Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Firefox und Safari legen zu; FAQ zu Office 2008

04. Sep 2008 21:00 Uhr - sw

Apple zeigt Aperture - am 21.10. präsentiert der Hersteller die Fotosoftware im Cinemaxx in Hamburg. Ebenso Final Cut Studio. +++ Firefox und Safari legen weiter zu - laut Net Applications hat der Mozilla-Browser einen weltweiten Marktanteil von fast 20% erreicht, während Safari in Richtung 7% zusteuert. Der Internet Explorer verliert weiter und liegt bei 72,15%. +++ FAQ zu Office 2008 - die Macworld beantwortet häufig gestellte Fragen zu der Bürosoftware. +++ Das beliebte Bildbearbeitungsprogramm Pixelmator ist in der Version 1.2.3 erschienen, die mit etlichen Detailverbesserungen und Bug-Fixes aufwartet.

PCalc 3.3 veröffentlicht

04. Sep 2008 18:30 Uhr - sw

TLA Systems hat heute die Version 3.3 (2,5 MB, englisch, Universal Binary; ab Mac OS X 10.4.2) des wissenschaftlichen Taschenrechners PCalc ins Netz gestellt. Neben diversen Bug-Fixes bringt das Update verbessertes Undo/Redo, zusätzliche Tastaturkürzel für das Dashboard-Widget, zusätzliche Maßeinheiten für Umrechnungen, eine verfeinerte Benutzeroberfläche und eine Option zur Angleichung des RPN-Modus an HP-Taschenrechner mit. PCalc richtet sich an Studenten und Programmierer wie auch an Wissenschaftler und Ingenieure. Die Anwendung stellt eine Vielzahl an Modi und programmierbare Funktionen für mathematische Berechnungen und zur Umwandlung von Maßeinheiten zur Verfügung. Unbegrenztes Zurücknehmen bzw. Wiederholen von Arbeitsschritten, ein RPN-Modus, Sinus, Cosinus und verschiedene Einstellungsoptionen sind ebenfalls an Bord. PCalc kostet 19 Dollar (Update von PCalc 3.x: kostenfrei) und ist seit kurzem auch für iPhone/iPod touch erhältlich.

"iPhone: Missing Manual" in zweiter Auflage

04. Sep 2008 17:00 Uhr - sw

Der O'Reilly-Verlag liefert das Buch "iPhone: The Missing Manual" (English; Preis: 24,99 Euro; versandkostenfreie Lieferung; Amazon.de-Partnerlink) seit Monatsanfang in der überarbeiteten zweiten Auflage aus. Auf 370 Seiten beschreibt der bekannte Autor und New York Times-Kolumnist David Pogue den kompletten Funktionsumfang des Apple-Smartphones und gibt viele Tipps und Tricks. Die Themen umfassen u. a. die Datensynchronisation mit Mac OS X- und Windows-Computern, das mobile Surfen, die Telefonie-Funktionen, die Verwendung des Geräts als Musik- und Videoplayer, Software von Drittherstellern, Verlängerung der Akkulaufzeit, die Personalisierung sowie die Neuerungen des UMTS-iPhones und der iPhone-Software 2.0. Eine deutschsprachige Ausgabe der zweiten Auflage von "iPhone: The Missing Manual" erscheint im Oktober.

Studie: iPhone für große Firmen ungeeignet

04. Sep 2008 16:00 Uhr - sw

Die Beratungsfirma Berlecon Research und das Fraunhofer-Institut ESK raten Großunternehmen vom Einsatz des iPhones ab. Erst müsse Apple einige zentrale Hürden aus dem Weg räumen. An erster Stelle sei die Provider-Bindung zu nennen. "Die Bindung an T-Mobile und somit an dessen Tarife kann bei Unternehmen, die Rahmenverträge mit anderen Mobilfunkanbietern abgeschlossen haben, bereits ein Ausschlusskriterium darstellen. Außerdem werden von T-Mobile bisher keine speziellen Businesstarife für das iPhone bzw. eine Integration in bestehende Rahmenverträge angeboten", so Nicole Dufft, Geschäftsführerin von Berlecon Research.

All-in-One-Messenger fürs iPhone

04. Sep 2008 15:00 Uhr - sw

Shape Services hat einen Instant Messenger für iPhone und iPod touch herausgebracht, der sich auf mehrere Netzwerke versteht. Er ist für ICQ-, MSN-, AIM/iChat-, Google Talk-, MySpace- sowie Yahoo-Accounts ausgelegt und bietet eine einfache Kontaktverwaltung. Einer intensiven Nutzung des Programms steht aber momentan noch der Umstand entgegen, dass Textmitteilungen nur dann verschickt und empfangen werden können, wenn der Messenger geöffnet ist. Beim Beenden erfolgt automatisch ein Logout – im Hintergrund kann das Programm nicht laufen. Zudem werden noch keine Smileys unterstützt, auch ist das Anlegen von Gruppen noch nicht möglich. Dafür steht der Messenger kostenlos im App Store zum Download bereit.

