Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: EyeTV 3.0; Expo-Keynote

14. Jan. 2008 21:00 Uhr - sw

Neon Tango für Mac OS X - der Action-Shooter soll am 05.02. für 24,95 Dollar auf den Markt kommen. Das Spiel bietet 50 Level, zahlreiche Power-Ups für das eigene Schiff und einen Soundtrack von Digital Droo. +++ EyeTV 3.0 im Anflug - laut AppleInsider soll die neue, komplett überarbeitete Version der TV-Software von Elgato am Dienstag vorgestellt werden. +++ Erster Blick auf Photoshop Elements 6.0 - die Macworld hat sich die neue Einsteiger-Bildbearbeitungssoftware von Adobe näher angesehen. +++ Macworld Expo-Keynote - Apple wird die Aufzeichnung der Keynote von Steve Jobs am Mittwochmorgen (MEZ) ins Netz stellen.

Microsoft erneut im Visier der EU

14. Jan. 2008 20:00 Uhr - sw

Erst vor wenigen Monaten hatte die EU-Kommission eine Rekordstrafe in Höhe von fast 500 Millionen Euro gegen Microsoft wegen wettbewerbswidrigem Verhalten verhängt. Nun ermittelt die Brüsseler Behörde laut der Nachrichtenagentur AFP erneut gegen den weltgrößten Softwarekonzern und wieder wird Microsoft vorgeworfen, seine marktbeherrschende Stellung zu missbrauchen. Microsoft gebe angeblich bestimmte Informationen nicht an seine Konkurrenten frei, die diese benötigten, um ihre Anwendungen kompatibel zu Microsoft-Produkten zu machen, lautet ein Vorwurf des EU-Ausschusses European Committee for Interoperable Systems (ECIS). Opera wirft Microsoft vor, den Internet Explorer unerlaubterweise mit Windows zu koppeln. Die EU-Kommission will diese Vorwürfe im Rahmen einer Untersuchung prüfen.

Daylite 3.7 mit FileMaker-Anbindung

14. Jan. 2008 18:00 Uhr - sw

Die CRM-Software Daylite steht seit heute in der Version 3.7 (46,5 MB, englisch, Universal Binary) zur Verfügung. Wichtigste Neuerung: Ein kostenloses Plug-in zum Datenaustausch mit FileMaker-Datenbanken. Neu sind außerdem Anbindung an die Programme LightSpeed und MoneyWorks via Plug-ins, zahlreiche Datenbankvorlagen für verschiedene Einsatzgebiete und automatische Erzeugung von Auswertungen inklusive Versand per E-Mail. Das ab Mac OS X 10.4.9 lauffähige Daylite 3.7 kostet 149 Euro, das Upgrade von Daylite 3.x ist kostenlos. Die Software besteht aus einem Kontaktmanagement, einem Kalender, Aufgabenlisten, einer Projektverwaltung und bietet Funktionen für die Verkaufsunterstützung. Kontakte, Termine, Aufgaben und Erinnerungen lassen sich mit iPhone, iPod, Blackberry, PDAs und Handys synchronisieren.

Deutsche TV-Serien im iTunes Store?

14. Jan. 2008 17:00 Uhr - sw

Apple will angeblich in wenigen Wochen auch TV-Serien aus Deutschland im iTunes Store anbieten. Dies meldet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf Branchenkreise. Nach Großbritannien wäre Deutschland damit das zweite europäische Land, in dem Apple Fernsehproduktionen per Internet vertreibt. Kinofilme soll es dagegen vorerst nicht in Europa geben. "Das liege weniger an den Urheberrechten, heißt es, entscheidend sei, dass Apple hier noch nicht die entsprechenden Serverkapazitäten aufgebaut habe, um eine Bibliothek aus Tausenden digitalisierten Spielfilmen zu bestücken. Bisher verfügt Apple nur in den USA über solche Kapazitäten", schreibt die Zeitung. Der erste Apple Retail Store in Deutschland solle angeblich im Spätsommer oder Herbst am Münchner Marienplatz eröffnet werden.

Countdown zur Macworld Expo läuft

14. Jan. 2008 16:00 Uhr - sw

In San Francisco beginnt am morgigen Dienstag die mit Spannung erwartete Macworld Expo 2008. Die offizielle Eröffnung der weltweit wichtigsten Mac-Fachmesse nimmt wie bereits in den letzten Jahren der Apple-CEO Steve Jobs mit einer um 09:00 Uhr Ortszeit (18:00 Uhr MEZ) beginnenden Keynote vor. Die Ansprache von Jobs soll laut Messekalender rund eineinhalb Stunden dauern. Begleitet wird die Macworld Expo 2008 von einem umfangreichen Konferenz- und Seminarprogramm, das bereits heute startet. Traditionell wird im Vorfeld der Macworld Expo umfassend über potentielle Apple-Ankündigungen spekuliert. MacGadget fasst die wichtigsten Gerüchte zusammen.

Office 2008 im Benchmarktest

14. Jan. 2008 15:00 Uhr - sw

Microsoft Office war das letzte große Softwarepaket, das noch nicht an Intel-Macs angepasst war. Dies ändert sich mit dem ab dieser Woche erhältlichen Office 2008. Zwar ließ sich dank der Rosetta-Umgebung auch der Vorgänger Office 2004 auf Macs mit Intel-Prozessor nutzen, doch dies war mit erheblichen Performanceeinbußen verbunden. Wie schnell Office 2008 im Vergleich zu Office 2004 ist, wollte das Magazin MacTech herausfinden und hat einen umfassenden Benchmarktest durchgeführt. Dazu wurden häufig benutzte Funktionen in den einzelnen Anwendungen getestet.

