Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Microsoft-Smartphone? Macs in Firmen

26. Nov. 2008 21:00 Uhr - sw

Beatles im iTunes Store - die Verhandlungen zwischen der Beatles-Plattenfirma Apple Corps und dem Musiklabel EMI wegen des digitalen Vertriebs der Beatles-Musik sind ins Stocken geraten. Paul McCartney erklärte, er befürworte den Online-Verkauf der Beatles-Musik. Der Knackpunkt seien allerdings die Vertragsdetails zwischen EMI und Apple Corps. +++ Der Fernsehsender CNBC spekuliert über ein Microsoft-Smartphone. Es soll angeblich den hauseigenen Mediaplayer Zune mit Technologie des von Microsoft übernommenen Smartphone-Herstellers Danger kombinieren und im Januar vorgestellt werden. +++ Kleine Firmen kaufen Macs - vom zweiten auf das dritte Quartal 2008 habe Apple den Mac-Absatz an kleine US-Unternehmen um den Faktor drei gesteigert, berichtet die Investmentbank Needham Co.

Neue Roadmap für Firefox 3.1

26. Nov. 2008 20:30 Uhr - sw

Die Mozilla Corporation hat einen aktualisierten Zeitplan für Firefox 3.1 vorgelegt. Demnach soll es eine dritte Betaversion geben, bevor die abschließende Entwicklungsphase (Release Candidate) erreicht wird. Die ursprünglichen Planungen sahen lediglich zwei Betafassungen vor. Firefox 3.1b2 soll Anfang Dezember erscheinen, gefolgt von Firefox 3.1b3 Anfang Januar. Die Fertigstellung des Browsers ist für das erste Quartal 2009 geplant. Durch eine zusätzliche Betaversion habe man mehr Zeit, Fehler zu beheben und die neuen Funktionen ausgiebig zu testen, begründet Firefox-Chefentwickler Mike Beltzner den verlängerten Entwicklungszyklus.

iPhone: T-Mobile bietet Rabatt

26. Nov. 2008 19:30 Uhr - sw

Mit einer Sonderaktion will T-Mobile Deutschland den iPhone-Absatz im Weihnachtsgeschäft ankurbeln. Wer bis zum 31. Dezember 2008 ein iPhone (mit acht oder 16 GB Speicherkapazität) erwirbt, spart den Bereitstellungspreis in Höhe von 25 Euro und für zwei Monate die Grundgebühr in den Tarifen "Complete M", "Complete L" und "Complete XL". Je nach gewähltem Tarif beträgt die Ersparnis bis zu 203 Euro. Auch T-Mobile Österreich hat ein bis zum 31. Dezember 2008 befristetes Weihnachtsangebot aufgelegt. Beim Kauf eines Apple-Smartphones in Verbindung mit einem "Fairplay"-Tarif erlässt das Unternehmen für sechs Monate die Grundgebühr, die zwischen neun und 35 Euro beträgt. Bei einer Online-Bestellung gibt es zusätzlich bis zu 70 Euro Rabatt.

Pixelmator 1.3.1 mit Detailverbesserungen

26. Nov. 2008 19:00 Uhr - sw

Die beliebte Bildbearbeitungssoftware Pixelmator steht ab sofort in der Version 1.3.1 (56,6 MB, mehrsprachig, Universal Binary) zur Verfügung. Neu sind ColorSync-Unterstützung für Malwerkzeuge, verbesserte Kompatibilität mit Photoshop-Dateien, eine verfeinerte Benutzeroberfläche, verbesserte Mac OS X 10.4.x- und PowerPC-Kompatibilität, einige Performance-Optimierungen, einfacherer Zugriff auf Farbmanagementprofile, verbesserte iSight-Unterstützung und verschiedene Fehlerkorrekturen.

Port Map 1.1 veröffentlicht

26. Nov. 2008 18:00 Uhr - sw

Das kostenlose Netzwerktool Port Map ist in der Version 1.1 (1,2 MB, englisch, Universal Binary) erschienen. Mit Port Map lassen sich schnell und einfach Ports in einem lokalen Netzwerk freigeben, ohne dafür die (manchmal komplizierte) Benutzeroberfläche des Routers bemühen zu müssen. "So kann man zum Beispiel einfach sein Web-Sharing von überall aus dem Internet erreichbar machen, oder sich mit ssh auf dem Mac zuhause einloggen", erläutert der Hersteller TheCodingMonkeys. Port Map soll mit vielen (W)LAN-Routern kompatibel sein und steht unter einer Open-Source-Lizenz. Die neue Version 1.1 erweitert die Kompatibilität mit Routern und Gateways und behebt zahlreiche Fehler.

