Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple beschenkt Schüler

25. Nov. 2008 15:00 Uhr - sw

Eine E-Mail-Anfrage an Apple-Chef Steve Jobs hat offenbar einem Schüler in den USA ein kostenloses Final Cut Studio 2-Paket beschert. Wie Gizmodo berichtet, habe der Schüler bei Steve Jobs nach einer vergünstigten Version von Final Cut Studio 2 gefragt. Er wolle sich in seinem zweiten High-School-Semester einer Studie zum Thema Film widmen und müsse dazu zwei Kurzfilme erstellen. Diese würde er gerne mit Final Cut Studio 2, von dem er ebenso wie vom Mac begeistert sei, produzieren, könne sich aber das Softwarepaket (Preis: 1299 Dollar) nicht leisten, schrieb der Schüler in der E-Mail.

Macworld Expo: Konferenzprogramm steht

25. Nov. 2008 14:00 Uhr - sw

In knapp eineinhalb Monaten ist es soweit: Dann findet in San Francisco die Macworld Conference & Expo 2009 statt. Vom 05. bis zum 09. Januar dreht sich im Messezentrum Moscone Center alles rund um Macs, iPods und das iPhone. Während eine Keynote von CEO Steve Jobs noch nicht bestätigt wurde, aber als wahrscheinlich gilt, nimmt das Konferenzprogramm Formen an. Wie üblich beginnt der Konferenzteil der Veranstaltung bereits am Montag (05. Januar), die eigentliche Fachmesse läuft am Dienstag (06. Januar) an. Wie der Messeveranstalter IDG World Expo mitteilte, konnten als Referenten für die Konferenzen u. a. bekannte Experten wie Jim Heid, David Pogue und Ted Landau gewonnen werden. Sie werden Intensivschulungen zu populärer Mac-Software und Vorträge zu verschiedenen Fachthemen halten. Insgesamt sind mehr als 200 Sessions geplant. Besucher können sich seit September für die Macworld Expo 2009 anmelden. Noch bis zum 01. Dezember werden Frühbucherrabatte gewährt. Die Preise beginnen bei 25 Dollar für eine Eintrittskarte.

Sonnet: Kompaktes RAID-System günstiger

25. Nov. 2008 13:00 Uhr - sw

Sonnet Technologies hat den Preis des mobilen RAID-Systems Fusion F2 gesenkt. Die Ausführung mit 640 GB Speicherkapazität ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 369 Euro (vormals 549 Euro) zu haben, die Konfiguration mit 1000 GB Kapazität kostet nur noch 549 anstatt 769 Euro. Das laut Hersteller robuste und besonders flache Gehäuse (Abmessungen 14,9 x 15,7 x 1,8 Zentimeter) enthält zwei nebeneinander angeordnete 2,5 Zoll-Festplatten und arbeitet ohne Netzstrom. Der Anschluss an den Computer erfolgt per eSATA-Schnittstelle, die Stromversorgung über ein FireWire 400-Kabel. Die Speicherlösung kann als RAID 0 (für maximale Performance) und RAID 1 (hohe Datensicherung durch Spiegelung) konfiguriert werden. Zum Anschluss an den Mac bietet Sonnet diverse eSATA-Karten für MacBook Pro, Power Mac G4/G5 und Mac Pro an.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007