Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Alle iPods im Bild; iTunes-Geschichte

17. Sep 2009 20:00 Uhr - sw

Ars Technica hat den neuen iPod nano auf den Prüfstand gestellt. Die Tester loben den großen Funktionsumfang und den niedrigen Preis. +++ Alle iPods auf einem Foto - iLounge hat alle seit dem Jahr 2001 erschienenen iPods zusammengelegt und abfotografiert. +++ HP-Produkte und Mac OS X 10.6 - der Hersteller informiert in einem PDF-Dokument über die Nutzung von Druckern, Scannern und Multifunktionsgeräten mit dem neuen Apple-Betriebssystem. +++ Die Geschichte von iTunes - maclife.com hat die Geschichte von iTunes in Wort und Bild dokumentiert.

Neue Betaversion von Flip4Mac WMV 2.3

17. Sep 2009 20:00 Uhr - sw

Telestream hat eine zweite Betaversion (6,3 MB, englisch, Universal Binary) von Flip4Mac WMV 2.3 ins Netz gestellt. Neu in Flip4Mac WMV 2.3 sind Kompatibilität mit Mac OS X 10.6 "Snow Leopard", 64-Bit-Unterstützung für Browser-Plugin und Systemeinstellungs-Pane, erweiterte Multithreading-Unterstützung, Öffnen von lokalen Dateien im Hintergrund und zahlreiche Bug-Fixes. Außerdem wird das Audio-Encoding/Decoding nun von CoreAudio durchgeführt. Mit der kostenlosen Basisausführung des ab Mac OS X 10.4 lauffähigen Plug-ins lassen sich Windows Media Audio- und Windows Media Video-Dateien im QuickTime Player und im Web-Browser abspielen. Die erweiterten Varianten von Flip4Mac WMV (Kostenpunkt zwischen 29 und 179 Dollar) bieten u. a. die Möglichkeit, Windows Media-Dateien in QuickTime-kompatiblen Anwendungen zu im- und zu exportieren.

Mac OS X 10.6 verkauft sich prächtig

17. Sep 2009 18:00 Uhr - sw

Das neue Betriebssystem Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" ist nach Angaben der Marktforschungsfirma NPD Group ein Bestseller. Die verkaufte Stückzahl in den ersten zwei Wochen nach der Markteinführung sei mehr als doppelt so hoch als dies bei Mac OS X 10.5 der Fall war. Die Marktforscher, die ihre Daten im US-Einzelhandel erhoben haben, führen die hohe Mac OS X 10.6-Nachfrage auf den niedrigen Preis und die unkomplizierte Aktualisierung zurück. Hinzu kommt, dass die Zahl der Mac-Nutzer in den letzten zwei Jahren kontinuierlich gewachsen ist. Mac OS X 10.6 ist seit dem 28. August im Handel.

Skype jetzt fit für "Snow Leopard"

17. Sep 2009 17:00 Uhr - sw

Die Internet-Telefonie-Software Skype liegt seit heute in der Version 2.8.0.722 (43,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Diese behebt verschiedene Fehler im Zusammenhang mit Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" und bietet einige Stabilitätsverbesserungen. Zudem wurden allgemeine Bug-Fixes vorgenommen. Die kostenlose Internet-Telefonie-Software ist für Audio- und Videoübertragungen ausgelegt und bietet Features wie Voicemailbox, Instant-Messaging, Festnetz- und Mobilfunk-Anbindung, SMS-Versand, Screen-Sharing, Verschlüsselungsfunktion und Unterstützung für Konferenzschaltungen. Skype 2.8 setzt mindestens einen mit 800 MHz getakteten G4-Prozessor und Mac OS X 10.3.9 voraus.

Apple-Aktie auf 52-Wochen-Hoch

17. Sep 2009 16:00 Uhr - sw

Die Apple-Aktie (AAPL) notiert derzeit auf einem Jahreshoch. Bereits Anfang September durchbrach sie die 170-Dollar-Marke, gestern stieg das Papier an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq Composite auf über 180 Dollar. Ähnliche Kurse erreichte AAPL zuletzt im August 2008. Für die Kursgewinne sind anhaltende Spekulationen über einen Tablet-Computer von Apple, starke Mac- und iPhone-Verkaufszahlen, die neuen iPods und ein stark erhöhtes AAPL-Kursziel eines Finanzexperten (Jim Cramer von CNBC setzte das Kursziel von 200 auf 264 Dollar herauf) verantwortlich. Auch dürfte der öffentliche Auftritt von Apple-Chef Steve Jobs in der vergangenen Woche das Vertrauen der Anleger in das Unternehmen gestärkt haben.