Professionelles Wetter-Tool für das iPhone

26. Nov. 2008 17:30 Uhr - sw

Der europaweit agierende Wetterdienst MeteoGroup hat ein leistungsstarkes Wetter-Tool für iPhone und iPod touch veröffentlicht. Weather Pro bietet siebentägige Wettervorhersagen für weltweit mehr als 250.000 Städte inklusive Sonnenscheindauer, Temperatur, Bewölkungsgrad, Regenwahrscheinlichkeit und –menge, Windrichtung und –stärke, Sonnenauf- und untergang sowie Luftdruck- und feuchtigkeit. "Dank eines Lokalisierungstools ist Weather Pro in der Lage, Ihnen auf Wunsch den aktuellen Wetterbericht für Ihren Aufenthaltsort direkt auf Ihr iPhone zu holen", so MeteoGroup. Für Deutschland, die Niederlande, Belgien, Frankreich, Spanien, Großbritannien und die USA gibt es ein Regenradar und für ganz Europa Satellitenbilder – beides als Animation. Weather Pro ist im App Store zum Preis von 2,99 Euro zu haben (Download: 4,1 MB) und liegt auf Deutsch und Englisch vor.

Adobe: Weitere Updates für CS4

26. Nov. 2008 16:30 Uhr - sw

Von Adobe gibt es weitere Updates für die Creative Suite 4. Das Drive and Services Update soll "kritische Bugs und Performance-Probleme" beim Zugriff von CS4-Anwendungen auf Online-Dienste und Version Cue beheben. Die Version 4.0.1 von OnLocation CS4, ein zu Premiere Pro CS4 gehörendes Tool für die Videoproduktion, bietet nach Herstellerangaben über 60 Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in verschiedenen Programmbereichen. Ebenfalls neu: Das Output Module Update for Adobe Bridge CS4. Es soll die Erzeugung von PDF- und JPEG-Dateien verbessern. Erst in dieser Woche hatte Adobe die Version 5.2 des Plug-ins Camera Raw für Photoshop CS4, den Version Cue Server CS4 4.0.1 und Encore CS4 4.0.1 veröffentlicht.

Mac-formatierte Festplatte mit FireWire 800

26. Nov. 2008 15:30 Uhr - sw

Western Digital hat die externe Festplatte My Passport Studio mit einer FireWire 800-Schnittstelle ausgerüstet. Zuvor verfügte sie nur über FireWire 400 und USB 2.0. Die mit FireWire 800 (zu FireWire 400 per mitgeliefertem Adapter kompatibel) und USB 2.0 ausgestattete My Passport Studio kommt im Dezember in Kapazitäten von 320, 400 und 500 GB zu Preisen von 129, 139 und 169 Euro in den Handel. Zum Einsatz kommen mit dem Mac-Dateisystem HFS+ Journaled vorformatierte 2,5-Zoll-Festplatten. Western Digital liefert optimierte Treiber für Mac OS X 10.4.11 oder neuer mit, die gegenüber den Apple-Treibern einen höheren Datendurchsatz ermöglichen sollen. My Passport Studio wird über die USB- oder FireWire-Schnittstelle mit Strom versorgt und bietet eine Kapazitätsanzeige im Gehäuse. Der Hersteller gibt auf das Produkt fünf Jahre Garantie. Ebenfalls zum Lieferumfang gehört eine Schutzhülle.

FTP-Server Rumpus überarbeitet

26. Nov. 2008 15:00 Uhr - sw

Maxum hat die FTP-Serversoftware Rumpus in der Version 6.0 vorgestellt. Das neue Tool FileWatch ermöglicht es Administratoren, die Serveraktivität zu überwachen und eine Liste zuletzt übertragener Dateien einzusehen. Außerdem bietet FileWatch schnellen Zugriff auf die neuesten Uploads. Zugriffe auf den Server lassen sich in Rumpus 6.0 per Whitelist auf bestimmte IP-Adressen beschränken. Zudem können Useraccounts nun mit einfachen Administrationsrechten (zum Erstellen und Bearbeiten von Accounts) ausgestattet werden. Zu den weiteren Neuerungen gehören eine überarbeitete Web-Oberfläche, verbesserte Protokollierung und zusätzliche Einstellungsoptionen. Rumpus 6.0 ist zu Preisen ab 249 Dollar erhältlich (Upgrades ab 99 Dollar) und läuft ab Mac OS X 10.4. Wer Rumpus 5.x nach dem 01. Januar 2007 erworben hat, kann kostenlos auf Rumpus 6.0 umsteigen. Eine Demoversion steht zum Download (6,6 MB, englisch, Universal Binary) zur Verfügung.

QuickTime-Update für neue MacBooks

26. Nov. 2008 14:00 Uhr - sw

Für die aktuellen, Mitte Oktober vorgestellten MacBook-, MacBook Air- und MacBook Pro-Modelle steht eine neue QuickTime-Version per Software-Aktualisierung zum Download bereit. QuickTime 7.5.7 behebt ein Problem, das die Wiedergabe von im iTunes Store gekauften Spielfilmen auf bestimmten externen Bildschirmen verhinderte. Konkret geht es dabei um Monitore ohne HDCP-Unterstützung, die per VGA- oder DVI-Adapter an die Mini-DisplayPort-Schnittstelle der neuen Apple-Laptops angeschlossen wurden. In diesen Fällen verweigerte iTunes die Wiedergabe von Filmen, da ein "für das Abspielen kopiergeschützter Filme nicht autorisierter Bildschirm" angeschlossen sei. QuickTime 7.5.7 hebt diese Sperre auf. Für alle anderen Macs bleibt QuickTime 7.5.5 aktuell. Für die nähere Zukunft wird QuickTime 7.6 erwartet (mehr dazu hier).

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007