Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

iPhone-Software 2.0.2 mit Bug-Fixes

19. Aug. 2008 00:01 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Dienstag die Version 2.0.2 des iPhone-Betriebssystems veröffentlicht. Diese enthalte mehrere Fehlerkorrekturen, teilte der Hersteller ohne Nennung von Einzelheiten mit. Ob das Update das Problem der Verbindungsabbrüche, von dem laut Apple-Chef Steve Jobs rund zwei Prozent aller ausgelieferten Geräten betroffen sind, löst, bleibt abzuwarten. Die iPhone-Software 2.0.2 steht über iTunes kostenlos zum Download (knapp 250 MB) bereit. Das neue Update gibt es auch für den iPod touch, vorausgesetzt, dieser wurde mit der kostenpflichtigen Version 2.0 (Preis: 7,99 Euro im App Store) ausgestattet. Nachtrag (20.08.2008): Laut Apple soll das Update die bei einigen UMTS-iPhones auftretenden Verbindungssabbrüche beheben. Mehr dazu hier.

Für Fußball-Fans: iLiga 08/09

18. Aug. 2008 21:00 Uhr - sw

iLiga 08/09 bringt Informationen rund um die erste Fußball-Bundesliga auf iPhone und iPod touch. Das Programm zeigt Spielpläne sowie aktuelle Ergebnisse und Tabellen der Profiliga an und liefert zudem zoombare Stadionpläne inklusive Anfahrtsbeschreibungen sowie Hintergrundinfos zu den Vereinen (Kader mit allen Spielern, Kontaktdaten...). Da alle Daten lokal gespeichert werden, benötigt iLiga 08/09 keine dauerhaft bestehende Internetverbindung. Das Tool ist im App Store für 2,99 Euro erhältlich und liegt auf Deutsch und Englisch vor. Die zweite Liga wird derzeit noch nicht berücksichtigt.

iPhone-Verbindungsabbrüche: Jobs reagiert

18. Aug. 2008 20:00 Uhr - sw

Apple-CEO Steve Jobs ist bekannt dafür, ab und an höchstpersönlich auf E-Mails von Kunden zu reagieren. So geschehen im Oktober 2007, als er für den iPod touch Funktionen zum Hinzufügen und Bearbeiten von Kalendereinträgen versprach, die wenig später als kostenfreies Update geliefert wurden. Oder im April dieses Jahres, als er ankündigte, die Grafikkarte GeForce 8800 GT in Eigenregie für den Mac Pro herauszubringen, was Apple nur eine Woche danach in die Tat umsetzte. Nun gibt es wieder eine Wortmeldung von Steve Jobs – diesmal zu den zuletzt heiß diskutierten Verbindungsabbrüchen beim iPhone.

Rollenspiel Jade Empire als Mac-Version

18. Aug. 2008 18:30 Uhr - sw

Bioware hat eine Mac-Version des Action-Rollenspiels Jade Empire vorgestellt. Sie wurde mittels der Cider-Technologie für die Apple-Plattform umgesetzt und ist auf Englisch bei GameTreeOnline zum Preis von 39,95 Dollar zu haben. Jade Empire setzt mindestens einen Core Duo-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, Mac OS X 10.4.11 bzw. Mac OS X 10.5.4, 4,8 GB Festplattenspeicher und einen Radeon X1600-, Geforce 7300 GT- oder GMA X3100-Grafikchip voraus. Das Spiel ist in Deutschland ab 16 Jahren freigegeben. Jade Empire spielt in einer fiktiven mittelalterlichen fernöstlichen Welt.

Brand bei Apple: 2 Mio. Dollar Schaden

18. Aug. 2008 17:00 Uhr - sw

Das Mitte vergangener Woche in der Apple-Konzernzentrale in Cupertino ausgebrochene Feuer (mehr dazu hier) hat nach Schätzungen der zuständigen Feuerwehr einen Sachschaden von etwa zwei Millionen Dollar angerichtet. Den Großteil des Schadens sei durch die enorme Rauchentwicklung und durch das Löschwasser entstanden. Bei dem Brand, der nach rund drei Stunden gelöscht wurde, wurde niemand verletzt. Auch die Ursache scheint inzwischen gefunden. Laut der Feuerwehr sei das Feuer versehentlich während Schweißarbeiten auf dem Dach des Gebäudes entstanden. Erste Berichte, wonach das Gebäude einige Forschungs- und Entwicklungsabteilungen Apples beherberge, bewahrheiteten sich nicht. Über 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz, verschiedene US-Fernsehsender berichteten live.

