Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Update für Blog-Editor MarsEdit

31. Jan. 2008 20:00 Uhr - sw

Red Sweater Software hat den Blog-Editor MarsEdit heute in der Version 2.1 (3,4 MB, englisch, Universal Binary) vorgelegt. Das Programm ermöglicht das Verfassen und Veröffentlichen von Blog-Einträgen ohne Web-basierte Oberfläche und unterstützt eine Vielzahl an Weblog-Systemen. Neu in MarsEdit 2.1 sind u. a. eine komplett überarbeitete und beschleunigte Vorschau-Funktion, Filtern von Einträgen und Entwürfen nach Schlüsselwörtern, Speichern von Entwürfen auf Servern und verbesserte Unterstützung nativer Tags. Eine Einzelplatzlizenz des unter Mac OS X 10.4.x lauffähigen Programms ist für 29,95 Dollar zu haben. Käufer von MarsEdit 2.0.x können kostenlos auf die neue Version umsteigen.

Ticker: Al Gore kauft AAPL; MacBook Air getestet

31. Jan. 2008 18:00 Uhr - sw

Der Nobelpreisträger Al Gore hat Apple-Aktien erworben - er wandelte 1000 Optionen, die er für seine Tätigkeit als Apple-Aufsichtsratsmitglied erhielt, in Apple-Aktien um. Stückpreis je Aktie: 7,38 Dollar. +++ Amazon kauft Audible - der Internet-Einzelhändler Amazon legt rund 300 Millionen Dollar für den Hörbuch-Anbieter auf den Tisch. +++ Update für Spiele-Entwicklungsumgebung Unity - die Version 2.0.2 bietet Verbesserungen in den Bereichen Performance, Grafik, Oberfläche und Netzwerk. +++ Die Macworld hat das MacBook Air getestet. Lob gibt es für das geringe Gewicht, das helle Display und die vollwertige Tastatur, Abzüge für die langsame CPU und die langsame und kleine Festplatte. Bewertung: 3,5 von 5,0 Punkten.

Leihfilme: 5G iPod bleibt außen vor

31. Jan. 2008 17:30 Uhr - sw

Der Mitte des Monats im US-iTunes Store gestartete Filmverleih ist nicht mit allen Video-fähigen iPods kompatibel. Wie aus einem Support-Dokument von Apple hervorgeht, setzt der neue Service ein iPhone, einen iPod touch, einen iPod classic oder einen iPod nano der dritten Generation voraus. Der Festplatten-iPod der fünften Generation wird nicht unterstützt obwohl er gekaufte Filme oder TV-Serien problemlos abspielen kann. Verärgerte Besitzer von 5G iPods fordern von Apple ein Softwareupdate, das Kompatibilität mit dem Filmverleih herstellt. Vom Hersteller gibt es dazu bislang keine Stellungnahme.

iSale 5.0 jetzt erhältlich

31. Jan. 2008 17:00 Uhr - sw

Das auf der Macworld Expo von equinux angekündigte iSale 5.0 ist seit heute zum Preis von 39,95 Euro verfügbar. Das neueste Release des eBay-Verkaufsmanagers bietet eine überarbeitete Benutzeroberfläche und wurde um ein Recherche-Tool für Produktinformationen, Facebook-Integration und einen Aktualisierungsmechanismus ergänzt. Neu sind außerdem Performance-Optimierungen, Unterstützung von hierarchischen Unterkategorien in eBay-Shops, Anbindung an die Kalender- und Aufgaben-Funktionen von "Leopard" und zusätzliche Funktionen für die Erstellung von Auktionen und Auktionsvorlagen. iSale 5.0 (65,6 MB, mehrsprachig, Universal Binary) setzt Mac OS X 10.5.x voraus, die unter Mac OS X 10.4.x lauffähige Version 4.4 gehört zum Lieferumfang.

