Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple-Aktie knackt 500-Dollar-Marke

13. Febr. 2012 22:15 Uhr - sw

Die Apple-Aktie (AAPL) hat erstmals in ihrer Geschichte einen Kurs von mehr als 500 Dollar erreicht. Sie stieg heute an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq Composite um 9,18 Dollar oder 1,86 Prozent auf 502,60 Dollar. Der Börsenwert Apples lag zum Handelsschluss bei rund 467 Milliarden Dollar. Seit der Bekanntgabe der letzten Apple-Quartalszahlen, die die Erwartungen der Analysten deutlich übertrafen, legte der Kurs der Apple-Aktie um 80 Dollar zu. Vor einem Jahr notierte AAPL bei rund 359 Dollar.

DOS-Emulator Boxer in neuer Version

13. Febr. 2012 16:00 Uhr - sw

Der kostenlose DOS-Emulator Boxer steht ab sofort in der Version 1.2.2 zum Download (20 MB, mehrsprachig, Universal Binary) bereit. Zu den Neuerungen gehören Emulation eines Ziffernblocks auf der Tastatur von Mobilmacs und Apples Bluetooth-Tastatur, Einfügen von Text in das DOS-Eingabefeld, Stabilitätsverbesserungen und Fehlerkorrekturen. Boxer 1.2.2 steht unter einer Open-Source-Lizenz und läuft auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.5.

Thunderbird 10.0.1 verbessert Sicherheit und Stabilität

13. Febr. 2012 15:30 Uhr - sw

Die Mozilla Corporation hat den kostenlosen E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird in der Version 10.0.1 (35,2 MB, deutsch) veröffentlicht. Diese bietet Stabilitätsverbesserungen und schließt eine als gefährlich eingestufte Sicherheitslücke. Das Open-Source-Programm setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Die neue Version ist auch über die in dem Programm integrierte Aktualisierungsfunktion erhältlich. Seit Anfang Februar befindet sich Thunderbird 11 im Betatest (MacGadget berichtete).

Fair Labor Association prüft Apple-Zulieferer

13. Febr. 2012 15:00 Uhr - sw

Apple lässt die Arbeitsbedingungen bei seinen Endmontage-Zulieferern Foxconn, Pegatron und Quanta durch die Fair Labor Association (FLA) prüfen. Wie der Konzern mitteilte, hat heute ein Team von Arbeitsrechtsexperten unter der Leitung von FLA-Präsident Auret van Heerden mit den Untersuchungen der Foxconn-Fabriken von Shenzhen, China, begonnen. Die im Jahr 1999 gegründete FLA ist eine unabhängige Organisation, die sich weltweit für den Schutz von Arbeitnehmerrechten und die Verbesserung von Arbeitsbedingungen einsetzt. Apple ist seit Januar dieses Jahres Mitglied der FLA.

Egoshooter "The Darkness 2": Mac-Version kommt

13. Febr. 2012 14:30 Uhr - sw

2K Games hat eine Mac-Version des Egoshooters "The Darkness 2" angekündigt. Sie soll im März zum Preis von 49,99 Euro auf den Markt kommen und über Steam vertrieben werden. Das Spiel liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor und setzt mindestens einen Core-2-Duo-Prozessor, 2048 MB Arbeitsspeicher, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM (GeForce 9600GT bzw. Radeon HD2600 oder besser), zehn GB Speicherplatz und Mac OS X 10.6.8 voraus. "The Darkness 2" besitzt keine Jugendfreigabe.

Update für Systemutility Onyx

13. Febr. 2012 14:00 Uhr - sw

Titanium's Software hat das kostenlose Systemutility Onyx in der Version 2.4.4 (16,5 MB, mehrsprachig) veröffentlicht. Diese verbessert das Löschen von Schriftencaches und Protokolldateien und bietet eine überarbeitete Hilfe. Ebenfalls neu sind aktualisierte Übersetzungen und einige Fehlerkorrekturen.

Gameloft: Mac- und iOS-Spiele kurzzeitig günstiger

13. Febr. 2012 13:30 Uhr - sw

Gameloft bietet im Rahmen einer Sonderaktion für kurze Zeit drei Mac-Spiele zu reduzierten Preisen (je 0,79 Euro) im Mac-App-Store an. Es handelt sich dabei um das Rennspiel "Asphalt 6: Adrenaline" (Partnerlink), das Action-Rollenspiel "Dungeon Hunter: Alliance" (Partnerlink) und das Actionspiel 9mm (Partnerlink). Gameloft bietet auch einige iOS-Spiele (iOS-App-Store-Partnerlink) vorübergehend für nur je 0,79 Euro an, darunter "Die Siedler", "Prince of Persia: Warrior Within" und "Eternal Legacy".

SeaMonkey 2.7.1 behebt Fehler

13. Febr. 2012 13:00 Uhr - sw

Die kostenlose Web-Suite SeaMonkey ist in der Version 2.7.1 (36,7 MB, deutsch) erschienen. Diese beseitigt eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke und ein Problem im Zusammenhang mit Java-Applets. SeaMonkey vereint Browser, E-Mail- und Usenet-Client, HTML-/CSS-Editor und IRC-Client in einem einzigen Programm. Die auf Intel-Macs ab Mac OS X 10.5 lauffähige Software basiert auf Mozilla-Quellcode (unter anderem aus Firefox und Thunderbird) und steht unter einer Open-Source-Lizenz. Seit Anfang Februar befindet sich SeaMonkey 2.8 im Betatest (mehr dazu hier).

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007