Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

iPhone-Gerüchte: Erweitertes Multitasking

18. Mai 2009 18:00 Uhr - sw

Das Multitasking im iPhone OS ist bisher ausschließlich Apple-Anwendungen vorbehalten. Safari läuft im Hintergrund mit, das Musikhören während der Nutzung von Programmen und Spielen ist problemlos möglich. Anders bei Software von Drittanbietern: Sie darf nicht im Hintergrund laufen, was bei einigen Einsatzgebieten wie Internet-Telefonie, Instant Messenger oder Internet-Radio-Clients nicht sehr komfortabel ist. Das iPhone OS 3.0, das im Sommer erscheint, führt einen Notifikations-Dienst ein, der es beispielsweise ermöglicht, dass der Anwender über neue Instant-Messenger-Nachrichten oder VoIP-Anrufe benachrichtigt wird, ohne dass die betreffende Anwendung geöffnet sein muss. Doch Apple erwägt offenbar, noch einen Schritt weiter zu gehen.

TrailRunner in neuer Version

18. Mai 2009 16:00 Uhr - sw

TrailRunner ist eine Routenplanungs- und Tagebuchsoftware für Langstreckensportler (Biking, Wandern, Laufen...). Sportler können mit dem Freeware-Programm einen persönlichen Trainingsplan erstellen, Routen planen und ein Tagebuch mit Notizen führen. Mit TrailRunner lassen sich außerdem Trainingsdaten vom Nike + iPod Sport Kit, Routen von Garmin-Geräten sowie Trainingsprotokolle von Sportuhren importieren, Hintergrundkarten und Höhedaten aus dem Internet laden, Routenbeschreibungen als NanoMaps für Handys und iPod exportieren sowie Zielgeschwindigkeiten zur Kontrolle von Zwischenzeiten festlegen. Jetzt ist TrailRunner in der Version 2.0 (5,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen.

Die zehn größten technologischen Fehlschläge

18. Mai 2009 14:30 Uhr - sw

Die Geschichte des Computers und der Elektronikindustrie ist reich an Innovationen und Meilensteinen. Doch wo Licht ist, da ist bekanntlich auch Schatten. Diesem Motto folgend hat das Magazin Time die "Zehn größten technologischen Fehlschläge der letzten zehn Jahre" gekürt. In der Liste finden sich u. a. das gescheiterte Format HD-DVD, die Firma Segway (trotz enormen Hypes lediglich 30.000 Segways verkauft), der Web-Dienst YouTube (populär, aber unprofitabel) und der PDA-Hersteller Palm (Marktführerschaft verloren). Microsoft ist gleich zweimal vertreten. Einmal mit dem Betriebssystem Windows Vista, das nach Meinung von Time die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllen konnte und sich nur schleppend verkauft, und mit dem Mediaplayer Zune, der ein Fehlschlag sei und die Dominanz des iPods nicht einmal ansatzweise gefährden konnte.

Neuer iPod touch mit Kamera?

18. Mai 2009 14:00 Uhr - sw

Apple spendiert dem iPod touch möglicherweise eine Kamera. Hardmac will in Erfahrung gebracht haben, dass die dritte Generation des beliebten Handhelds mit einer Digitalkamera ausgerüstet sein soll. Neue iPods stellt Apple traditionell im September vor. Eine Kamera im iPod touch wäre eine logische Weiterentwicklung des Geräts und technisch leicht umzusetzen, da die softwareseitige Unterstützung bereits gegeben ist.

Mac OS X 10.5.7 stört MobileMe-Abgleich

18. Mai 2009 13:30 Uhr - sw

Das in der vergangenen Woche erschienene Betriebssystemupdate Mac OS X 10.5.7 (mehr dazu hier) beeinträchtigt offenbar die MobileMe-Synchronisation. Wie MacFixIt schreibt, berichten zahlreiche Anwender, dass sie nach der Installation von Mac OS X 10.5.7 keinen MobileM-Datenabgleich mehr durchführen können. In einigen Fällen sei der Syncronisierungs-Button deaktiviert, bei anderen Usern werden eigentlich registrierte Macs von MobileMe nicht mehr erkannt. Apple sei über das Problem informiert und arbeite an einer Lösung, so MacFixIt. In der Zwischenzeit können betroffene User versuchen, die Synchronisation durch Zurücksetzung des Sync-Verlaufs (iSync => Einstellungen) wieder in Gang zu bringen.