Mobiles RAID-System von Sonnet

14. Jan. 2008 14:30 Uhr - sw

Sonnet Technologies hat mit dem Fusion F2 ein für den mobilen Einsatz konzipiertes RAID-System vorgestellt. Das laut Hersteller robuste und besonders flache Gehäuse (Abmessungen 14,9 x 15,7 x 1,8 Zentimeter) enthält zwei nebeneinander angeordnete 2,5 Zoll-Festplatten mit einer Gesamtkapazität von 640 GB und arbeitet ohne Netzstrom. Der Anschluss an den Computer erfolgt per eSATA-Schnittstelle, die Stromversorgung über ein FireWire 400-Kabel. Die Speicherlösung kann als RAID 0 (für maximale Performance) und RAID 1 (hohe Datensicherung durch Spiegelung) konfiguriert werden. Fusion F2 kommt in diesem Monat zum empfohlenen Verkaufspreis von 669 Euro in den Handel. Für den Anschluss an den Mac bietet Sonnet diverse eSATA-Karten an.

Fone2Phone jetzt erhältlich

14. Jan. 2008 14:00 Uhr - sw

Die neue Software Fone2Phone von nova media ist seit heute zum Preis von 14,90 Euro erhältlich. Mit Fone2Phone lassen sich Kontakte, Termine, Notizen, Bookmarks, Fotos, Musik und Filme von einem Handy auf das iPhone übertragen. Die Datenübertragung auf den Mac erfolgt vollautomatisch per Bluetooth, wobei der Anwender auswählen kann, welche Datenarten kopiert werden sollen. Die anschließende Synchronisation mit dem iPhone wird wie gewohnt via iTunes erledigt. Fone2Phone unterstützt gängige Mobiltelefone von Motorola, Nokia und Sony Ercisson und setzt Mac OS X 10.4.9 oder neuer voraus. Eine Demoversion steht zum Download (7,3 MB, mehrsprachig, Universal Binary) bereit.

Freeway 5.0 im Betatest

14. Jan. 2008 13:30 Uhr - sw

Softpress hat zur heute beginnenden Macworld Conference & Expo 2008 in San Francisco die Version 5.0 der Web-Design-Anwendung Freeway 5.0 vorgestellt. Als Neuerungen verspricht der Hersteller u. a. die einfache Erstellung von CSS-basierten Menüs, Integration von Google Maps, Erzeugung von personalisierten Blog-Vorlagen, zusätzliche Grafikeffekte, iPhoto-Import, Quick Look-Unterstützung, eine verfeinerte Benutzeroberfläche und eingebettete HTML-Listen. Eine Betaversion ist verfügbar. Bis zur Veröffentlichung der Finalversion wird Freeway 5.0 express für 69, Freeway 5.0 pro für 199 Dollar angeboten. Wer Freeway 4.x nach dem 01. Januar 2008 erworben hat, erhält ein kostenfreies Update.

FileWave 3.5 ist fit für "Leopard"

14. Jan. 2008 13:00 Uhr - sw

FileWave, ein Client/Server-System zum Verteilen von Betriebssystemen, Anwendungen und Updates im Netzwerk, ist seit kurzem in der Version 3.5 verfügbar. Der Hersteller FileWave Inc. verspricht zahlreiche Verbesserungen, darunter volle Kompatibilität mit "Leopard", umfassende Performance-Optimierungen, eine überarbeitete Benutzeroberfläche, vereinfachte Erstinstallation des Clients und zusätzliche Funktionen für die Administration. Der FileWave Client läuft ab Mac OS X 10.2, der FileWave Administrator ab Mac OS X 10.4. Die Preise nennt der Hersteller auf Anfrage. Eine Demoversion wird angeboten.

Xupport: Features zur Dock-Anpassung

14. Jan. 2008 12:30 Uhr - sw

Applicorn hat das Systemutility Xupport mit Funktionen zur Anpassung des Docks unter Mac OS X 10.5.x ausgerüstet. So ermöglicht es Xupport 3.4.2 (2,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary), das Dock mit wenigen Mausklicks um die Stacks "Benutzte Dokumente" und "Benutzte Programme" zu ergänzen. Außerdem lässt sich die Farbe von Hintergrund und Indikator ändern. Neu in Xupport 3.4.2 sind außerdem eine Funktion zum Deaktivieren aller Finder-Animationen und ein überarbeitetes Handbuch.

Update für FTP-Client Cyberduck

14. Jan. 2008 12:00 Uhr - sw

Der beliebte FTP-Client Cyberduck liegt seit dem Wochenende in der Version 2.8.3 (9,4 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Zu den Neuerungen zählen Stabilitätsverbesserungen, Unterstützung für den Texteditor MacVim, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche sowie einige Bug-Fixes, u. a. im Zusammenhang mit bestimmten FTP-Servern und Bookmarks. Die Open Source-Software läuft ab Mac OS X 10.3.9 und bietet Features wie Unterstützung für FTP, SFTP, SCP und FTP/TLS, Anbindung an viele Texteditoren, Bandbreitenbeschränkung, Wiederaufnahme abgebrochener Up- und Downloads, AppleScript-, Bonjour-, Growl-, Keychain- und Spotlight-Support, ein Dashboard-Widget und Dateisynchronisierung.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007