QuarkXPress 8.12 mit Fehlerkorrekturen

17. Sep 2009 15:30 Uhr - sw

Quark hat ein neues Wartungsupdate für die DTP-Software QuarkXPress 8.x veröffentlicht. Die Version 8.12 behebt mehrere Fehler, u. a. im Zusammenhang mit Textumfluss, Tabulatoren und Textrahmen. Eine Liste aller behobenen Fehler ist auf dieser Web-Seite zu finden. Das Update von QuarkXPress 8.x ist kostenfrei (Registrierung erforderlich). Im Download enthalten sind zudem alle Verbesserungen und Bug-Fixes früherer QuarkXPress 8-Updates.

Neu für iPhone und iPod touch: Dungeon Hunter

17. Sep 2009 15:00 Uhr - sw

Gameloft hat Dungeon Hunter im App Store veröffentlicht. Dungeon Hunter ist ein klassisches Rollenspiel. Mit einem Held (zur Auswahl stehen drei Charaktere) wird eine 3D-Spielwelt erkundet - mit dem Ziel, das Böse zu besiegen. Es müssen Aufgaben und Missionen absolviert und Gegner bekämpft werden. Während des Spiels sammelt der Held Erfahrungspunkte und verbessert dadurch seine Fähigkeiten. Zudem lassen sich Waffen, Rüstungen und andere Gegenstände finden bzw. kaufen.

MobileNavigator bald mit Verkehrsinfos

17. Sep 2009 14:00 Uhr - sw

Navigon will ab Oktober eine Zusatzfunktion namens Traffic Live für die iPhone-Navigationssoftware MobileNavigator anbieten. Traffic Live liefert Echtzeit-Verkehrsinformationen. Die Verkehrsmeldungen werden vom Gerät sowohl bei der Routenplanung als auch während der Fahrt fortlaufend in die Navigation mit einbezogen.

Google Chrome: Mac-Version gegen Jahresende

17. Sep 2009 13:00 Uhr - sw

In dieser Woche hat Google den Web-Browser Chrome in der Version 3.0 für Windows veröffentlicht. Chrome 3.0 bietet nach Herstellerangaben eine verbesserte Benutzeroberfläche, erweiterte Unterstützung von HTML 5.0 und beschleunigte JavaScript-Ausführung. Wie Sundar Pichai, Vice President Google Product Management, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte, soll eine erste Mac-Version von Chrome zum Jahresende erscheinen. Ursprünglich wollte Google den Browser bereits in den ersten Jahreshälfte 2009 für den Mac herausbringen (mehr dazu hier), doch diesen Zeitplan konnten die Mac-Entwickler von Google nicht einhalten. Zum Funktionsumfang der ersten Mac-Version von Chrome äußerte sich Google nicht. Der globale Marktanteil von Chrome beträgt derzeit weniger als drei Prozent.

USB Overdrive 3.0 unterstützt Mac OS X 10.6

17. Sep 2009 12:00 Uhr - sw

USB Overdrive ist ein Universaltreiber für USB-Eingabegeräte. Die ab Mac OS X 10.4 lauffähige Software ermöglicht die Nutzung von Joysticks, Gamepads, Mäusen, Tastaturen, Trackpads und anderen USB-Geräten, für die die Hersteller keine Mac-Treiber anbieten. Jetzt ist USB Overdrive in der Version 3.0 (676 KB, englisch, Universal Binary) erschienen. Diese wartet mit Unterstützung für Mac OS X 10.6 "Snow Leopard", erweiterter Geräteunterstützung, einer überarbeiteten Benutzeroberfläche und zusätzlichen Einstellungsoptionen auf. Außerdem sollen sich nun die Sondertasten der meisten Tastaturen konfigurieren lassen. USB Overdrive 3.0 ist Shareware und kostet 20 Dollar. Das Upgrade schlägt mit zehn Dollar zu Buche. Wer nach August 2008 eine Lizenz von USB Overdrive erworben hat, kann kostenlos auf die Version 3.0 umsteigen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007