MacBook Pro: Günstiger Ersatzakku

31. Jan. 2008 16:00 Uhr - sw

Fastmac hat einen Austauschakku für das MacBook Pro mit 17 Zoll-Bildschirm vorgestellt. Er besitzt mit 71 Wattstunden eine höhere Kapazität als der von Apple angebotene Akku, der nur 68 Wattstunden bietet. Der Fastmac-Akku ist darüber hinaus mit 99,95 Dollar günstiger als das Original von Apple, das mit 129,95 Dollar zu Buche schlägt. Laut Fastmac ist der mit einer LED-Ladestandsanzeige ausgerüstete Akku mit allen Revisionen des 17 Zoll-MacBook Pro kompatibel. Der Hersteller gibt auf das Produkt ein Jahr Garantie.

Neue Apple TV-Software verspätet sich

31. Jan. 2008 15:00 Uhr - sw

Apple hat die Veröffentlichung der neuen Apple TV-Software verschoben. Die Entwicklung sei noch nicht ganz abgeschlossen, ließ der Hersteller per Pressemitteilung verlauten. Apple plant nun, die neue Software innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen zum Download freizugeben. Ursprünglich sollte sie Ende Januar erscheinen. Das kostenlose Update stattet die Set-top-Box mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche und der Möglichkeit, Filme direkt im iTunes Store auszuleihen, aus. Daneben können auch Bildergalerien von Flickr und .Mac wiedergegeben werden.

Nicecast 1.9 unterstützt "Leopard"

31. Jan. 2008 14:30 Uhr - sw

Das von Rogue Amoeba entwickelte Tool Nicecast verwandelt den eigenen Mac in eine Internet-Radiostation. Songs der iTunes-Bibliothek werden von Nicecast im Streaming-Verfahren ins Internet übertragen. Diese Streams lassen sich mit beliebigen Playern, wie zum Beispiel Winamp oder iTunes, empfangen. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Nicecast bietet freie Kontrolle über Qualitätseinstellungen, integrierte Audioeffekte und die Möglichkeit einer Live-Sprachaufzeichnung. Die neue Version 1.9 (7,5 MB, englisch, Universal Binary) von Nicecast bietet volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.5.x, kleinere Verbesserungen an der Oberfläche und diverse Bug-Fixes. Eine Einzelplatzlizenz ist für 40 Dollar zu haben, das Update von Nicecast 1.x ist kostenfrei.

Apple: Tutorials für Einsteiger

31. Jan. 2008 14:00 Uhr - sw

Apple hat einen neuen Bereich auf seiner Web-Site eingerichtet, in dem Tutorials für Mac-Neulinge zu finden sind. Unter der Adresse www.apple.com/findouthow können Trainingsvideos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu Mac OS X, iLife '08 und iWork '08 abgerufen werden. Zu den behandelten Themen zählen beispielsweise der Wechsel von Windows auf den Mac, die Nutzung von Windows via Boot Camp, die Anpassung der Oberfläche, die Arbeit mit Mail und iCal, die Foto-Verwaltung mit iPhoto, die Textbearbeitung mit Pages und Videobearbeitungstechniken in iMovie. Das neue Angebot liegt bislang nur in englischer Sprache vor.

Creative Suite 3-Roadshow im Februar

31. Jan. 2008 12:00 Uhr - sw

Adobe und das Systemhaus Cancom veranstalten im Februar eine Roadshow zur Creative Suite 3. Geplant sind Veranstaltungen in München (19. Februar), Frankfurt (20. Februar), Köln (21. Februar), Hamburg (26. Februar) und Wien (27. Februar). Im Mittelpunkt stehen Präsentationen der Adobe-Experten Rufus Deuchler, Greg Rewis und Jason Levine rund um die Creative Suite 3. "Dabei gehen sie auf den Workflow für die Erstellung und Veröffentlichung cross-medialer Inhalte ein und veranschaulichen mithilfe von Praxisbeispielen das Zusammenspiel der Adobe Produkte innerhalb der Master Collection", teilte Adobe mit. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007