Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

iPhone in Österreich ab 11. März?

29. Febr. 2008 21:00 Uhr - sw

Das iPhone kommt in Österreich möglicherweise schon im März auf den Markt. Wie derStandard.at meldet, soll der Verkauf des Mac OS X-basierten Smartphones angeblich zwischen dem 11. und dem 13. März starten. Apples Mobilfunkpartner in Österreich, T-Mobile, bestätigte das Datum bislang nicht. Man wolle das iPhone in der ersten Jahreshälfte einführen, ließ das Unternehmen kürzlich verlauten. Seit wenigen Tagen ist bekannt, dass iPhone ab dem 11. März in Irland erhältlich sein wird.

C64-Emulator in neuer Version

29. Febr. 2008 20:00 Uhr - sw

Der Autor Roland Lieger hat dem C64-Emulator Power64 ein Update spendiert. Die Version 4.9.5 (2,7 MB, mehrsprachig) verbessert die Schriftendarstellung und die Soundwiedergabe und bietet Bug-Fixes im Zusammenhang mit Drag & Drop, Grafikwiedergabe und bestimmten Spielen.Das Shareware-Programm (32 Dollar) bildet alle Komponenten eines C64-Computers nach und ist mit den meisten C64-Spielen kompatibel. Power64 ist für die grafische Benutzeroberfläche Geos optimiert, kann mehrere Emulationen zur gleichen Zeit betreiben und unterstützt USB-Gamepads und -Joysticks.

Update für Fone2Phone

29. Febr. 2008 17:00 Uhr - sw

Die Software Fone2Phone ist heute in der Version 1.0.4 erschienen. Mit Fone2Phone lassen sich Kontakte, Termine, Notizen, Bookmarks, Fotos, Musik und Filme von einem Handy auf das iPhone übertragen. Die Datenübertragung auf den Mac erfolgt vollautomatisch per Bluetooth, wobei der Anwender auswählen kann, welche Datenarten kopiert werden sollen. Die anschließende Synchronisation mit dem iPhone wird wie gewohnt via iTunes erledigt. Fone2Phone 1.0.4 wurde um Unterstützung für die Handys Nokia 5310 XpressMusic, 6103, 6121, 6263, 6301, N81 sowie Sony Ericsson T650i und V640 ergänzt. Außerdem wurden Verbesserungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen. Das Tool kostet 14,90 Euro und läuft ab Mac OS X 10.4.9.

UMTS-iPhone mit Infineon-Technik?

29. Febr. 2008 16:00 Uhr - sw

Die Spekulationen über ein UMTS-fähiges iPhone sind neu aufgeflammt. Nach Informationen der Investmentbank UBS soll ein iPhone der zweiten Generation mit UMTS-Unterstützung angeblich im Sommer auf den Markt kommen. Den UMTS/HSDPA-Chip werde Infineon ab dem zweiten Quartal an Apple liefern, schreibt der UBS-Analyst Nicolas Gaudois in einer Mitteilung an Anleger. Die Aussagen von Gaudois decken sich mit früheren Experteneinschätzungen und einem Statement von AT&T-Chef Randall Stephenson. Apples Mobilfunkpartner will sein UMTS-Netz in den USA bis Ende des Jahres stark ausbauen. Die mangelnde UMTS-Unterstützung gilt als Hauptursache für den bislang eher verhaltenen Absatz des Apple-Smartphones in Europa. In Deutschland stehen zudem die Tarife von T-Mobile in der Kritik.

Kompakter FM-Transmitter für iPods

29. Febr. 2008 15:00 Uhr - sw

AirZone ist ein kompakter und preisgünstiger FM-Transmitter für iPods. Das von Gear4 entwickelte Gerät ist kleiner als ein Feuerzeug und zum Preis von 29 Euro im Handel erhältlich. AirZone überträgt die vom iPod abgespielte Musik über eine wählbare UKW-Frequenz im Bereich von 87,5 bis 107,9 MHz an ein Autoradio oder eine Stereoanlage. Bis zu sechs Frequenzen lassen sich einspeichern. Die Stromversorgung erfolgt über eine AAA-Batterie oder den 12 Volt-Anschluss in Fahrzeugen (Adapter wird mitgeliefert). AirZone wird per Kopfhöreranschluss mit dem iPod oder anderen Musikplayern verbunden. Digitale Signalverarbeitung soll für eine gute Klangqualität sicherstellen, so Gear4.

Microsoft senkt Vista-Preise

29. Febr. 2008 14:00 Uhr - sw

Zu großer Beliebtheit hat es Windows Vista bisher nicht geschafft. Zwar wurde das Betriebssystem laut Microsoft inzwischen über 100 Millionen Mal verkauft, viele private Anwender und Unternehmen schwören allerdings weiter auf den Vorgänger Windows XP, der als ausgereifter gilt. Zudem bemängeln Experten, dass Windows Vista kaum bedeutende Neuerungen und damit nur wenig Anreiz für einen Umstieg biete. Mit zwei Maßnahmen will der weltgrößte Softwarekonzern nun die Akzeptanz von Windows Vista fördern. So soll Ende März das erste Service Pack für das Betriebssystem zum Download freigegeben werden – es enthält umfassende Fehlerkorrekturen. Zudem senkt Microsoft die Preise für Vollversionen und Upgrades.

Neues Buch zu Mac OS X 10.5

29. Febr. 2008 13:00 Uhr - sw

Das Angebot an Fachliteratur zu Apples aktuellem Betriebssystem wächst. Der Verlag Galileo Design bringt in diesen Tagen das von Kai Surendorf verfasste "Praxisbuch Mac OS X Leopard - Die Version 10.5 im professionellen Einsatz" zum Preis von 39,90 Euro (Amazon.de-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) in den Handel. "Der Nachfolger des Bestsellers zur Tiger-Version -- vollständig aktualisiert auf Mac OS X Leopard, erweitert um alle Neuerungen und mit neuen Kapiteln. Mit diesem Buch lernen Sie, Ihren Mac optimal zu bedienen und zu konfigurieren, sicher Benutzer, Netzwerke und Drucker zu administrieren, Aufgaben zu automatisieren und Probleme selbstständig zu lösen", so der Verlag. An Themen werden u. a. die Schriften- und Farbverwaltung, die Nutzung des Terminals, Boot Camp, die Netzwerkkonfiguration, Time Machine, Spotlight, Dashboard, Automator und AppleScript behandelt.

Adobe aktualisiert Flash Professional CS3

29. Febr. 2008 12:00 Uhr - sw

Adobe hat für die Flash-Authoringumgebung Flash Professional CS3 ein neues Update bereitgestellt. Die Version 9.0.3 bietet volle Unterstützung für das in dieser Woche erschienene AIR 1.0. AIR steht für Adobe Integrated Runtime und ermöglicht es, mittels Web-Technologien (HTML, CSS, JavaScript, Flash...) Software zu erstellen, die auf dem Desktop läuft und eng mit dem Betriebssystem verzahnt ist. Nach Installation des Updates können AIR-Anwendungen auch mit Flash Professional CS3 erzeugt und signiert werden. Flash Professional CS3 läuft ab Mac OS X 10.4.8 auf G4-, G5- und Intel-Macs mit 512 MB RAM.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007