Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Mozilla: Update für Firefox

10. Febr. 2012 22:00 Uhr - sw

Mozilla hat den Web-Browser Firefox in der Version 10.0.1 (31,2 MB, deutsch) veröffentlicht. Diese beseitigt eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke und ein Problem im Zusammenhang mit Java-Applets. Die neue Version ist auch über die in dem Programm integrierte Aktualisierungsfunktion erhältlich. Firefox 10.0.1 steht unter einer Open-Source-Lizenz und setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Auch TenFourFox, eine PowerPC-Umsetzung von Firefox, liegt nun in der Version 10.0.1 vor, die die gleichen Änderungen wie Firefox 10.0.1 mitbringt.

rubiTrack 2.5 mit Facebook- und Twitter-Anbindung

10. Febr. 2012 17:00 Uhr - sw

toolsfactory hat rubiTrack in der Version 2.5 (5,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) veröffentlicht. rubiTrack ist eine Aktivitätstracking-Software für den Mac, mit der sich Läufe, Radtouren, Wanderungen, Spaziergänge, Skitouren und andere Outdoor-Aktivitäten verwalten und organisieren lassen. Das Programm kann Daten von GPS-Fitness-Geräten einlesen und verfügt über Funktionen für das Ausrüstungs-Management. rubiTrack 2.5 führt Anbindung an Facebook und Twitter ein und bietet einige Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen. Die Anwendung läuft auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.5.3. Eine Einzelplatzlizenz kostet 29 Euro. Das Update von der Version 2.x ist kostenfrei.

Erste Details zur Intel-Prozessorarchitektur "Haswell"

10. Febr. 2012 16:00 Uhr - sw

Die übernächste Intel-Prozessorarchitektur, Codename "Haswell", soll eine deutlich höhere Grafikleistung bieten. Das berichtet das Online-Magazin SemiAccurate unter Berufung auf Entwicklerkreise. Die Markteinführung von "Haswell" ist für das Jahr 2013 geplant. Intels aktuelle Prozessorarchitektur "Sandy Bridge" wird in den kommenden Monaten von "Ivy Bridge" abgelöst.

Gravis: Umstrukturierung und Entlassungen

10. Febr. 2012 15:30 Uhr - sw

Die auf Apple-Produkte spezialisierte Handelskette Gravis hat eine Umstrukturierung angekündigt. Durch mehrere Maßnahmen will das Unternehmen die Kosten senken und die Erträge steigern. "Dazu zählen beispielsweise eine stärkere Fokussierung auf den Online-Vertrieb im Rahmen einer Multi-Channel-Strategie sowie eine Veränderung des Sortiments", sagte Martin Wuppermann, Finanz- und Personalvorstand von Gravis, auf Anfrage von MacGadget. Im Rahmen der Neuausrichtungen sind auch Entlassungen vorgesehen.

Apple: Neue iPhone-4S-Werbespots

10. Febr. 2012 15:00 Uhr - sw

Die Werbekampagne für das iPhone 4S geht in die nächste Runde: Apple lässt seit dieser Woche zwei neue Werbespots für das neue Smartphone im US-Fernsehen ausstrahlen. In den jeweils 30sekündigen Clips namens "Rock God" und "Road Trip" stellt das Unternehmen den Sprachassistenten Siri vor.

Diablo III erscheint im zweiten Quartal

10. Febr. 2012 14:30 Uhr - sw

Das seit mehreren Jahren in der Entwicklung befindliche Rollenspiel Diablo III soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Das gab Blizzard Entertainment bekannt. Weitere Einzelheiten will das Unternehmen in den kommenden Wochen nennen. Diablo III befindet sich seit Herbst 2011 für Mac OS X und Windows im Betatest. Das Spiel setzt mindestens einen Core-2-Duo-Prozessor, 2048 MB Arbeitsspeicher, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM (GeForce 8600M GT bzw. Radeon HD 2600 oder besser), zwölf GB Speicherplatz und Mac OS X 10.6.8 voraus.

iPhone: FaceTime-Anrufe durch Sicherheitsleck

10. Febr. 2012 14:00 Uhr - Redaktion-pte

Der kanadische Blogger Ade Barkah hat ein Sicherheitsproblem entdeckt, das es ermöglicht, auf einem gesperrten iPhone FaceTime-Anrufe durchzuführen, auch wenn die Sprachsteuerung ausgeschaltet ist. Das Leck betrifft zumindest die zwei jüngsten Generationen des Apple-Smartphones, die Modelle 4 und 4S, und das Betriebssystem iOS 5. Selbst rigide Sicherheitseinstellungen können über die "Emergency Call"-Funktion umgangen werden.

Google kündigt Chrome 18 an

10. Febr. 2012 13:30 Uhr - sw

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 18 vorgestellt. Wichtigste Neuerung: Berechnung von 2D-Animationen und –Grafiken, die das Canvas-Element von HTML 5 nutzen, durch den Grafikprozessor. Dies soll Animationen und Browserspiele beschleunigen. Darüber hinaus bietet Chrome 18 verbesserte Stabilität und viele Fehlerkorrekturen. Chrome 18 liegt als Betaversion (38,1 MB, mehrsprachig) vor. Das finale Chrome 18 wird für Mitte oder Ende März erwartet. Chrome setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007