Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Mac OS X 10.5.7; Klage gegen Apple

06. Mai 2009 20:00 Uhr - sw

Neue Entwicklerversion von Mac OS X 10.5.7 - die Zahl der Bugs, die das Betriebssystemupdate behebt, ist inzwischen auf fast 120 gestiegen. Die Veröffentlichung von Mac OS X 10.5.7 wird für die unmittelbare Zukunft erwartet. +++ Klage gegen Apple - wegen angeblicher Qualitätsmängel bei MagSafe-Netzteilen ist der Hersteller in den USA verklagt worden. Die MagSafe-Netzteile seien eine Fehlerkonstruktion. Es bestehe die Gefahr, dass sich die Stromkabel abnutzen, was zu Überhitzungen und Feuergefahr führen könne, lautet der Vorwurf. Apple hat die Klage bisher nicht kommentiert. +++ Things in neuer Version - die Software für das Aufgabenmanagement liegt nun in der Version 1.1.1 vor.

OpenOffice 3.1 steht zum Download bereit

06. Mai 2009 19:00 Uhr - sw

Die finale Version 3.1 der kostenlosen Bürosoftware OpenOffice ist ab sofort erhältlich: Für PowerPC-Macs (181 MB, deutsch) und für Intel-Macs (179 MB, deutsch). Ursprünglich sollte OpenOffice 3.1 bereits vor einem Monat erscheinen. Doch da mehrere schwerwiegende Fehler entdeckt wurden, musste der Entwicklungszyklus verlängert werden. OpenOffice 3.1 wartet mit zahlreichen Neuerungen auf.

Update für Parallels Desktop 4.0

06. Mai 2009 16:30 Uhr - sw

Parallels hat heute ein kostenloses Update (Build 3844) für die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 4.0 veröffentlicht. Es verbessert die Unterstützung für 3D-Grafik unter Windows und behebt Probleme im Zusammenhang mit Mac OS X 10.6 "Snow Leopard", Boot Camp-Installationen, der Synchronisation zwischen Windows-Gastsystemen und Palm-Handhelds, USB 1.1-Geräten unter Linux und dem Mauszeiger unter Windows. Das Update liegt derzeit nur auf Englisch vor, sollte aber in wenigen Tagen auch für das deutschsprachige Parallels Desktop 4.0 zur Verfügung stehen.

Apple tauscht iPhones mit Wasserschaden

06. Mai 2009 15:00 Uhr - sw

Wer ein iPhone besitzt, das durch einen heftigen Regenschauer oder einen Sturz in ein Gewässer irreparabel beschädigt wurde, dem bietet Apple jetzt einen Ausweg an – zumindest in den USA. Dort hat das Unternehmen laut einem Bericht von ifoAppleStore damit begonnen, iPhones mit Wasserschaden gegen eine Gebühr von 199 Dollar zu tauschen. Ein nagelneues iPhone erhält der Kunde zwar nicht, es handelt sich dabei um ein so genanntes "refurbished" Gerät, d. h. ein generalüberholtes iPhone. Dennoch dürfte das Angebot regen Zuspruch finden, denn zuvor mussten betroffene User mit einem iPhone-Wasserschaden ihren AT&T-Vertrag verlängern oder einen neuen Vertrag abschließen, um wieder an ein funktionierendes Smartphone zu kommen.

"Need for Speed": iPhone-Version ist da

06. Mai 2009 12:00 Uhr - sw

Ein weiteres bekanntes Spiel hat den Sprung auf iPhone und iPod touch geschafft: "Need for Speed Undercover" ist seit heute zum Preis von 7,99 Euro im App Store zu haben. Das Rennspiel bietet über 20 Fahrzeuge mit individuellen Eigenschaften, darunter den Porsche Carrera GT, den Nissan 370Z, den Lamborghini Gallardo und den Pagani Zonda F. Die Autos lassen sich mit Spoilern, Karosserie-Kits und Lackierungen individuell anpassen. Der Spieler kann sich Upgrades für sein Fahrzeug verdienen, die u. a. Geschwindigkeit, Beschleunigung oder Fahrverhalten verbessern. Das Spiel zeichnet sich durch qualitativ hochwertige Grafiken, viele Missionen und eine einfache Bedienung aus. "Need for Speed Undercover" setzt die Version 2.2.x von Apples Mobilbetriebssystem voraus und liegt in mehreren Sprachen vor, darunter Deutsch, Englisch und Französisch (Downloadumfang: 93,1 MB).

Fireworks CS4: Version 10.0.3 behebt Fehler

06. Mai 2009 11:30 Uhr - sw

Adobe hat ein Update (46,6 MB, mehrsprachig, Universal Binary) für Fireworks CS4 herausgebracht. Die Version 10.0.3 verbessert die Stabilität und beseitigt mehrere Fehler im Zusammenhang mit der Textbearbeitung sowie Copy & Paste von Text aus Microsoft Office. Einzelheiten erläutert der Hersteller in einem Support-Dokument. Das kostenfreie Update ist auch über die Aktualisierungsfunktion in Fireworks CS4 erhältlich. Fireworks CS4 dient zur Erstellung von Web-Layouts und Web-Grafiken. Das Programm setzt einen G5- oder Intel-Prozessor mit mindestens 512 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.4.11 voraus.

Wartungsupdate für OmniFocus

06. Mai 2009 11:00 Uhr - sw

Omni Group hat OmniFocus, eine Software für das Aufgabenmanagement, in der Version 1.6.1 (17,2 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vorgelegt. Diese behebt Fehler im Zusammenhang mit Bonjour, AppleScript, Datensynchronisation, Attachements und Benutzeroberfläche. Außerdem wurden verschiedene Übersetzungen aktualisiert. Eine Einzelplatzlizenz der ab Mac OS X 10.4 lauffähigen Anwendung kostet 57 Euro. Das Update von der Version 1.x ist kostenlos.

Bessere Fotos mit iPhone OS 3.0?

06. Mai 2009 06:00 Uhr - sw

Die Version 3.0 von Apples Mobilbetriebssystem wartet mit vielen Neuerungen auf, allen voran Copy & Paste, MMS, Spotlight, Unterstützung für Stereo-Bluetooth-Headsets (via A2DP-Protokoll) und Push-Notifikationen. Daneben hat der Hersteller offenbar auch an der Fotoaufnahmefunktion gefeilt.

Adobe aktualisiert InDesign CS4

06. Mai 2009 06:00 Uhr - sw

Der Softwarehersteller Adobe hat ein neues Update für das DTP-Programm InDesign CS4 veröffentlicht. Die Version 6.0.2 bietet wichtige Fehlerkorrekturen in Bereichen wie Drucken, PDF- und SWF-Export, Links, Tastaturkürzel und Master Pages. Ebenfalls erschienen ist die Version 6.0.2 des Textsystems InCopy CS4. Sie behebt Fehler im Zusammenhang mit Druckausgabe, Links, Master Pages, Tastaturkürzel, PDF-Export und anderen Programmbereichen. Beide Updates stehen kostenfrei zum Download bereit. InDesign/InCopy CS4 läuft auf G5- und Intel-Macs mit mindestens 512 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.4.11 oder neuer.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007