Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Neuer Mac Pro braucht weniger Strom

21. Jan. 2008 18:00 Uhr - sw

Der neue Mac Pro verbraucht laut Tests von Barefeats weniger Strom als die Vorgängergeneration. Demnach zieht der 8-Core-Mac Pro mit 3,2 GHz ("Harpertown"-Chips; 45 Nanometer) während des Startvorgangs 295 Watt, der 8-Core-Mac Pro mit 3,0 GHz ("Clovertown"-Chips; 65 Nanometer) 412 Watt. Im Leerlauf sind es 208 vs. 274 Watt, mit der Anwendung Compressor (volle Auslastung aller Kerne) 380 vs. 486 Watt und bei Quake 4 335 vs. 449 Watt. Beide Systeme waren mit 16 GB RAM und der gleichen Grafikkarte (Radeon X1900 XT) ausgerüstet.

Nvidia GeForce 8800 GT für alten Mac Pro

21. Jan. 2008 14:30 Uhr - sw

Entgegen ersten Vermutungen lässt sich die mit dem neuen Mac Pro eingeführte und auch einzeln erhältliche Grafikkarte Nvidia GeForce 8800 GT nicht mit dem Mac Pro der ersten Generation verwenden. Grund: Das ROM der Karte enthält nur einen 64 Bit-Treiber, der alte Mac Pro benötigt jedoch einen 32 Bit-Treiber. Dennoch können Besitzer eines Mac Pro der ersten Generation aufatmen. Nvidia arbeitet an einer speziell für diese Modelle geeigneten GeForce 8800 GT-Version. Diese soll in wenigen Wochen erscheinen, der Preis steht noch nicht fest. Die ATI Radeon HD 2600 XT, die für 130 Euro zu haben ist, lässt sich problemlos im Mac Pro der ersten Generation betreiben.

MacBook Air: Akkutausch selbstgemacht

21. Jan. 2008 12:00 Uhr - sw

Unkompliziert gestaltet sich ein Akkutausch bei MacBook und MacBook Pro. Die wieder aufladbare Batterie befindet sich in einem über die Gehäuseunterseite zugänglichen Fach, das in Sekundenschnelle geöffnet ist. Anders sieht es beim neuen MacBook Air aus. Ein Akkufach gibt es nicht, laut Apple muss das Gerät zum Akkutausch eingeschickt werden. Dauer: fünf Tage; Kostenpunkt: 139 Euro. Dennoch kann der Wechsel offenbar auch vom Anwender vorgenommen werden.

Quartalszahlen: Überrascht Apple die Wall Street?

21. Jan. 2008 11:00 Uhr - sw

Eine Woche nach der Macworld Expo in San Francisco blicken Finanzexperten und Anleger gespannt auf das nächste Highlight des Apple-Geschäftsjahres 2008. Das Unternehmen legt am morgigen Dienstag die Zahlen des Ende Dezember abgeschlossenen ersten Quartals vor. Im Mittelpunkt des Interesses steht die Frage, wie stark der Mac-Absatz im Jahresendgeschäft ausgefallen ist. Nicht wenige Analysten erwarten hier eine Überraschung im positiven Sinn und prognostizieren mindestens 2,3 Millionen verkaufte Macs für den Zeitraum Oktober bis Dezember. Dies würde einer Steigerung von 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprechen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007