Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Intel-SSDs; neuer Zune

08. Sep 2008 21:00 Uhr - sw

Intel liefert SSDs aus - die Modelle X18-M (1,8 Zoll) und X25-M (2,5 Zoll) gibt es ab sofort mit 80 GB Kapazität. Die Flash-basierten Laufwerke sollen sich durch eine hohe Schreib-/Lesegeschwindigkeit auszeichnen. +++ Die Macworld hat Spore Origins für den iPod getestet und mit 4,0 von 5,0 Punkten bewertet. Das Spiel ist seit kurzem für 4,99 Euro im iTunes Store erhältlich. +++ Neuer Zune von Microsoft - der Konzern bringt in Kürze die dritte Generation seines bislang nur mäßig erfolgreichen Mediaplayers auf den Markt. Er soll das Einkaufen im Zune Marketplace per WLAN-Hotspot ermöglichen und Spiele mitbringen. +++ Dritter Apple Retail Store in Australien - er befindet sich in Chadstone, einem Vorort von Melbourne, und eröffnet am 13. September.

iCab 4.2 warnt vor Phishing-Sites

08. Sep 2008 19:30 Uhr - sw

Der Shareware-Browser iCab ist heute in der Version 4.2 (8,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. iCab warnt nun vor Phishing- und Malware-Sites und kann Web-Seiten als eigenständig lauffähige Web-Anwendungen speichern. Ebenfalls neu: Bookmark-Synchronisation via WebDAV, verbesserte Unterstützung für Geo-Tags, Darstellung der SSL-Zertifikate-Kette von sicheren Web-Sites sowie viele weitere Verbesserungen und Bug-Fixes. iCab basiert auf der Render-Engine WebKit, kostet 20 Euro und setzt mindestens Mac OS X 10.3.9 voraus. Die Software soll sich durch eine schnelle Seitendarstellung, eine geringe CPU- und RAM-Auslastung, Unterstützung gängiger Web-Standards, einen Kiosk-Modus und umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten auszeichnen. Das Update von iCab 4.x ist kostenlos.

Für Aperture und Photoshop: Sharpener Pro 3.0

08. Sep 2008 17:00 Uhr - sw

Nik Software bietet Sharpener Pro, ein Plug-in für Photoshop und Aperture zur Bildschärfung, seit kurzem in der Version 3.0 an. Wichtigste Neuerung: Die so genannte "U Point"-Technologie zum einfachen und schnellen Auswählen von Objekten, deren Schärfe optimiert werden soll. Das Anlegen von Masken oder Ebenen sei dazu nicht mehr erforderlich, so der Hersteller. Ebenfalls neu sind optimierte Schärfefilter für RAW-Fotos, eine Proofing-Funktion, erweiterte Aperture- und Photoshop-Integration und neue Ausgabe-Presets.

Neue iPhone-Software vor Ankündigung

08. Sep 2008 15:00 Uhr - sw

Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple am morgigen Dienstag neben neuen iPods und iTunes 8.0 (mehr dazu hier und hier) auch die iPhone/iPod touch-Software 2.1 offiziell vorstellen wird. Diese befindet sich seit Juli im Betatest und soll viele Fehlerkorrekturen mitbringen. Nach Informationen von Ars Technica sind aber auch einige Neuerungen zu erwarten. Neuerungen, die Apple angeblich aus Geheimhaltungsgründen den Betaversionen vorenthalten hat. Das Online-Magazin geht unter Berufung auf eigene Quellen davon aus, dass iTunes 8.0 und die Betriebssystemversion 2.1 für die Handheld-Plattform im Laufe des Dienstags zum Download bereitstehen werden.

Firefox 3.1 in zweiter Alphaversion

08. Sep 2008 14:00 Uhr - sw

Die Mozilla Corporation hat eine zweite Alphaversion von Firefox 3.1 bereitgestellt. Diese ermöglicht nun das Drag & Drop von Tabs zwischen zwei Browserfenstern und verbessert die Unterstützung für CSS und HTML 5.0. Neu sind außerdem Performance-Optimierungen, neue Einstellungen für das Farbmanagement und viele Bug-Fixes. Die neue JavaScript-Engine TraceMonkey ist in Firefox 3.1a2 noch nicht enthalten, sie wird voraussichtlich in der für Oktober geplanten Betaversion von Firefox 3.1 Einzug halten. TraceMonkey soll laut Mozilla schneller sein als die von Google hoch gelobte JavaScript-Engine V8 im neuen Browser Google Chrome.

Mac Pro bald mit 3,4 GHz?

08. Sep 2008 13:00 Uhr - sw

Der Mac Pro könnte demnächst eine neue Prozessoroption spendiert bekommen. Intel bietet die Quad-Core-Chips der Xeon-5400-Reihe, die sowohl im Mac Pro als auch im Xserve zum Einsatz kommen, seit heute auch mit 3,4 GHz Taktrate an. Zuvor war bei 3,2 GHz Schluss. Der Xeon X5492 mit 3,4 GHz ist wie der X5482 mit 3,2 GHz für einen Frontsidebus von 1600 MHz ausgelegt und bietet zwölf MB L2-Cache. Durch Verbesserungen im Produktionsprozess blieb der Energieverbrauch von 150 Watt TDP unverändert. Daher wäre der X5492 ideal für den Mac Pro geeignet.

