Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

NetNewsWire jetzt kostenlos

09. Jan. 2008 21:00 Uhr - sw

Der zuvor als Shareware zum Preis von 29,95 Dollar vertriebene RSS/Atom-Newsreader NetNewsWire ist ab sofort als Freeware erhältlich. Dies gab Ranchero Software heute bekannt. Gleichzeitig stellte der Entwickler die Version 3.1 (5,6 MB, englisch, Universal Binary) des Programms vor. Zu den Neuerungen gehören Performance-Optimierungen, eine niedrigere Speicherauslastung, diverse Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und eine Funktion zum Speichern von Web-Seiten im HTML-Format. NetNewsWire 3.1 benötigt Mac OS X 10.4 oder neuer.

Ticker: Mac Pro-Handbuch; Opera für iPhone

09. Jan. 2008 19:00 Uhr - sw

Apple hat das Handbuch des neuen Mac Pro veröffentlicht - ebenso die kompletten Spezifikationen der Desktop-Workstation. +++ Auch das Handbuch des neuen Xserve steht inzwischen als Download bereit. +++ Opera für das iPhone - der Web-Browser soll bald für das iPhone angeboten werden, wahrscheinlich sobald das von Apple angekündigte Entwicklerkit verfügbar ist. +++ In Melbourne entsteht ein Apple Retail Store, meldet ifoAppleStore. Bereits bekannt ist, dass Apple demnächst ein Ladengeschäft in Sydney eröffnen will.

MacJournal 5.0 im Betatest

09. Jan. 2008 18:00 Uhr - sw

Mariner Software hat heute eine Betaversion (16,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) von MacJournal 5.0, eine Anwendung zur Erstellung und Pflege von Blogs, herausgebracht. Neu sind eine überarbeitete, an Mac OS X 10.5.x angepasste Benutzeroberfläche, direkte Videoaufnahme per iSight-Kamera, gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Dokumente, Performance-Optimierungen, intelligente Suchabfragen, Bewertung- und Prioritäts-Angaben für Einträge, SFTP-Unterstützung für den Upload und Quick Look-Anbindung. MacJournal 5.0 kostet 34,95 Dollar und setzt mindestens Mac OS X 10.4.9 voraus.

Encore CS3 3.0.2 unterstützt "Leopard"

09. Jan. 2008 15:30 Uhr - sw

Adobe hat für die DVD-/Blu-ray-Authoringumgebung Encore CS3 ein weiteres Update veröffentlicht. Die Version 3.0.2 stellt volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.5.x her und behebt Probleme im Zusammenhang mit der Blu-ray-Erzeugung und der Benutzeroberfläche. Das Update (38,2 MB, mehrsprachig) von Encore CS3 3.0.x ist kostenlos. Die Software setzt mindestens Mac OS X 10.4.9, 1024 MB Arbeitsspeicher und einen Core Duo-Prozessor voraus und ist Bestandteil der Creative Suite 3 Production Premium und der Creative Suite 3 Master Collection.

Neues Programm für Vektorzeichnungen

09. Jan. 2008 15:00 Uhr - sw

TweakerSoft hat mit VectorDesigner eine neue Anwendung für Vektorzeichnungen vorgestellt. Der Hersteller verspricht ein umfangreiches Werkzeugset zur Erstellung von Postern, Broschüren, Sticker, Logos, T-Shirts, Diagrammen und Zeichnungen aller Art. Zum weiteren Funktionsumfang zählen Core Image-Filter, iSight-Anbindung, nicht-desktruktive Effekte, Texturen, ein Flickr-Browser und Soft-Proofing für Ausdrucke. VectorDesign ist derzeit zum Einführungspreis von 49,95 Dollar erhältlich und läuft auf G4-, G5- oder Intel-Macs ab 900 MHz, 512 MB RAM und Mac OS X 10.4. Eine Demoversion steht zum Download (4,4 MB, englisch, Universal Binary) bereit.

Apple-Aktienoptionen für Andrea Jung

09. Jan. 2008 14:30 Uhr - sw

In einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hat Apple Details zur Aufwandsentschädigung für das neue Aufsichtsratsmitglied Andrea Jung offengelegt. Jung enthält demnach 30.000 Optionen für den Kauf von Apple-Aktien sowie jährlich 50.000 Dollar, die quartalsweise ausgeschüttet werden. Andrea Jung, CEO des Kosmetikherstellers Avon Products, wurde vor wenigen Tagen in den Aufsichtsrat des IT-Pioniers berufen. Laut Apple entspricht die Vergütung den seit 1997 gültigen Regelungen für Mitglieder des Board of Directors. Der im Sommer 2006 in das Gremium berufene Google-Chef Eric Schmid lehnte die 30.000 Aktienoptionen jedoch ab und entschied sich dazu, 10.000 Apple-Anteilsscheine zu kaufen.