NetNewsWire für das iPhone

18. Aug. 2008 16:00 Uhr - sw

Der beliebte RSS-Newsreader NetNewsWire steht seit kurzem auch für iPhone und iPod touch zur Verfügung. Die Software kann RSS-Feeds beliebiger Web-Sites abonnieren und bietet enge Verzahnung mit der Mac OS X-Version. RSS-Einträge, die auf iPhone bzw. iPhone touch gelesen und/oder gespeichert werden, werden nach der Synchronisation auch in NetNewsWire für Mac OS X entsprechend markiert. NetNewsWire ist Freeware und liegt in englischer Sprache vor. Aktuell ist die Version 1.0.8, die eine Reihe von Fehlerkorrekturen bietet. Der Download umfasst 0,3 MB.

After Effects CS4 nicht mehr für PowerPC

18. Aug. 2008 15:00 Uhr - sw

Die nächste Version der Animations- und Effektsoftware After Effects wird ausschließlich auf Intel-basierten Macs laufen. Diese Entscheidung gab Michael Coleman, Produktmanager von After Effects, im Adobe-Blog Keyframes bekannt. Laut Coleman steigen immer mehr User von PowerPC- auf Intel-Macs um. Die überwältigende Mehrheit der mit Adobe-Software arbeitenden Mac-Anwender werde zum Zeitpunkt des Erscheinens von After Effects CS4 einen mit Intel-Prozessoren ausgestatteten Apple-Computer nutzen. Darauf würden eigene Untersuchungen und das Kundenfeedback hindeuten, so Coleman.

Neue Datenrettungssoftware für Mac OS X

18. Aug. 2008 14:00 Uhr - sw

Das Datenrettungsprogramm R-Studio von R-tools technology gibt es seit kurzem auch als Mac-Version. R-Studio kann versehentlich gelöschte Dateien (sofern noch nicht überschrieben) wiederherstellen und unterstützt die Dateisysteme HFS/HFS+, FAT/NTFS, UFS1/UFS2 und Ext2/Ext3. Die Datenrettung könne auch dann noch erfolgen, wenn eine Partition neu formatiert (selbst mit einem anderen Dateisystem), gelöscht oder zerstört wurde, verspricht die Firma Haage & Partner, die das Produkt exklusiv im deutschsprachigen Raum vertreibt. Bei beschädigten Festplattensektoren kann R-Studio den gesamten Datenträger oder einen Teilbereich davon in eine Imagedatei kopieren und diese für den Datenrettungsversuch nutzen.

Call of Duty 4 macht Fortschritte

18. Aug. 2008 13:00 Uhr - sw

Aspyr Media vermeldet Fortschritte bei der Portierung des Spiels Call of Duty 4 auf den Mac. Innerhalb der letzten zwei Monate habe man intensiv mit Apple, ATI und Nvidia zusammengearbeitet, um die Grafikperformance von Call of Duty 4 zu optimieren. Die Entwicklungsarbeiten seien inzwischen nahezu abgeschlossen, so Aspyr Media. Die Auslieferung wird für September erwartet.

Toon Boom Studio 4.5 jetzt erhältlich

18. Aug. 2008 12:00 Uhr - sw

Toon Boom Studio, eine Software zur Erstellung von Animationen im Cartoon-Stil, ist ab sofort in der Version 4.5 verfügbar. Wichtigste Neuerung: Hinzufügen von Animationen zu Videos. Neu sind außerdem Drag & Drop-Import von Objekten, Export im YouTube- und iPhone/iPod-Format, Unterstützung für Photoshop-Dateien mit Ebenen, Erstellung von Animationen mit Bildern einer Digitalkamera sowie Import von Projekten aus Flip Boom und Animation-ish. Eine Einzelplatzlizenz der auf G5- und Intel-Macs lauffähigen Anwendung (ab Mac OS X 10.4.7) kostet 399,99 Dollar. Das Upgrade von Toon Boom Studio 3.5/4.0 schlägt mit 99,99 Dollar zu Buche. Eine Demoversion von Toon Boom Studio 4.5 steht zum Download bereit.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007