Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Demoversion von "Penumbra: Black Plague"

22. Apr. 2008 21:00 Uhr - sw

Frictional Games hat eine Demoversion des Horror-Adventures "Penumbra: Black Plague" veröffentlicht. Die Vollversion soll in der kommenden Woche erscheinen und 19,99 Dollar kosten. Das Spiel ist ab 16 Jahren freigegeben und setzt mindestens einen mit 1,5 GHz getakteten G4-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, eine Radeon 9600- bzw. GeForce 4-Grafikkarte und Mac OS X 10.4 voraus. "Penumbra: Black Plague" setzt dort an, wo der erste Teil der Serie, "Penumbra: Overture", aufhörte. "Penumbra: Black Plague" soll den Spieler, der eine fiktive Welt aus der Ego-Perspektive erkundet, durch eine gruselige und dichte Atmosphäre in seinen Bann ziehen. Es gilt, Orte zu erkunden, Gegenstände für den späteren Gebrauch einzusammeln und viele Rätsel zu lösen. Das Spiel soll sich durch eine realitätsnahe Physik-Engine und detailreiche Grafiken auszeichnen.

Seagate verkauft eine Milliarde Festplatten

22. Apr. 2008 20:15 Uhr - sw

Seagate hat als erster Hersteller die Schallmauer von einer Milliarde verkaufter Festplatten durchbrochen. 29 Jahre hat das Unternehmen für diese stattliche Zahl benötigt. Die erste Seagate-Festplatte kam 1979 auf den Markt, hatte eine Kapazität von fünf MB (was heute gerade einmal für einen Song im MP3-Format reicht) und wog 2,5 Kilogramm. Kostenpunkt damals: 1500 Dollar. Heute fassen Festplatten bis zu 1000 GB Daten – Tendenz steigend. Laut Seagate haben die 1000 Millionen verkauften Festplatten eine Gesamt-Speicherkapazität von rund 79 Millionen Terabyte (TB).

Ticker: Mac OS X 10.5.3; Aperture-SDK

22. Apr. 2008 19:00 Uhr - sw

Neue Preview-Version von Mac OS X 10.5.3 für Entwickler - die Zahl der Bug-Fixes ist in Build 9D23 auf über 180 angewachsen. Das Update wird für Anfang Mai erwartet. +++ Entwicklerkit für Aperture 2.1-Plugins - es steht nach Registrierung bei der Apple Developer Connection (ADC) kostenlos zum Download bereit. +++ Neues Buch zu Mac OS X 10.5 vom Verlag Galileo-Design - es eignet sich für Einsteiger und deckt auch iPhoto ab (416 Seiten; 29,90 Euro). +++ Outspring Mail ist ein neuer E-Mail-Client für Mac OS X - er bietet Features zur Automatisierung des E-Mail-Verkehrs, Spam-Filter und iCal-Anbindung. Der Preis beträgt 59 Dollar.

Europäischer iTunes Store rückt näher

22. Apr. 2008 16:30 Uhr - sw

Ein gesamteuropäischer iTunes Store könnte schon bald Realität werden. Die Musikverwertungsgesellschaft GEMA vermeldet nach Informationen von heise online einen Vertragsabschluss mit Apple, der den Weg für eine paneuropäische Lizenzierung von Musik frei macht. Man habe damit den "größten Nutzer im Online-Bereich weltweit" auf rechtlich sicheren Boden gebracht, sagte GEMA-Chef Harald Heker heute auf einer Pressekonferenz in Berlin. Der Grund für diese Bemühungen ist Kritik der EU-Kommission.

Vor Quartalsbericht: Apple im Blickpunkt

22. Apr. 2008 15:00 Uhr - sw

Immer mehr Analysten gehen davon aus, dass Apple am morgigen Mittwoch starke Quartalszahlen vorlegen wird und Bedenken über das künftige Wachstumspotenzial zerstreuen kann. Nachdem gestern Goldman Sachs und Caris & Company ihre Prognosen angehoben hatten, zogen nun die Investmentbanken Citigroup und RBC Capital Markets nach. Citigroup-Analyst Richard Gardner rechnet mit einem Umsatz von sieben Milliarden Dollar und einem Gewinn von 1,23 Dollar je Aktie für das zweite Quartal des Apple-Geschäftsjahres 2008. Seine vorherige Prognose lag bei 6,9 Milliarden bzw. 1,14 Dollar.