WolframAlpha: Antwortmaschine statt Google-Killer

18. Mai 2009 12:30 Uhr - Redaktion-pte

Am Wochenende ist mit WolframAlpha ein Webangebot online gegangen, das vorab in manchen Medien zum "Google-Killer" hochstilisiert wurde. "Wir versuchen gar nicht, das gleiche anzubieten wie Google. Unser Fokus liegt auf Fakten-basierten Inhalten", betont jedoch Jon McLoone, Senior Developer bei Wolfram Research, gegenüber pressetext. Denn WolframAlpha ist eher eine Antwortmaschine, die bei Anfragen konkrete Informationen zum Thema berechnet. Die wahllose Suche etwa nach Unterhaltungs-Content im Web bleibt Google und Co vorbehalten. WolframAlpha, das zunächst nur in englischer Sprache gestartet ist, dürfte also eher Wikipedia Konkurrenz machen. Das Projekt soll sich laufend weiterentwickeln, um in Zukunft etwa auch mit weiteren Sprachen umgehen zu können.

2. Apple Store Zürich öffnet am 22. Mai

18. Mai 2009 12:00 Uhr - sw

Apple hat den Eröffnungstermin für sein zweites Ladengeschäft in Zürich bekannt gegeben. Der Apple Retail Store in der Bahnhofstraße 77 nimmt am Freitag, den 22. Mai, um 12:00 den Betrieb auf. Auch die Öffnungszeiten stehen inzwischen fest. Die Filiale hat von Montag bis Freitag von 09:00 bis 22:00 Uhr und am Samstag von 09:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der erste Apple Retail Store in Zürich (im Einkaufszentrum Glatt) ging im September 2008 an den Start. Damit betreibt der Mac- und iPhone-Hersteller in der Schweiz nun drei Ladengeschäfte (2x Zürich und 1x Genf). In Deutschland gibt es gegenwärtig einen Apple Retail Store (Rosenstraße 1 in München).

Betaversion von Adium X 1.4

18. Mai 2009 11:30 Uhr - sw

Neben Adium X 1.3.4 ist auch eine Betaversion (23,4 MB, mehrsprachig, Universal Binary) von Adium X 1.4 erschienen. Adium X 1.4 wartet mit vielen Neuerungen auf, darunter Unterstützung für IRC und Twitter, verbesserte Gruppenchats, eine beschleunigte Suche in umfangreichen Kontaktlisten, erweiterte Unterstützung für XMPP (Google Talk und Jabber), MSN, AIM/MobileMe, MySpace sowie ICQ, eine reduzierte Speicherauslastung, punktuelle Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten und eine verbesserte Kontaktliste. Außerdem kann ein Kontakt nun mehreren Gruppen zugewiesen werden. Die Open-Source-Software setzt Mac OS X 10.5.x voraus. Ein Erscheinungstermin für die Finalversion ist noch nicht bekannt.

Adium X 1.3.4 behebt Fehler

18. Mai 2009 11:30 Uhr - sw

Der Instant Messenger Adium X liegt seit dem Wochenende in der Version 1.3.4 (21,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Diese beseitigt eine Absturzursache und bietet Bug-Fixes im Zusammenhang mit Facebook, Jabber/XMPP-Accounts und Safari 4.0. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Open-Source-Programm unterstützt Textchats und Dateitransfers für die Netzwerke ICQ, AIM/MobileMe, Jabber, Facebook, MySpaceIM, Google Talk, QQ, Novell Groupwise, MSN, Yahoo und Gadu-Gadu. Adium X kann beliebig viele Accounts verwalten und bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für Erscheinungsbild sowie Kontakt- und Statusmanagement.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007