeme (Outlook) sowie iPhone und iPod touch.

Ticker: RapidWeaver aktualisiert; FileMaker-Leitfaden

09. Juni 2008 17:30 Uhr - sw

Das Tool PhoneFinger verwandelt den Mauszeiger in einen menschlichen Finger. Für iPhone-Softwareentwickler gedacht, kostenlos und ab Mac OS X 10.5 lauffähig. +++ Update für Web-Design-Software RapidWeaver - die Version 4.0.1 bringt Growl-Unterstützung, beschleunigt den Export, behebt diverse Bugs und verbessert die Oberfläche. +++ FileMaker mit Microsoft Office nutzen - ein Leitfaden zeigt, wie Daten zwischen beiden Softwarelösungen ausgetauscht werden können. +++ CrushFTP 4.8 erschienen - die neue Version des Dateiservers verbessert die Web-Oberfläche, unterstützt nun auch AES128-/AES256-Verschlüsselungen und bietet etliche Detailverbesserungen und Bug-Fixes.

VLC media player aktualisiert

09. Juni 2008 16:30 Uhr - sw

Der VLC media player steht seit kurzem in der Version 0.8.6h (24,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) zur Verfügung. Die Entwickler der beliebten Open-Software-Software versprechen verbesserte Unterstützung für mit Final Cut Pro erzeugte MPEG-2-Dateien, Stabilitätsoptimierungen und mehrere Fehlerkorrekturen. Daneben wurden etliche Sicherheitslücken geschlossen, darunter solche, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichten. Der VLC media player kann Videos in vielen Formaten abspielen, darunter MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, DivX, Flash, H.264, VCD, SVCD und WMV. Ferner werden diverse Streaming-Formate unterstützt. In näherer Zukunft soll die stark verbesserte Version 0.9 des VLC media player erscheinen. Auch an einer Portierung auf das iPhone wird gearbeitet.

Jobs-Keynotes als Podcast

09. Juni 2008 16:00 Uhr - sw

Apple hat im iTunes Store eine Podcast-Abteilung für Keynotes von Konzernchef Steve Jobs eröffnet. Bisher sind drei Jobs-Reden als Audioaufzeichnungen erhältlich, von der Macworld Expo 2007, der Macworld Expo 2008 und der Vorstellung der iPhone-Software 2.0 im März dieses Jahres. Die Podcasts sind kostenlos, die Podcast-Kategorie lässt sich per Mausklick abonnieren. Ob es auch ältere Jobs-Keynotes als Podcast geben wird, ist nicht bekannt. Die heutige WWDC-Keynote dürfte aber vermutlich recht schnell als Podcast im iTunes Store auftauchen.

"Dr. Tool Mathetrainer" für den Mac

09. Juni 2008 15:30 Uhr - sw

Nach "Mehr Dr. Tool Gehirnjogging" und "Dr. Tool Augentraining" kommt nun auch "Dr. Tool Mathetrainer" auf den Mac. Im neuesten Teil der Denkspielserie geht es um das Rechnen. Die Aufgaben drehen sich um die vier Grundrechenarten, Prozent- und Bruchrechnungen sowie Einheitenumrechnungen. Es stehen drei Schwierigkeitsstufen sowie ein Trainings- und ein Wettbewerbsmodus zur Auswahl, ebenso bietet die Software umfangreiche Einzel- und Gesamtauswertungen. "Dr. Tool Mathetrainer" ist sowohl für Erwachsene, die ihre Rechenkünste auf Trab bringen möchten, als auch für Kinder in den unteren Schuljahrgangsstufen geeignet. Preis und Erscheinungstermin von "Dr. Tool Mathetrainer" stehen noch nicht fest.