Sandvox 1.5 mit vielen Verbesserungen

04. Sep 2008 14:30 Uhr - sw

Die Web-Design-Anwendung Sandvox liegt seit heute in der finalen Version 1.5 (26,0 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Der Entwickler Karelia Software stellt ein Dutzend neuer Funktionen und über 150 Verbesserungen in Aussicht. Dazu gehören beispielsweise sieben neue Designvorlagen, YouTube-Integration, Quick Look-Unterstützung unter Mac OS X 10.5.x, Performance- und Stabilitätsverbesserungen, ein integrierter Update-Mechanismus, ein erweitertes Kontaktformular, zusätzliche Blogging-Funktionen, verbesserte MobileMe-Unterstützung, zusätzliche Möglichkeiten zur Anpassung des Quellcodes und beschleunigter WebDAV-Upload.

Spore jetzt im Handel erhältlich

04. Sep 2008 14:00 Uhr - sw

Die von Spielefans mit Spannung erwartete Multiplayer-Simulation Spore ist ab sofort im Handel verfügbar. Spore kostet 55 Euro bzw. 60 Euro als Galactic Edition. Letztere enthält neben Spiel und Handbuch ein Poster, das Buch "The art of Spore" und die DVDs "Making of Spore" sowie "How to Build a Better Being" (produziert vom National Geographic Channel). Spore bietet eine epische Reise, die vom Ursprung des Lebens über die Entwicklung einer Zivilisation bis hin zur Erforschung des Weltraums reicht.

Vor Apple-Event: Letzte Gerüchterunde

04. Sep 2008 13:00 Uhr - sw

Wenige Tage vor Apples Pressekonferenz in San Francisco (mehr dazu hier) läuft die Gerüchteküche noch einmal auf Hochtouren. Praktisch kein Zweifel besteht mehr daran, dass sich am nächsten Dienstag alles rund um iPod und iTunes drehen wird. Vielmehr wird nun über die Details der Ankündigungen spekuliert. Laut Digg-Gründer Kevin Rose, der bereits Ende August über das anstehende Apple-Event berichtete und damit goldrichtig lag, führt iTunes 8.0 die Funktion "Genius" ein. Diese soll automatisch Wiedergabelisten mit Songs, die gut zusammenpassen, erstellen und ähnliche Musik im iTunes Store empfehlen.

Designer-Lautsprecher von LaCie

04. Sep 2008 12:30 Uhr - sw

LaCie hat heute ein vom Designer Neil Poulton gestaltetes USB-Audiosystem vorgestellt. Es benötigt kein Netzteil, da sowohl die Übertragung der Audiosignale als auch die Stromversorgung über die USB-Schnittstelle erfolgt. Die Lautsprecher sind ohne Treiber unter Mac OS X und Windows einsatzfähig und sollen sich nach Herstellerangaben durch ein klares Klangbild, einen niedrigen Energieverbrauch und eine integrierte Kabelaufnahme auszeichnen.

Einnahme-/Überschussrechnung mit Kontorist

04. Sep 2008 12:00 Uhr - sw

Kontorist ist eine für Selbstständige und Kleinunternehmer ausgelegte Software zur Erstellung einer Einnahme-/Überschussrechnung. Sie sei nicht mit unzähligen Features überfrachtet, sondern soll dem Anwender eine möglichst schnelle und unkomplizierte Finanzverwaltung ermöglichen, verspricht der Entwickler Bernd Gründling. Kontorist arbeitet nach dem Prinzip der doppelten Buchführung, kommt mit (anpassbaren) Kontenrahmen basierend auf SKR 03/04, berücksichtigt Vor- und Umsatzsteuer automatisch (inklusive Berechnung/Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung), erlaubt die freie Definierung von Steuersätzen und bietet mehrere Auswertungen.

"Europa Universalis: Rome" auf Deutsch

04. Sep 2008 11:00 Uhr - sw

Das Strategiespiel "Europa Universalis: Rome" kommt demnächst in einer deutschsprachigen Ausführung in den Handel. Dies gab die auf Softwaredistribution und –lokalisierung spezialisierte Firma Application Systems Heidelberg bekannt. "Europa Universalis: Rome" spielt geschichtlich vor dem Hintergrund des alten Rom und basiert auf der Technik von "Europa Universalis 3", das im Herbst 2007 erschienen ist.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007