Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Sommer Camp für den Mac-Nachwuchs

03. Juni 2009 15:30 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Apple bietet diesen Sommer ein eigenes Angebot für den kreativen Nachwuchs im Alter von ca. acht bis zwölf Jahren an, das Apple Sommer Camp. "Im Apple Sommer Camp lernen Kinder, wie sie coole, eigene Projekte auf einem Mac bearbeiten und entdecken ganz nebenbei ihre verborgenen Talente. Das Apple Sommer Camp findet in allen Apple Stores statt. Die Workshops sind kostenlos und dauern jeweils drei Stunden.", beschreibt Apple das Angebot. Derzeit ist eine Anmeldung für Kurse in der ersten Augusthälfte im Apple Store in München möglich. Einige Termine sind bereits ausgebucht. Apple stellt eine Übersicht aller Angebote für Kinder und Jugentliche auf seiner Web-Site bereit.

Cocoa I Bootcamp letztmalig mit Aaron Hillegass

03. Juni 2009 15:00 Uhr - Redaktion

Der Schulungsdienstleister Big Nerd Ranch Europe veranstaltet vom 13. bis zum 17. Juli 2009 wieder ein Cocoa-Intensivtraining für Mac-Entwickler. Die fünftägige Schulung mit der Bezeichnung Cocoa I Bootcamp, die im Kloster Eberbach in der Nähe von Frankfurt/Main stattfindet, bietet eine umfassende Einführung in die Entwicklung von Cocoa-Anwendungen mit Xcode inklusive fortgeschrittener Features von Mac OS X. Angesprochen werden sämtliche fundamentale Themen der Cocoa-Entwicklung. Geleitet wird der Intensivkurs vom Mac-Experten Aaron Hillegass, der diesen Kurs letztmalig selbst als Trainer durchführen wird.

Fetch 5.5 erschienen

03. Juni 2009 14:45 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Der (S)FTP-Client Fetch ist in der Version 5.5 (16,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. Zu den Neuerungen gehören verbesserte Editiermöglichkeiten für jegliche Dateiformate mit automatischem Zurückspeichern auf den Server, "Quick Look"-Unterstützung, um Dateiinhalte direkt vom Server anzuzeigen, automatische Zusammenfassung unvollständiger Uploads und erweiterte Trackpad-Gesten. Fetch 5.5 ist für 29 Dollar zu haben, das Update von Version 5.x ist kostenlos, wenn die Lizenz nach dem 28. Januar 2009 erworben wurde, und kostet ansonsten 10 Dollar. Die Software bietet u. a. eine Verzeichnis-Synchronisierung, Unicode-, Kerberos- und Bonjour-Unterstützung, ein Dashboard-Widget, das Automatisieren von Vorgängen via AppleScript und Automator, automatisches Komprimieren von Dateien, Setzen von Zugriffsberechtigungen, direktes Bearbeiten von Textdateien auf dem Server und eine Web-Ansicht für ausgewählte Dateien.

Erste Beta-Version von Opera 10.0

03. Juni 2009 14:30 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Der Softwarehersteller Opera hat heute die erste Betaversion des neuen Web-Browsers Opera 10 ins Netz gestellt. Das neue Oberflächendesign, das das Unternehmen im Herbst 2008 versprochen hat und das besser dem Look & Feel von Mac OS X angepasst sein soll, wurde weiter entwickelt. Bis zum finalen Opera 10 werde es noch zahlreiche Revisionen am neuen Oberflächendesign geben, so Opera-Designexperte Jon Hicks.

Bessere Fotos mit dem iPhone

03. Juni 2009 13:00 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Der Software-Hersteller daemgen.net hat mit ProCamera eine Kamera-Applikation für das iPhone entwickelt, das im Vergleich zu der Kamera-Applikation von Apple umfangreichere Funktionen anbietet. Laut Hersteller erlaubt das Programm, Fotos in maximaler Qualität aufzunehmen, indem es alle hard- und software-seitigen Möglichkeiten optimal nutzt. Zu der erweiterten Funktionalität gehören unter anderem die Nutzung des Beschleunigungssensors als Hilfe zur Bildstabilisierung, das Abspeichern von Fotos im Hintergrundprozess, ein Neigungsmesser, ein Selbstauslöser und die Nutzung des gesamten Bildschirmes als Auslöser. Die aktuelle Version ProCamera 1.2 setzt iPhone OS 2.1 voraus und kostet im App-Store 2,39 Euro. Eine Version für das iPhone OS 3.0 ist bereits in Arbeit.

DSLR Remote jetzt erhältlich

03. Juni 2009 11:00 Uhr - sw

Das iPhone ist um ein Einsatzgebiet reicher. DSLR Remote von onOne Software ist seit kurzem zum Preis von 7,99 Euro im App Store erhältlich. Mit DSLR Remote lassen sich bestimmte Canon-Digitalkameras drahtlos fernsteuern. Das funktioniert so: Nach der Installation der Software DSLR Remote auf iPhone bzw. iPod touch muss der zugehörige Server auf einem Mac OS X- oder Windows-Computer eingerichtet werden. Anschließend wird die Kamera per USB-Kabel mit dem Computer verbunden. Nun können verschiedene Einstellungen (Weißabgleich, Blende, Verschlusszeit...) mit dem Apple-Handheld, der per WLAN mit Server und Kamera gekoppelt ist, vorgenommen und der Auslöser betätigt werden.

Mac Notepad 7.0 erschienen

03. Juni 2009 10:30 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Apimac hat heute eine neue Version seiner Notizenverwaltungs-Software Mac Notepad vorgestellt. Mac Notepad 7.0 zeichnet sich neben kleineren Verbesserungen, wie Drag und Drop, vor allem durch zusätzliche Textformate für den Import und Export von Texten aus und unterstützt laut Hersteller nunmehr: "Plain text; Styled Text (Simple Text); RTF; HTML; Open Office .odt; Word .docx; Word XML .xml; Word (97-2004) .doc". Mac Notepad 7.0 steht als Universal Binary für PowerPC- und Intel-Prozessoren bereit und setzt Mac OS X 10.4 oder höner voraus. Eine Lizenz kostet 24,95 Dollar.

Test der iPhone-"Push"-Funktionalität beendet

03. Juni 2009 09:30 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Vor einigen Wochen hatte Apple Entwickler dazu aufgerufen die "Push"-Funktionalität des sich noch in der Entwicklung befindlichen iPhone OS 3.0 zu testen. Wie MacRumors jetzt berichtet, wurden Entwickler über eine entsprechende Meldung auf ihrem iPhone vom Ende dieser Testphase informiert. Dieser abgeschlossene Test, wie auch die neue Version iTunes 8.2, die das iPhone OS 3.0 unterstützt, deuten auf eine baldige Fertigstellung des neuen iPhone-Betriebssystems hin. Es wird laut MacRumors damit gerechnet, dass das iPhone OS 3.0 eine wichtige Rolle während Apples Entwicklerkonferenz WWDC, die nächste Woche beginnt, spielt und dann auch ein Termin für die fertige Version genannt werden könnte.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007