Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Wartungsupdate für iPhoto '09

01. Juli 2009 00:01 Uhr - sw

Apple hat ein neues Update für die Fotosoftware iPhoto '09 herausgebracht. Aktuell ist nun die Version 8.0.4. "Mit diesem Update wird ein allgemeines Stabilitätsproblem beim Import von Fotos in ältere Versionen behoben. Außerdem werden die Referenzen zu einigen Sehenswürdigkeiten und Ortsnamen korrigiert, die nicht korrekt benannt waren. Dieses Update wird allen Benutzern von iPhoto '09 empfohlen", erläutert der Hersteller. Das Update (Downloadumfang: 103 MB) ist via Web und Software-Aktualisierung erhältlich. iPhoto '09 ist Teil der Multimedia-Suite iLife '09, die im Handel zum Preis von 79 Euro erhältlich ist und zum Lieferumfang neuer Macs gehört.

VirtualBox 3.0 fertig gestellt

01. Juli 2009 00:01 Uhr - sw

Sun hat die Virtualisierungssoftware VirtualBox in der finalen Version 3.0 (62,0 MB, mehrsprachig) herausgebracht. VirtualBox 3.0 verbessert die Grafikunterstützung deutlich. So können nun auch Windows-Anwendungen und -Spiele, die OpenGL 2.0 oder Direct3D 8/9 benötigen, in Windows-Gastsystemen eingesetzt werden. Sun weist allerdings darauf hin, dass die Direct3D-Unterstützung noch experimenteller Natur ist. OpenGL 2.0 steht auch für Linux- und Solaris-Gastsysteme zur Verfügung.

Ticker: Awards für Apple; Betriebsferien bei Adobe

30. Juni 2009 20:30 Uhr - sw

Firefox-Historie - Cnet hat die Oberflächen-Änderungen von Firefox beginnend mit der Version 0.8 dokumentiert. +++ Auszeichnungen für Apple - auf dem Werbefilmfestival in Cannes ist der Computerkonzern mit drei silbernen Löwen für drei Online-Werbespots der "Get a Mac"-Kampagne prämiert worden. +++ Apple gibt Sicherheitstipps für den Einsatz von Time Machine in Netzwerken. +++ Die Wirtschaftskrise hinterlässt Spuren bei Adobe. Das Unternehmen stellt in den USA für eine Woche die Geschäftstätigkeit ein, um Kosten zu sparen. Bereits im April hatte sich der Softwarehersteller für die Dauer von einer Woche Betriebsferien verordnet. Die Maßnahme soll in diesem Jahr noch mindestens ein Mal wiederholt werden. Adobe hat mit Umsatz- und Gewinnrückgängen zu kämpfen.

Skype für iPhone in neuer Version

30. Juni 2009 16:30 Uhr - sw

Skype für iPhone/iPod touch ist in der Version 1.1 erschienen. Zu den Neuerungen zählen eine deutschsprachige Oberfläche, SMS-Versand, Voicemail-Unterstützung und eine verbesserte Wählfunktion. Skype 1.1 für iPhone/iPod touch ist kostenlos und setzt das iPhone OS 2.1 oder neuer voraus. Mit der Internet-Telefonie-Software lassen sich kostenlose VoIP-Gespräche mit anderen Skype-Usern über ein WLAN führen. Auch Telefonate ins Fest- und Mobilfunknetz sind (gegen Gebühr) möglich. VoIP per Mobilfunkleitung wird nicht unterstützt. In die Software ist zudem der Instant-Messenger-Dienst von Skype zum Verschicken und Empfangen von Textmitteilungen integriert. Im Gegensatz zu VoIP funktioniert der Instant-Messenger auch per Mobilfunknetz.

