Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Artikel über Jobs; Entlassungen bei Aspyr

29. Dez. 2008 20:00 Uhr - sw

Wall Street Journal: "Wie Apple ohne Steve Jobs überleben könnte". Die Zeitung sieht den Mac- und iPhone-Hersteller personell hervorragend aufgestellt für eine Ära nach Steve Jobs. +++ Entwicklerschwund beim OpenOffice-Projekt? Der OpenOffice-Entwickler Michael Meeks schlägt Alarm - nach seinen Statistiken sind derzeit nur noch 24 Programmierer aktiv an OpenOffice beteiligt - vor vier Jahren seien es noch mehr als 65 gewesen. +++ Entlassungen bei Aspyr Media - der Spielepublisher entlässt mehr als 30 Mitarbeiter und will sich angeblich wieder verstärkt um das Kerngeschäft (Spieleportierungen auf Mac OS X) kümmern.

Klage gegen Apple: Vorwurf Patentverletzung

29. Dez. 2008 19:00 Uhr - sw

Die Firma Cygnus Systems hat in den USA eine Klage gegen Apple, Google und Microsoft wegen angeblicher Patentverletzung eingereicht. Der Vorwurf: Die Vorschaufunktionen von Mac OS X, iPhone, Internet Explorer, Windows Vista, Chrome und anderen Produkten sollen ein Patent von Cygnus Systems verletzen. Dieses beschreibt eine Technik zur Vorschau von Dateiinhalten mittels einer Miniaturgrafik. Das Patent wurde im Jahr 2001 beantragt und im März dieses Jahres eingetragen. Cygnus Systems will vor Gericht erwirken, dass die beklagten Unternehmen Lizenzgebühren entrichten müssen. Apple, Google und Microsoft gaben zu der Klage keine Stellungnahme ab. Cygnus Systems behält sich vor, in der gleichen Angelegenheit weitere Firmen zu verklagen.

iPhone-Drucksoftware von HP

29. Dez. 2008 18:00 Uhr - sw

Auf iPhone und iPod touch gespeicherte Bilder per WLAN-Verbindung auf einem Drucker ausgeben – ein neues Programm von HP macht es möglich. iPrint Photo ist kostenlos im App Store erhältlich und mit vielen WLAN-tauglichen Druckern von HP kompatibel (eine Kompatibilitätsliste findet sich hier). Nach dem Start der Anwendung wird zuerst das Foto, das ausgedruckt werden soll, ausgewählt. Anschließend wird die Verbindung mit einem WLAN-Drucker von HP aufgebaut. Dazu bedient sich iPrint Photo der Bonjour-Technologie von Apple zur automatischen Erkennung von Netzwerkdiensten. Danach wird das Foto an den Drucker übertragen und ausgegeben. iPrint Photo unterstützt derzeit aber nur eine Druckgröße – zehn mal 15 Zentimeter. Zudem wird immer das gesamte Bild gedruckt, der Druck eines vorher definierten Ausschnitts ist nicht möglich.

Neue Oberfläche für Audio Hijack Pro

29. Dez. 2008 17:00 Uhr - sw

Rogue Amoeba Software hat dem Audioaufnahmetool Audio Hijack Pro ein Update spendiert. Die Version 2.9 (7,2 MB, englisch, Universal Binary) wartet mit einer aufgefrischten Benutzeroberfläche auf, die einfacheren Zugang zu den Einstellungen und eine neue Statusanzeige bietet. Neu sind außerdem eine verringerte RAM-Auslastung, verbesserte Kompatibilität mit verschiedenen Anwendungen, Bearbeitung von ID3-Tags und verschiedene Fehlerkorrekturen. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Programm zeichnet die Audiowiedergabe des Macs in Formaten wie AAC, AIFF, Apple Lossless oder MP3 auf, darunter die Hintergrundmusik eines Spiels, ein Internet-Radio in iTunes, eine Audiokonferenz (Skype, iChat...) oder den Soundtrack einer Web-Seite oder Video-DVD. Audio Hijack Pro kann zudem analoges Audiomaterial digitalisieren und bietet über 60 Effekt-Plugins. Eine Einzelplatzlizenz kostet 32 Dollar (Update von Version 2.x kostenlos).

USA: Wal-Mart startet iPhone-Verkauf

29. Dez. 2008 16:00 Uhr - sw

Apple hat den iPhone-Vertrieb in den USA ausgeweitet. Ab sofort ist das Mac OS X-basierte Smartphone auch bei Wal-Mart erhältlich. Mit rund 3700 Filialen zählt Wal-Mart zu den größten Supermarktketten in den USA. In knapp 2500 Wal-Mart-Niederlassungen soll das iPhone angeboten werden. Zuvor war das Mobiltelefon in den USA nur bei Apple, AT&T und Best Buy erhältlich. Wal-Mart verlangt 197 Dollar für das 8GB iPhone und 297 Dollar für das 16GB iPhone. Der Abschluss eines Zweijahresvertrags beim Mobilfunkanbieter AT&T ist Voraussetzung. Zum Jahresende aufgekommene Gerüchte, wonach Wal-Mart angeblich ein iPhone für 99 Dollar anbieten werde, haben sich nicht bewahrheitet. Ein 99-Dollar-iPhone gibt es dennoch: als "Refurbished"-Version (generalüberholt) bei AT&T.