Mac-Treiber für viele USB-Webcams

09. Juni 2008 15:00 Uhr - sw

Unzählige USB-Webcams sind auf dem Markt verfügbar, doch nur die wenigsten sind von Haus aus Mac-kompatibel. Abhilfe schafft macam, ein universeller Webcam-Treiber für Mac OS X. Mit macam lassen sich hunderte USB-Videokameras von Herstellern wie 3Com, Aiptek, Argus, Creative Labs, D-Link, Fujifilm, Hawking Tech, IBM, Intel, Kensington, Labtech, Logitech, Philips, Plawa oder Trust mit dem Mac verwenden. Der QuickTime-Treiber von macam sorgt dafür, dass Video-Anwendungen auf den Video-Stream der angeschlossenen Kamera zurückgreifen können. macam ist kostenlos und liegt seit wenigen Tagen in der Version 0.9.2 vor, die zusätzliche Kameras unterstützt und die Kompatibilität mit Mac OS X 10.5.x verbessert. Für die Anbindung an iChat wird das Tool iUSBCam (Preis: 9,95 Dollar) benötigt.

Growl 1.1.3 ist fertig

09. Juni 2008 14:30 Uhr - sw

Growl 1.1.3 steht ab sofort in finaler Form zum kostenlosen Download (4,4 MB, mehrsprachig, Universal Binary) bereit. Volle Kompatibilität mit Spaces, Anpassung des Plug-ins GrowlMail (für Apple Mail) an "Leopard", aktualisierte Lokalisierungen, eine verringerte RAM-Auslastung und verschiedene Fehlerkorrekturen zählen zu den Änderungen. Das Open-Soure-basierte Notifikationssystem setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus und wird von über 200 Anwendungen unterstützt. Growl informiert den Anwender visuell und/oder mit einem Ton über bestimmte Events, z. B. wenn ein neuer Kontakt in iChat oder Adium online geht, ein neuer Track in iTunes anläuft, ein Termin in iCal ansteht, eine neue E-Mail in Apple Mail oder Thunderbird eingegangen ist oder ein Download in Safari oder Firefox beendet wurde.

Betaversion von Adium X 1.3

09. Juni 2008 14:00 Uhr - sw

Mit umfangreichen Änderungen wartet die Version 1.3 des Instant Messengers Adium X auf, die sich seit dem Wochenende im öffentlichen Betatest (22,8 MB, mehrsprachig, Universal Binary) befindet. Dazu gehören u. a. Unterstützung für den Messenger-Dienst von Facebook, umfassende Performance-Optimierungen, eine überarbeitete Kontaktliste mit Live-Suche und zusätzlichen Möglichkeiten zur Organisation der Einträge, verbesserte Unterstützung für Google Talk und andere XMPP-basierte Netzwerke, eine verfeinerte Benutzeroberfläche, erweiterte AppleScript-Anbindung sowie viele Bug-Fixes.

Update für Web-Editor Goldfish

09. Juni 2008 13:30 Uhr - sw

Fishbeam Software hat Goldfish, ein Programm zur Erstellung von Web-Sites, in der Version 2.2 (11,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) herausgebracht. Neu sind Unterstützung für Google Analytics und die Google-Webmastertools, eine verbesserte Importfunktion für Bilder und andere Dateien, Stabilitätsverbesserungen, viele kleinere Optimierungen an der Benutzeroberfläche sowie etliche Bug-Fixes. Goldfish 2.2 läuft ab Mac OS X 10.1 und kostet 34,90 Euro. Das Update von Version 2.x ist kostenlos.

Abenteuerspiel Jack Keane jetzt erhältlich

09. Juni 2008 13:00 Uhr - sw

Die Mac-Version des Abenteuerspiels Jack Keane wird seit heute ausgeliefert. Sie liegt auf Deutsch vor, ist ab sechs Jahren freigegeben und für 40 Euro zu haben. Das Spiel benötigt mindestens einen mit 1,4 GHz getakteten G4-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 64 MB VRAM (GMA 950 und GMA X3100 werden unterstützt) und Mac OS X 10.3.9. Jack Keane bietet 15 verschiedene Schauplätze mit zahlreichen Nebenschauplätzen, mehr als 250 Gegenstände, die verwendet, kombiniert und getauscht werden können, eine cineastische und humorvolle Story mit vielen Zwischensequenzen und Dutzenden Charakteren sowie einen einfachen Spieleinstieg.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007