Neue Grafikkarten für alten Mac Pro (Update)

09. Jan. 2008 14:00 Uhr - sw

Gute Nachrichten für Besitzer eines Mac Pro der ersten Generation. Zwei der zusammen mit dem neuen Mac Pro eingeführten Grafikkarten werden auch einzeln angeboten. Die mit 256 MB Videospeicher ausgerüstete ATI Radeon HD 2600 XT kostet 130 Euro, während die Nvidia GeForce 8800 GT mit 512 MB Videospeicher für 310 Euro zu haben ist. Beide Grafikkarten sind mit dem alten Mac Pro kompatibel und verfügen über je zwei DVI-Anschlüsse zum Betrieb von zwei Bildschirmen. Die für High-End-3D-Software ausgelegte Grafikkarte Quadro FX 5600 mit 1,5 MB VRAM von Nvidia gibt es derzeit nur als Aufrüstoption beim Kauf eines neuen Mac Pro. Einzeln ist sie nicht erhältlich. Nachtrag: Die GeForce 8800 GT lässt sich wegen eines inkompatiblen ROM-Treibers nicht mit dem Mac Pro der ersten Generation verwenden, sie läuft nur mit den aktuellen Modellen.

Update für QuicKeys X

09. Jan. 2008 13:30 Uhr - sw

Das Automatisierungstool-Tool QuicKeys X ist in der Version 3.2.1 erschienen. Diese verbessert nach Angaben des Entwicklers Startly Technologies die Kompatibilität mit Mac OS X 10.5.x und bietet kleinere Verbesserungen an der Oberfläche sowie diverse Bug-Fixes. Das Update (12,7 MB, englisch, Universal Binary) von QuicKeys 3.x ist kostenfrei. QuicKeys X erlaubt ab Mac OS X 10.4 das Öffnen von Anwendungen, Dokumenten und Ordnern über frei definierbare Tastenkombinationen. Gleiches gilt für das Kopieren und Verschieben von Dateien sowie das Ausführen von Unix-Befehlen und AppleScripts. Das Programm kostet 79,95 Dollar.

Office 2008 ab 13. Februar auf Deutsch

09. Jan. 2008 13:00 Uhr - sw

Die neue Bürosoftware Office 2008 kommt am 13. Februar in der deutschsprachigen Ausführung in den Handel. Dies teilte Microsoft heute auf MacGadget-Anfrage mit. Auch die Euro-Preise stehen inzwischen fest. Die Standard-Version wird demnach 549 Euro, die Media Edition (inklusive der Medienverwaltung Expression Media) 649 Euro kosten. Die Office 2008 Home & Student Edition will der Hersteller für 139 Euro anbieten, sie richtet sich an Schüler, Studenten sowie Lehrer und enthält Word, Excel, PowerPoint und Entourage (allerdings ohne Exchange Server-Unterstützung). In den USA kommt Office 2008 in der kommenden Woche in den Handel.

Cheetah3D 4.4 verbessert "Leopard"-Support

09. Jan. 2008 12:30 Uhr - sw

Der Entwickler Martin Wengenmayer hat Cheetah3D heute in der Version 4.4 (31,0 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vorgelegt. Zu den Neuerungen zählen erweiterte Kompatibilität mit Mac OS X 10.5.x, eine verbesserte OpenGL-Vorschau, verbesserte Tools für die Erzeugung von Animationen sowie eine Reihe von Fehlerkorrekturen. Cheetah3D dient zum Konstruieren, Rendern und Animieren von 3D-Objekten. Das Programm kostet 129 Dollar (Update von Version 4.x: kostenfrei) und läuft ab Mac OS X 10.4. Cheetah3D bietet ein großes Set an Polygon- und Spline-Modelling-Tools, Erzeugung komplexer mathematischer Objekte via JavaScript, Animationsfunktionen (u. a. für Morphing und Charakteranimation), Malen mit Texturen und einen integrierten Raytracer.

Apple will gesamteuropäischen iTunes Store

09. Jan. 2008 12:00 Uhr - sw

Apple will das Preisniveau für Musik im iTunes Store in ganz Europa vereinheitlichen. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, sollen dazu die Preise im britischen iTunes Store gesenkt werden. Damit werde ein einheitliches europäisches Preisniveau geschaffen, wie es heute bereits in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Holland, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien existiere. Derzeit müsse man einigen Musiklabels noch einen höheren Preis für den Musikvertrieb in Großbritannien zahlen als in anderen Regionen Europas, so Apple.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007