MobileMe: Apple informiert über Änderungen

29. Dez. 2008 15:00 Uhr - sw

Apple hat vor Weihnachten weitere Verbesserungen an seinem neuen Online-Dienst MobileMe vorgenommen. Dazu zählen beispielsweise zusätzliche Formatierungsoptionen für europäische Telefonnummern, verbesserter vCard-Import im Mac OS X-Adressbuch und zusätzliche Top-Level-Domains für iWeb-Sites. In der Web-Oberfläche wurden zusätzliche Sortiermöglichkeiten für Aufgaben ergänzt, die Kontaktsuche in großen Adressbüchern beschleunigt und ein Tastaturkürzel zum Anlegen neuer Kontakte hinzugefügt. Darüber hinaus wurden verschiedene Fehler behoben. Einzelheiten zu den Änderungen erläutert der Computerkonzern in einem Support-Dokument. MobileMe nahm im Juli 2008 den Betrieb auf, hatte aber einen recht holprigen Start mit Performance- und Verfügbarkeits-Problemen sowie Schwierigkeiten mit der Synchronisation. Inzwischen – auch dank Mac OS X 10.5.6 – läuft MobileMe weitgehend störungs- und fehlerfrei.

Bericht: Neuer iMac im Januar (Update)

29. Dez. 2008 14:30 Uhr - sw

Weiteres Indiz für die bevorstehende Ankündigung neuer iMacs: Die Zeitung Economic Daily News will aus Zuliefererkreisen erfahren haben, dass die nächste Generation des All-in-One-Macs angeblich im Auftrag Apples von Quanta Computer gefertigt wird. Für das erste Quartal 2009 sei ein monatliches Fertigungsvolumen von 800.000 Geräten vorgesehen. Die ersten Lieferungen sollen bereits im Januar an Apple bzw. Apples Vertriebspartner gehen. Damit stünde einer Ankündigung seitens Apples auf der Macworld Expo 2009 in San Francisco, die in der kommenden Woche (05. bis 09. Januar) stattfindet, nichts im Weg.

Übercaster 1.6 komplett auf Deutsch

29. Dez. 2008 14:00 Uhr - sw

Die Podcast-Produktionsumgebung Übercaster ist vor einigen Tagen in der Version 1.6 (21,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. "Neben der deutschen Lokalisierung (inklusive Hilfe) bietet das umfangreiche Update native Skype-Unterstützung, integrierte Uploads zu Amazon S3-Servern und Dutzende weitere neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen", teilte der Hersteller Pleasant Software mit. Ein Überblick über alle Neuerungen findet sich auf dieser Web-Seite. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Übercaster 1.6 kostet 79,95 Dollar. Das Update von der Version 1.x ist kostenfrei. Übercaster soll sich durch eine einfache zu bedienende Benutzeroberfläche auszeichnen und stellt Features für Vorbereitung, Aufnahme, Schneiden und Veröffentlichen von Podcasts zur Verfügung.

Silent Hill für iPhone und iPod touch

29. Dez. 2008 13:30 Uhr - sw

Das Angebot an populären Spieletiteln für iPhone und iPod touch wird immer größer. Nun hat es auch Silent Hill auf Apples Mobilplattform geschafft. Der erste Teil der Gruselspiel-Reihe, die sich weltweit über 1,5 Millionen Mal verkaufte, erschien im Jahr 1999 für die Playstation. Spätere Teile wurden auch für Windows und andere Spielkonsolen veröffentlicht. "Silent Hill – The Escape" für iPhone und iPod touch präsentiert sich als Egoshooter. "Silent Hill – The Escape, ein First-Person-Actionabenteuer, spielt in der geheimnisvollen Umgebung von Silent Hill, der Stadt, in der die schlimmsten Albträume zur Realität werden. Mache Deine Waffe und Deine alte Taschenlampe bereit. Kämpfe in zehn bedrohlichen Leveln gegen Furcht einflößende Kreaturen, die nur Silent Hill zu bieten hat", so der Hersteller Konami. Das Spiel ist zum Preis von 4,99 Euro im App Store verfügbar.

Camino 2.0 erreicht Betaphase

29. Dez. 2008 13:00 Uhr - sw

Der neue Web-Browser Camino 2.0 ist seit kurzem in einer ersten Betaversion (15,4 MB, englisch, Universal Binary) verfügbar. Gegenüber der Mitte Oktober veröffentlichten Alphaversion haben die Entwickler zahlreiche Verbesserungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen, die Stabilität unter Mac OS X 10.4.x verbessert, Import von PKCS#12-Zertifikaten ergänzt, viele Fehler behoben und ein Toolbar-Icon zur Aktivierung der Tab-Übersicht hinzugefügt. Außerdem kann die Tab-Reihenfolge nun per Drag & Drop beliebig geändert werden. Das finale Camino 2.0 wird für das Frühjahr 2009 erwartet.

Onyx 2.0 ist fertig

29. Dez. 2008 12:00 Uhr - sw

Titanium Software hat das vielseitige Systemutility Onyx in der finalen Version 2.0 (16,3 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vorgelegt. Mit dem Freeware-Programm lassen sich u. a. System- und Programmcaches löschen, Zugriffsberechtigungen reparieren, Wartungsskripte ausführen und der Index von Spotlight und Mail-Datenbanken neu aufbauen. Darüber hinaus bietet Onyx Zugriff auf versteckte Einstellungsoptionen in Finder, Dock, Dashboard, Exposé, Spotlight, Safari und Festplatten-Dienstprogramm. Die Version 2.0 verbessert das Löschen von Logdateien sowie von Programm- und Internet-Caches und bietet zusätzliche Automatisierungsmöglichkeiten sowie etliche Detailverbesserungen. Onyx 2.0 ist Freeware und setzt Mac OS X 10.5.x voraus. Für die Betriebssysteme "Tiger", "Panther" und "Jaguar" stehen ältere Versionen zum Download bereit.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007