Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Lemure: Mac-Version bald verfügbar

22. Okt. 2008 20:00 Uhr - sw

Die Mac-Version des an den Klassiker Lemmings angelehnten Strategiespiels Lemure ist fertig. Dies gab Runesoft, spezialisiert auf Spieleportierungen, heute bekannt. Die Auslieferung soll in etwa zwei Wochen beginnen, der Preis beträgt 30 Euro. Lemure ist ohne Altersbeschränkung freigegeben, liegt auf Deutsch vor und setzt mindestens einen mit 1,5 GHz getakteten G4-Prozessor, 256 MB Arbeitsspeicher, 64 MB VRAM (Intel GMA 950 und GMA X3100 werden unterstützt) sowie Mac OS X 10.4.11 voraus. Zur Produktregistrierung ist ein Internet-Zugang erforderlich.

Neues MacBook für Egoshooter geeignet

22. Okt. 2008 16:30 Uhr - sw

Gute Nachrichten für Anwender, die Egoshooter auf dem Alu-MacBook spielen möchten: Wie jüngste Tests zeigen, ist Apples neues Einsteiger-Laptop für die 3D-lastige Spiele gut geeignet. Die Macworld ließ Doom 3, Quake 4, Unreal Tournament 2004 und Call of Duty 4 in zwei verschiedenen Auflösungen auf dem neuen MacBook laufen. Mit 1024 mal 768 Pixel kam das Alu-MacBook 2,4 GHz in Doom 3 auf 42,6 fps (Frames pro Sekunde), in Quake 4 auf 39,4 fps, in Unreal Tournament 2004 auf 64,8 fps und in Call of Duty 4 auf 35,7 fps. Das Alu-MacBook 2,0 GHz schnitt nur geringfügig schlechter ab. Die Resultate bei 1280 x 800 Pixel: 35,2 fps in Doom 3, 32,3 fps in Quake 4 und 28,4 fps in Call of Duty 4. Unreal Tournament bietet statt 1280 x 800 nur 1280 x 852 Pixel an, was vom MacBook jedoch nicht unterstützt wird.

Intel: Mobile "Nehalem"-CPUs ab Mitte 2009

22. Okt. 2008 15:00 Uhr - sw

Intel will die Mobilvarianten der neuen Prozessorarchitektur "Nehalem" ab dem zweiten Halbjahr 2009 ausliefern. Dies gab der weltgrößte Halbleiterproduzent auf einer Entwicklerkonferenz in Taipeh bekannt. "Nehalem" wird die Core-Mikroarchitektur ablösen, auf der aktuelle Core 2 Duo- und Xeon-Prozessoren basieren. Zusammen mit den "Nehalem"-basierten Notebook-CPUs (Codename "Clarksfield") soll eine neue Mobilplattform namens "Calpella" (könnte als Centrino 3 vermarktet werden) erscheinen. Die ersten Vertreter der "Nehalem"-Generation werden für November 2008 erwartet. Es handelt sich dabei um Quad-Core-Chips, die auf High-End-Desktops zielen. Sie heißen Core i7.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007