Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Sicherheitslücke im Mac OS X-Drucksystem

08. Mai 2009 17:00 Uhr - sw

Die auf Softwaresicherheit spezialisierte Firma Secunia hat eine kritische Schwachstelle in CUPS entdeckt. CUPS kommt in Mac OS X und anderen Unix-basierten Betriebssystemen als Drucksystem zum Einsatz. Der Fehler steckt laut Secunia in der Komponente pdftops, die PDF-Dokumente in eine PostScript-Datei umwandelt. Angreifer können die Lücke mittels manipulierter PDF-Dateien ausnutzen, um Schadcode auf einem Computer einzuschleusen und auszuführen. Der Fehler, der CUPS 1.3.9 betrifft, wurde bereits Mitte März entdeckt und vor drei Wochen publik gemacht. CUPS 1.3.10 schließt die Sicherheitslücke. Vermutlich wird CUPS 1.3.10 mit einem der nächsten Apple-Updates in Mac OS X installiert.

Gerücht: Neues iPhone mit Kompass

08. Mai 2009 16:30 Uhr - sw

Das iPhone der dritten Generation wird offenbar über einen eingebauten Kompass verfügen. Darauf deutet ein Eintrag in einem Debug-Menü des iPhone OS 3.0 hin. Screenshots dieses Debug-Menüs hat die Web-Site Boy Genius Report veröffentlicht. Ein digitaler Kompass würde die Tauglichkeit des Apple-Smartphones als Navigationsgerät weiter erhöhen, da sich mit dem Kompass die aktuelle Blickrichtung des Nutzers feststellen lässt. Richtungsanzeigen, besonders für Fußgänger, werden dadurch noch präziser, außerdem könnten Lexika Informationen zu Gebäuden und Landschaften liefern.

Star Trek: Spiel für das iPhone

08. Mai 2009 16:00 Uhr - sw

Electronic Arts hat ein 2D-Actionspiel basierend auf dem Science-Fiction-Epos Star Trek für iPhone und iPod touch veröffentlicht. Der Spieler steuert die USS Enterprise und muss Gegner (Klingonen, Romulaner, Cardassianer) aufspüren und diese zerstören. Das Schiff wird entweder durch Neigen des Handhelds, per virtuellem Joystick oder Antippen des Displays gesteuert. Hilfe erhält der Spieler von Charakteren der Originalserie, wie Kirk, Spock oder Scotty. Das Spiel bietet viele Missionen und die Möglichkeit, mit Klingonen, Romulaner und Cardassianer zu interagieren. Star Trek ist zum Preis von 2,39 Euro im App Store erhältlich, setzt die Version 2.2.1 von Apples Mobilbetriebssystem voraus und liegt auf Deutsch, Englisch, Französisch und anderen Sprachen vor (Downloadumfang: 12,9 MB).

Deutsche Version von Painter 11 kommt

08. Mai 2009 15:00 Uhr - sw

Ende Februar brachte Corel die Version 11 von Painter auf den Markt. Bisher steht die Malsoftware nur auf Englisch zur Verfügung. Dies soll sich im Sommer ändern. Wie das Unternehmen auf MacGadget-Anfrage mitteilte, soll eine deutschsprachige Ausführung von Painter 11 voraussichtlich Ende August oder Anfang September erscheinen. Der Euro-Preis steht noch nicht fest.

iPhone-Entwicklerbuch von Addison-Wesley

08. Mai 2009 14:30 Uhr - sw

Nach dem dpunkt-Verlag hat auch der Verlag Addison-Wesley ein Buch für (angehende) iPhone-Entwickler auf den Markt gebracht. "Das iPhone-Entwicklerbuch" wurde von der iPhone-Expertin Erica Sadun verfasst. Es soll die Lücke zwischen der Apple-Dokumentation und der Praxis der iPhone-Programmierung schließen. Sadun "beschreibt das Arbeiten mit Views und Tables, erläutert, wie Ihr Code mit dem iPhone-System interagiert, wie Ihre Anwendungen Internet und Webdienste nutzen u.v.a.m. Erfahrung mit Xcode und Objective-C vorausgesetzt, werden Sie dank des rezeptartigen Aufbaus schnell Anwendungen für die stark wachsenden Plattformen iPhone und iPod touch entwickeln können", so der Verlag. "Das iPhone-Entwicklerbuch" umfasst 400 Seiten und ist zum Preis von 39,95 Euro erhältlich (Amazon.de-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung). Als PDF liegen Inhaltsverzeichnis und ein Probekapitel vor.