Call of Duty 4 vor Auslieferung

08. Sep 2008 12:00 Uhr - sw

Gute Nachrichten für Spielefans: Die Mac-Version des Egoshooters Call of Duty 4 ist fertig. Aspyr Media will die Auslieferung in Nordamerika am kommenden Montag starten. Die deutschsprachige Version dürfte kurze Zeit später in den Handel kommen. Ursprünglich sollte Call of Duty 4 bereits im Frühjahr für den Mac zur Verfügung stehen. Doch Aspyr Media wollte die Grafikperformance auf dem Mac im Zusammenspiel mit Apple, ATI und Nvidia weiter optimieren und entschloss sich daher, die Einführung auf das dritte Quartal zu verschieben.

OpenOffice 3.0 vor der Tür

08. Sep 2008 11:30 Uhr - sw

Die Entwicklungsarbeiten an der neuen Büro-Suite OpenOffice 3.0 stehen kurz vor dem Abschluss. Seit gestern liegt ein erster Release Candidate von OpenOffice 3.0 für PowerPC- (183 MB, deutsch) und Intel-Macs (175 MB, deutsch) sowie für Linux, Solaris und Windows vor. Release Candidate bzw. Final Candidate bezeichnet die abschließende Entwicklungsphase von Softwareprojekten. Seit der Mitte Juli erschienenen zweiten Betaversion sind viele Fehlerkorrekturen und kleinere Verbesserungen in OpenOffice 3.0 eingeflossen. Das finale OpenOffice 3.0 soll noch in diesem Monat auf den Markt kommen.

Update für Flip4Mac WMV

08. Sep 2008 11:00 Uhr - sw

Flip4Mac WMV ist seit dem Wochenende in der finalen Version 2.2.1 (11,2 MB, englisch, Universal Binary) erhältlich. Zu den Neuerungen gehören nach Angaben des Herstellers Telestream verbesserte Wiedergabe von WMV-Videos in Safari, Stabilitätsoptimierungen, allgemeine Kompatibilitätsverbesserungen für Camino und Safari sowie diverse Verbesserungen für den Exporter. Darüber hinaus wurden mehrere von Apple gemeldete Sicherheitslücken beseitigt. Mit der kostenlosen Basisausführung des ab Mac OS X 10.3.9 lauffähigen Plug-ins lassen sich Windows Media Audio- und Windows Media Video-Dateien im QuickTime Player und im Browser abspielen. Die erweiterten Varianten von Flip4Mac WMV (Kostenpunkt zwischen 29 und 179 Dollar) bieten u. a. die Möglichkeit, Windows Media-Files in QuickTime-kompatiblen Anwendungen zu im- und zu exportieren.

X-Plane 9.2 fertig gestellt

08. Sep 2008 10:30 Uhr - sw

Laminar Research hat die Verfügbarkeit von X-Plane 9.2 bekannt gegeben. Die neueste Version des komplexen Flugsimulators soll höhere Frameraten liefern, die Leistung von Computern mit mehreren Prozessorkernen besser ausnutzen und weniger Arbeitsspeicher benötigen. Der Hersteller verspricht außerdem einen verringerten Arbeitsspeicherverbrauch, detailreichere Landschaftsgrafiken sowie umfassende Detailverbesserungen in Bereichen wie Instrumente, Flugmodelle, Joystick-Unterstützung, Grafikdarstellung, Systemausfälle und Benutzeroberfläche. Käufer von X-Plane 9.0 erhalten ein kostenloses Update. X-Plane 9.2 kostet 59,95 Euro und liegt in mehreren Sprachen für Mac OS X, Linux und Windows vor. Optional erhältlich sind hoch auflösende Luftbilddaten mit einer Auflösung von 4m/Pixel für Nord- und Süddeutschland.

Adium X 1.3.1 mit Bug-Fixes

08. Sep 2008 10:00 Uhr - sw

Der Instant Messenger Adium X steht ab sofort in der Version 1.3.1 (22,5 MB, mehrsprachig, Universal Binary) zur Verfügung. Diese bietet mehrere Stabilitätsverbesserungen, aktualisiert diverse Übersetzungen und korrigiert Probleme im Zusammenhang mit MSN, Import, Facebook und Benutzeroberfläche. Ferner wurde eine nicht näher erläuterte, von der Zero Day Initiative aufgespürte Sicherheitslücke gestopft. Adium X 1.3.1 ist ab Mac OS X 10.4 lauffähig. Das Open-Source-Programm unterstützt Textchats und Dateitransfers für die Netzwerke ICQ, AIM/MobileMe, Jabber, Facebook, MySpaceIM, Google Talk, QQ, Novell Groupwise, MSN, Yahoo und Gadu-Gadu. Adium X kann beliebig viele Accounts verwalten und bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für Erscheinungsbild sowie Kontakt- und Statusmanagement.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007