HD-Fernsehserien im iTunes Store Deutschland

30. Juni 2009 16:15 Uhr - sw

Apple Deutschland hat heute den Verkauf von TV-Sendungen im HD-Format gestartet. Die einzelnen Episoden sind zu Preisen von 1,99, 2,49 bzw. 2,99 Euro im iTunes Store erhältlich und kommen mit einer hochauflösenden Bildqualität von 720p. Darüber hinaus verfügen viele der HD-Fernsehserien über Dolby-Digital-Surround-Sound (5.1).

T-Mobile: iPhone-Vertrieb weiter exklusiv

30. Juni 2009 15:00 Uhr - sw

In der vergangenen Woche berichtete das Manager Magazin, dass das iPhone-Monopol von T-Mobile Deutschland angeblich vor dem Aus steht. "Grund sei nach Informationen von Brancheninsidern, dass Ende des Jahres 2009 die exklusive Vertragsbeziehung zwischen der Deutschen Telekom und Apple auslaufe", schrieb das Magazin. Dieser Bericht wurde von T-Mobile Deutschland nun dementiert.

Tool für Illustrator-Anwender

30. Juni 2009 14:30 Uhr - sw

Der Softwarehersteller 1802 hat die Verfügbarkeit von Pongo bekannt gegeben. Pongo ist ein Tool für Illustrator-Anwender. Mit der Software können Illustrator-Dateien in die Formate PNG, JPEG oder SVG konvertiert werden. Die Umwandlung erfolgt per Drag & Drop auf das Pongo-Programmicon. Pongo steht kostenlos zum Download (1,3 MB, englisch, Universal Binary) bereit und setzt Illustrator CS1 oder neuer sowie mindestens Mac OS X 10.4 voraus. Bei Gefallen bittet der Hersteller um eine Spende.

Doom Resurrection für iPhone und iPod touch

30. Juni 2009 13:00 Uhr - sw

Mit Doom hat ein weiterer Spieleklassiker den Sprung auf Apples Mobilplattform geschafft. Der Egoshooter Doom Resurrection von id Software ist ab sofort zum Preis von 7,99 Euro im App Store erhältlich. Grafisch ist das Spiel an Doom 3 angelehnt. Die Hintergrundgeschichte: Wissenschaftler haben die Kontrolle über eine Forschungsstation auf dem Mars verloren, in der nun Monster – entstanden durch ein missglücktes Experiment - ihr Unwesen treiben. Der Spieler steuert einen Soldaten, den einzigen Überlebenden, der alle Gegner besiegen muss.

Elgato: Tuner für HDTV via Satellit

30. Juni 2009 12:30 Uhr - sw

Elgato hat mit EyeTV Sat einen Tuner für DVB-S/S2 zum Empfang von digitalem Fernsehen via Satellit in den Handel gebracht. EyeTV Sat wird über die USB-Schnittstelle angeschlossen und verbindet den Mac direkt mit der Satellitenantenne. Der Tuner unterstützt Übertragungen in den Standards DVB-S sowie DVB-S2 und empfängt dank CI-Steckplatz auch PayTV-Programme, ein entsprechendes Angebot bzw. Abonnement vorausgesetzt. EyeTV Sat verarbeitet den DVB-S/S2-Stream verlustfrei, so dass die MPEG-2- beziehungsweise H.264-Daten in der ursprünglich ausgestrahlten Qualität wiedergegeben und aufgezeichnet werden – sowohl in Standard-Auflösung als auch in HDTV.

Typinator 3.5 verbessert Kompatibilität

30. Juni 2009 12:00 Uhr - sw

Der Texteingabehelfer Typinator liegt seit heute in der Version 3.5 (2,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Neu sind beschleunigtes Einfügen von Textbausteinen, verschiedene allgemeine Performance-Optimierungen, deutlich verbesserte Kompatibilität mit Programmen, darunter Java- und Cocoa-Anwendungen, Xcode, Eclipse, MobileMe, BBEdit und TextWrangler, sowie verschiedene Bug-Fixes. Der von ergonis entwickelte Typinator kostet 19,99 Euro. Wer innerhalb der letzten zwei Jahre eine Vorversion erworben hat, erhält ein kostenloses Update.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007