Microsoft bringt Erweiterung für Excel 2008

08. Mai 2009 14:00 Uhr - sw

Microsoft wartet mit einer guten Nachricht für Excel-User auf: Das im März angekündigte Analysis ToolPak (kurz ATP) ist ab sofort für Excel 2008 verfügbar – und zwar in Form des Programms StatPlus:mac LE. Es stellt, wie ATP, 19 statistische und mathematische Funktionen für die Datenanalyse bereit und zielt auf die Anwendungsbereiche Wissenschaft, Marketing und Bildung. StatPlus:mac LE setzt Excel 2008 (Version 12.1.5 oder neuer) voraus und kommuniziert per AppleScript mit der Tabellenkalkulation. StatPlus:mac LE, eine abgespeckte Variante von StatPlus:mac, steht kostenlos für alle Excel 2008-User zum Download bereit. Das Programm liegt auf Deutsch, Englisch und anderen Sprachen vor und setzt Mac OS X 10.4.11 oder neuer voraus.

Video Capture digitalisiert analoges Video

08. Mai 2009 13:30 Uhr - sw

Elgato hat mit Video Capture eine Lösung vorgestellt, um analoges Video mit dem Mac zu digitalisieren. Der USB-Adapter verbindet Videorecorder, Set-top-Boxen, Camcorder, DVD-Player und andere analoge Videoquellen mit dem Mac. Dazu stehen Composite- und S-Video-Eingänge zur Verfügung. Auch ein Scart-Adapter gehört zum Lieferumfang. Dadurch ist gewährleistet, dass sich nahezu jedes analoge Videogerät anschließen lässt. Video Capture verarbeitet die Standards PAL, PAL/60, NTSC und Secam.

SSD-Stromersparnis könnte ein Land versorgen

08. Mai 2009 13:00 Uhr - Redaktion-pte

Der Einsatz von SSDs in Rechenzentren weltweit würde deren Energieverbrauch massiv reduzieren. Das wird bereits deutlich, wenn lediglich Festplatten, die für ständige, schnelle Schreib- und Lesevorgänge gedacht sind, ersetzt werden. Hier bieten sich SSDs besonders als Alternative an und allein damit könnten von 2008 bis 2013 insgesamt über 160.000 Megawattstunden Strom eingespart werden. Das ist etwas mehr, als das Land Gambia UN-Zahlen zufolge im Jahr 2006 verbraucht hat. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsunternehmens iSuppli. Ein noch breiterer Einsatz der Flash-basierten Speichermedien könnte sogar ein Vielfaches dieser Einsparung bringen.

BBEdit 9.2 veröffentlicht

08. Mai 2009 13:00 Uhr - sw

Der Code- und Texteditor BBEdit ist in der Version 9.2 erschienen. Zu den Neuerungen gehören Unterstützung für LassoScript-Quellcode, Stabilitätsoptimierungen, Verbesserungen für Projektverwaltung und Suchfunktion, punktuelle Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und viele Bug-Fixes. Alle Änderungen hat der Hersteller auf dieser Web-Seite dokumentiert. BBEdit 9.2 setzt mindestens Mac OS X 10.4 voraus und kostet 125 Dollar. Das Update (15,4 MB, englisch, Universal Binary) von BBEdit 9.x ist kostenfrei. Die Software stellt ein umfangreiches Funktionsset inklusive Projektverwaltung für die Bearbeitung von Text und Quellcode beliebiger Programmier- und Skriptsprachen zur Verfügung. Eine Demoversion (15,4 MB, englisch, Universal Binary) ist erhältlich.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007