Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Update für VPN Tracker

04. Jan. 2008 19:00 Uhr - sw

equinux hat die Version 5.0.2 (18,0 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des VPN Tracker angekündigt. Neu sind erweiterte Kompatibilität mit Cisco-Hardware und PPP-Verbindungen, Verbesserungen bei der Wiederaufnahme von Verbindungen sowie Fehlerkorrekturen im Zusammenhang mit DHCP, dem Verbindungsaufbau und der Benutzeroberfläche. Mit dem Programm (Preis: ab 69 Euro; Mac OS X 10.4 oder neuer) lassen sich verschlüsselte Verbindungen zu Unternehmensnetzwerken per Internet aufbauen. Die Software nutzt dazu den Standard IPsec und ist mit mehr als 300 Firewalls und Gateways von Herstellern wie Cisco, D-Link, Juniper, Netgear, SonicWall, Watchguard und Zyxel kompatibel.

Apple arbeitet an OLED-Tastatur

04. Jan. 2008 15:00 Uhr - sw

Weltweit agierende Computerhersteller wie Apple müssen aufgrund von länderspezifischen Besonderheiten Tastaturen mit unterschiedlichen Tastenbeschriftungen anbieten. Dieses Problem könnte jedoch bald der Vergangenheit angehören. Wie aus einem Patentantrag hervorgeht, forscht Apple an einer Tastatur mit organischen Leuchtdioden (OLED), die die Symbole der einzelnen Tasten je nach Bedarf anpassen können.

Vektorzeichenprogramm EazyDraw verbessert

04. Jan. 2008 14:30 Uhr - sw

EazyDraw, ein Programm zur Erstellung von Vektorzeichnungen, ist heute in der Version 2.5 (21,1 MB, englisch, Universal Binary) erschienen. Zu den Neuerungen zählen eine frei konfigurierbare Toolbar, verbesserter Export im TIFF-Format, beschleunigte Umwandlung von PDF-Zeichnungen, verbesserter AppleWorks-Import, erweiterte Bearbeitungs- bzw. Zeichenwerkzeuge und verschiedene Fehlerkorrekturen. EazyDraw 2.5 setzt mindestens Mac OS X 10.4.3 voraus und ist zu Preisen ab 20 Dollar zu haben. Das Update von EazyDraw 1.x/2.x ist kostenlos. EazyDraw verfügt über viele Zeichenwerkzeuge, kann auch zur Erstellung technischer Zeichnungen verwendet werden und unterstützt zahlreiche Im- und Exportformate.

Taskmanager Things erreicht Betaphase

04. Jan. 2008 14:00 Uhr - sw

Cultured Code hat eine erste Betaversion (2,7 MB, englisch, Universal Binary) des neuen Taskmanagers Things veröffentlicht und weitere Einzelheiten bekannt gegeben. Die Finalversion soll demnach im Frühjahr erscheinen. Eine Einzelplatzlizenz werde bis zum 31. Januar 39, danach 49 Dollar kosten. Things basiert auf dem "Getting Things Done"-Konzept. Dabei versucht die Software, das Taskmanagement möglichst einfach zu gestalten, ohne am Funktionsumfang zu sparen. Der Anwender kann jeder Aufgabe einen Titel, Notizen, Tags und Fälligkeitsdaten zuordnen. Per Tags können Aufgaben später gefiltert werden. Tags, die auch hierarchisch funktionieren, eignen sich somit, um Kontext, Ressourcen oder Orte der Aufgaben festzulegen.

Bericht: 70.000 verkaufte iPhones in Frankreich

04. Jan. 2008 13:30 Uhr - sw

Der iPhone-Verkaufsstart in Frankreich verlief offenbar nur mäßig erfolgreich. Bislang seien 70.000 Apple-Handys abgesetzt worden, berichtet die Zeitung La Tribune unter Berufung auf den Mobilfunkbetreiber Orange. Orange ist Apples Exklusivpartner für das iPhone in Frankreich. Die Erwartungen des Unternehmens, das im Jahresendgeschäft bis zu 100.000 Geräte absetzen wollte, haben sich damit nicht vollständig erfüllt. Rund die Hälfte der iPhones seien von Neukunden erworben worden, so La Tribune weiter. In Frankreich ist das Smartphone seit Ende November zu haben. Für Deutschland und Großbritannien - dort wurde das iPhone bereits am 09. November eingeführt - liegen bislang keine Zahlen vor.

MarcoPolo: Tool für mobile User

04. Jan. 2008 13:00 Uhr - sw

Wer mit seinem Mac mobil ist, kennt das Problem: Proxies müssen manuell eingestellt, vielleicht ein Netzlaufwerk gemountet werden. MarcoPolo unterstützt den Anwender genau dort: Wird ein bestimmtes Netzwerk, ein bestimmter USB-Stick oder ein bestimmter Monitor erkannt, führt MarcoPolo definierte Regeln aus. Neben den erwähnten Beispielen kann MarcoPolo Programme starten und Dokumente öffnen, Mail-Einstellungen ändern, den Drucker wechseln oder das Passwort für den Bildschirmschoner aktivieren. Das Open Source-Tool kann ferner zu bestimmten Zeiten automatisch Routine-Arbeiten erledigen. MarcoPolo liegt zur Zeit in der Version 2.5 (911 KB, mehrsprachig, Universal Binary) vor und benötigt Mac OS X 10.4 oder neuer.

Was wünschen Sie sich von Apple für 2008?

04. Jan. 2008 12:00 Uhr - sw

Das Jahr 2007 war für Apple das bislang erfolgreichste in der langen Firmengeschichte. Es stand – neben steigenden Mac-Verkaufszahlen und dem neuen Betriebssystem Mac OS X 10.5 – ganz im Zeichen des iPhones. Glaubt man der Gerüchteküche, dürfte das neue Jahr nicht minder spannend werden. Wie zum Jahreswechsel üblich sind die Spekulationen über neue Apple-Produkte breit gefächert und reichen von einem Subnotebook über einen Tablet-Mac und einem PDA bis hin zu neuen Mac Pro-Modellen und dem iPhone der zweiten Generation. Die in zwei Wochen beginnende Macworld Expo 2008 in San Francisco dürfte zumindest in einigen dieser Fragen Klarheit bringen. Doch welche Präferenz haben unsere Leser? Dazu unsere Umfrage: Was wünschen Sie sich von Apple für 2008?

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007