Rollenspiel Fable wird ausgeliefert

22. Apr. 2008 14:30 Uhr - sw

Das Rollenspiel "Fable: The Lost Chapters" ist ab sofort für den Mac erhältlich. Dies gab Feral Interactive bekannt. Es kostet 40 Euro, ist ab 16 Jahren freigegeben und setzt mindestens einen mit 1,6 GHz getakteten G5- bzw. Intel-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 64 MB VRAM und Mac OS X 10.4.8 voraus. Empfohlen werden eine 2,0 GHz-CPU, 1024 MB Arbeitsspeicher, 128 MB VRAM und Mac OS X 10.5. Intel GMA-Grafikchips werden nicht unterstützt.

Apple verstärkt Präsenz in China

22. Apr. 2008 14:00 Uhr - sw

China zählt zu den weltweit am stärksten wachsenden Märkten. Dieser Umstand wird seit geraumer Zeit in Apples Planungen berücksichtigt. So soll pünktlich zu den Olympischen Sommerspielen 2008 (08. bis 24. August) ein Apple Retail Store in Peking eröffnen – mit einer Verkaufsfläche von knapp 1000 Quadratmetern auf drei Stockwerken. Zusätzlich hält die enge Kooperation zwischen Apple und der Eletronikkette Best Buy auch in China Einzug. Wie ChinaTechNews.com berichtet, wurde die Best Buy-Filiale in Shanghai um das bekannte Store-in-Store-Konzept aus den USA erweitert. Auf rund 50 Quadratmetern bietet Best Buy dort aktuelle Apple-Produkte an. Zudem könnte das iPhone nach Expertenmeinung noch in diesem Jahr in China eingeführt werden.

UK: Preissenkung kurbelt iPhone-Absatz an

22. Apr. 2008 13:30 Uhr - sw

Die Preissenkung für das iPhone in Großbritannien trägt offenbar Früchte. Das 8GB-Modell verkaufe sich deutlich besser als vor Beginn der Aktion, meldet das Online-Portal Mobile Today. Die O2-Läden in London, Newcastle und Birmingham seien am Tag der Preissenkung ausverkauft gewesen. Im größten Londoner Store des Retailers Carphone Warehouse habe sich der tägliche Absatz von 30 auf 60 Stück verdoppelt, schreibt Mobile Today unter Berufung auf einen Carphone-Mitarbeiter. Der Mobilfunkbetreiber und Apple-Vertriebspartner O2 hatte am letzten Mittwoch den Preis des 8GB-iPhones im Rahmen einer bis zum 01. Juni befristeten Aktion von 269 auf 169 Pfund reduziert. Gerüchten zufolge steht auch in Frankreich eine Preissenkung für das iPhone an.

Bertelsmann druckt Wikipedia

22. Apr. 2008 13:00 Uhr - sw

Das Bertelsmann Lexikon Institut bringt die Internet-Enzyklopädie Wikipedia in gedruckter Form auf den Markt. Das Wikipedia-Lexikon soll im September zum Preis von 19,95 Dollar in den Buchhandel kommen. Bertelsmann versteht das Werk als "lexikalisches Jahrbuch", das sich in seiner Konzeption aufgrund des starken Aktualitätsbezuges sowie der differierenden Gewichtung der Stichwörter und Stichworttexte deutlich von klassischen A bis Z-Nachschlagewerken unterscheiden soll.

Arbeiten an Camino 2.0 beginnen

22. Apr. 2008 12:00 Uhr - sw

Die Camino-Entwickler haben ihre Pläne für die Weiterentwicklung des Open Source-basierten Web-Browsers bekannt gegeben. Demnach wird für die nähere Zukunft die Version 1.6.1 angestrebt, die vorrangig Fehler des in der vergangenen Woche erschienenen Camino 1.6 beheben soll. Für Herbst ist Camino 2.0 geplant, das auf der Render-Engine von Firefox 3.0 (mit Quartz-Textdarstellung) basieren soll. Im Zuge dieser Umstellung soll die Systemanforderung von Mac OS X 10.3.9 auf Mac OS X 10.4 angehoben werden. Darüber hinaus sollen in Camino 2.0 viele Verbesserungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen werden. Details sind aber noch nicht bekannt.

Textbaustein-Tool TextExpander verbessert

22. Apr. 2008 11:00 Uhr - sw

SmileOnMyMac hat die Verfügbarkeit von TextExpander 2.1 bekannt gegeben. Die ab Mac OS X 10.4 lauffähige Software vereinfacht das Verfassen von Texten mit wiederkehrenden Inhalten, indem häufig benutzte Textelemente (bzw. Bilder) in einer Datenbank gespeichert und mit einer Abkürzung verknüpft werden. Wird eine Abkürzung in ein Dokument einer beliebigen Anwendung eingegeben, fügt das Programm automatisch den kompletten Text bzw. das Bild ein.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007